Regulator


Regulator

Regulator, 1) diejenigen Vorrichtungen an einer Maschine, welche den Gang der Maschine reguliren, d.h. bewirken, daß die Maschine die ihr zukommende Arbeit unausgesetzt, in gehöriger Ordnung, mit einer bestimmten Geschwindigkeit u. Regelmäßigkeit verrichte. Im weiteren Sinne sind hierher auch die Steuerungssysteme bei Wassersäulen u. Dampfmaschinen u. die Schützensysteme bei Wasserrädern zu zählen, da auch durch sie der Gang der Maschine regulirt wird. Ferner gehören hierher die sogenannten Moderatoren, welche eine allzugroße Beschleunigung verhindern u. den Gang gleichförmig machen, z.B. Bremsen, Windfänge an Schlagwerken u. dergl., namentlich bei Uhren das Pendel od. die Unruhe, welche in Gemeinschaft mit der Hemmung (s.d.) die Wirkung der die ganze Uhr bewegenden Triebkraft, nämlich des Gewichtes od. der Triebfeder, moderirt, während sonst ersteres immer schneller u. schneller herabsinken würde. Weiter sind hierher zu rechnen die Egalisatoren, welche, wie die Gegengewichtsbalanciers u. Schwungräder, den an sich ungleichförmigen Gang einer Maschine in einen möglichst gleichförmigen Beharrungszustand umwandeln sollen. Endlich die Gouvernatoren, welche die Betriebskraft der jedesmaligen Last entsprechend u. zwar so zu reguliren bezwecken, daß die eintretenden Veränderungen der Last od. Arbeit keine ansehnliche Veränderung in der Geschwindigkeit des Ganges der Maschine hervorbringt. Der wichtigste dieser Regulatoren ist das bes. bei Dampfmaschinen allgemein angewendete conische Pendel (Centrifugalpendel od. Schwungkugelregulator); bei demselben wird durch eine um die Achse des Schwungrads geführte Schnur od. durch Kegelräder eine verticale Welle um ihre Achse bewegt, an deren oberem Ende zwei[937] schwere Kugeln durch pendelartig herabhängende Arme befestigt sind. Je schneller nun die Maschine geht, desto schneller dreht sich auch die verticale Welle u. desto weiter fahren durch die Schwungkraft die beiden Kugeln auseinander; dadurch aber wird eine mit den Pendelstangen in Verbindung stehende Hülfe an der verticalen Welle emporgehoben, u. diese Bewegung pflanzt sich durch Winkelhebel bei Dampfmaschinen entweder bis zu einer Klappe (Admissionsklappe, Drosselventil) im Dampfzuflußröhre, so daß dieselbe mehr geschlossen u. der Dampfzutritt zum Cylinder vermindert wird, od. bis zur Steuervorrichtung selbst fort u. regulirt durch diese den Dampfzufluß, bei Wasserrädern aber durch eine Schütze den Wasserzufluß. Andere hie u. da angewendete R-en sind Federregulatoren, Hydraulische u. Pneumatische R-en, bei denen die regulirende Bewegung von einer elastischen Feder, od. von einer tropfbaren od. luftförmigen Flüssigkeit ausgeht. 2) Diejenige gute Pendeluhr, nach welcher der Uhrmacher die übrigen Uhren regulirt; 3) Theil der Papiermaschine, s. u. Papierfabrik III. B); 4) Theil des Maschinen- u. des Handwebstuhls, s. u. Webestuhl.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Regulator — may refer to:*Regulator (automatic control), a device which has the function of maintaining a designated characteristic *Battery regulator, a device in a battery pack which bleeds off excess charge current to let all cells reach full charge… …   Wikipedia

  • regulator — REGULATÓR, OÁRE, regulatori, oare, adj., subst. 1. adj. Care regulează, sistematizează, care stabileşte regularitatea unei mişcări sau a unei funcţii; care îndrumează sau conduce. 2. s.n. Aparat sau instalaţie care efectuează un proces de reglare …   Dicționar Român

  • Regulātor — (lat., »Regler«), Vorrichtung, die den Gang einer Maschine regelmäßig gestaltet, d. h. Gleichgewicht herstellt zwischen den treibenden Kräften und den zu überwindenden Widerständen. Letzteres kann bewirkt werden durch Abänderung des Widerstandes… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • regulator — regùlātor (regulȃtor) m DEFINICIJA 1. tehn. uređaj za automatsko održavanje ravnomjernog rada (određene brzine, temperature, tlaka itd.) 2. a. onaj koji regulira, usklađuje [regulator prometa] b. pojava ili snaga koja unosi red i/ili pravilnost;… …   Hrvatski jezični portal

  • regulator — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. a, Mc. regulatororze {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} mechanizm samoczynny stosowany w maszynach, urządzeniach itp., mający za zadanie utrzymanie stałej liczby obrotów, stałej… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Regulator — (regulator; regulateur; regolatore), im Maschinenbau im allgemeinen jener Bestandteil einer maschinellen Anlage, der dazu bestimmt ist, selbsttätig den Zugang oder die Abgabe der Energie zu regeln. Im Lokomotivbau wird mit R. jene Vorrichtung… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Regulator — Reg u*la tor ( l? t?r), n. 1. One who, or that which, regulates. [1913 Webster] 2. (Mach.) A contrivance for regulating and controlling motion, as: (a) The lever or index in a watch, which controls the effective length of the hairspring, and thus …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Regulator — Regulator. См. Регулятор. (Источник: «Металлы и сплавы. Справочник.» Под редакцией Ю.П. Солнцева; НПО Профессионал , НПО Мир и семья ; Санкт Петербург, 2003 г.) …   Словарь металлургических терминов

  • Regulator — Regulātor (lat., »Regler«), im Maschinenwesen eine Vorrichtung, welche den Gang einer Maschine regelmäßig gestaltet (Windfang, Bremsen, Gegengewichte, Schwungräder); im engern Sinne an Motoren ein Apparat, der bei Geschwindigkeitsänderungen die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Regulator — Regulator, im Maschinenwesen jener wichtige Theil einer Maschine, durch dessen Spiel die Ungleichförmigkeiten der meist stoßweise wirkenden Triebkraft ausgeglichen werden, der also den regelmäßigen, gleichförmigen Gang der Maschine bedingt. Es… …   Herders Conversations-Lexikon