Reibungsräder


Reibungsräder

Reibungsräder, Räder, welche die Drehbewegung einer Welle auf eine andere Welle lediglich in Folge der an den sich berührenden Radumfänge entstehenden Reibung übertragen; die Umfänge der R. sind nicht verzahnt, sondern nur möglichst rauh, damit die Reibung möglichst groß werde; das eine ist von Holz, mitunter mit Büffelleder belegt, das andere ebenfalls von Holz od. von Gußeisen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reibungsräder — (Reibräder, Reibungsscheiben, Friktionsräder), Räder, die zur Bewegungs und Kraftübertragung durch Reibung dienen, und zwar seien hier solche verstanden, die sich unmittelbar berühren (direkt wirkende R.). Bei der einfachsten Form eines… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Reibungsräder — Reibungsräder, s. Reibräder …   Lexikon der gesamten Technik

  • Reibungsräder — Reibungsräder, Friktionsräder, Räder zur sanften Übertragung von Drehbewegungen, wobei das getriebene Rad durch die Umfangsreibung vom treibenden Rade mitgenommen wird; sie arbeiten entweder mit glattem Umfang aufeinander oder sind, wie die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zahnbahnen — (rack railways; chemins de fer à crémaillère; ferrovie a dentiera) auch Zahnradbahnen oder Zahnstangenbahnen genannt. Bei den Z. wird die Zugkraft der Triebmaschine mittels eines Zahnrads auf die Zahnstange, die zwischen die glatten Schienen in… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Zahnräder — Zahnräder, die vollkommenste Art des Räderwerkes (s.u. Rad 1) B) b). Die Übertragung der Bewegung einer Welle auf eine andere Welle erfolgt bei den Z n dadurch, daß jedes der auf den Wellen sitzenden Z. mit abwechselnden Erhöhungen (Zähnen) u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Unfallverhütung [1] — Unfallverhütung. Durch § 120a der im Deutschen Reich geltenden Gewerbeordnung vorn 1. Juni 1891 sind die Gewerbeunternehmer verpflichtet, durch Betriebsmaßnahmen die Arbeiter gegen die in der Natur des Betriebes oder der Betriebsstätte liegenden… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Rad [1] — Rad, 1) (lat. Rota, gr. Trochos), scheibenförmiger flacher Körper, welcher auf eine Achse aufgesteckt ist u., indem er sich um diese od. zugleich mit dieser dreht, dazu dient eine Bewegung aufzunehmen, fortzupflanzen od. zu erleichtern. Es gibt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Antifriktionsräder — Antifriktionsräder, s. Reibungsräder …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Antrieb — (Impuls) einer Kraft (t) in der Mechanik das Produkt (f t) aus der Kraft und der Zeit (t), während der sie gewirkt hat. Ist die Kraft während ihrer Wirkungsdauer von gleichbleibender Größe (konstant), so erteilt sie einem Körper von der Masse m… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ausrückvorrichtungen — Ausrückvorrichtungen, Vorrichtungen, die gestatten, eine Maschine oder Gruppe von Maschinen nach Belieben in oder außer Tätigkeit zu setzen, und zwar durch Abstellung der Betriebskraft (Dampf, Wasser, Gas, Elektrizität) oder (bei… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon