Rist [2]


Rist [2]

Rist, Johann, geb. 8. März 1607 in Pinneberg in Holstein, studirte Theologie in Rinteln, Rostock, Leipzig u. in Holland, wurde Prediger in Wedel an der Elbe u. 1644 zugleich herzoglich mecklenburgischer Kirchenrath, auch kaiserlicher Hof- u. Pfalzgraf u. gekrönter Dichter; er st. 31. Aug. 1667. Er stiftete 1660 den Schwanenorden an der Elbe, einen poetischen Orden (Sprachgesellschaft) nach Art des Pegnitzordens, welcher aber nach seinem Tode wieder erlosch; in der Fruchtbringenden Gesellschaft führte er den Namen der Rüstige; als Dichter schloß er sich an die Opitzsche Schule an u. schr.: Poetischer Lustgarten, Hamb. 1637; Himmlische Lieder, Lüneb. 1641–51; Sabbatische Seelenlust, 1651; Der Christen alltägliche Hausmusik, 1654; Musikalische Festandachten, ebd. 1653; Musikalische Katechismusandachten, 1656; Kreuz-, Trost-, Lob- u. Dankschule, 1659; Musikalisches Seelenparadies, ebd. 1660–82; Hochheilige Passionsandachten, Hamb. 1664, woraus mehre Lieder in die Gesangbücher aufgenommen worden sind, z.B. Jesus meines Lebens Leben, Hilf Herr Jesu laß gelingen, Werde munter mein Gemüthe, Auf auf ihr Reichsgenossen etc.; eine Auswahl seiner Dichtungen findet sich im 8. Bande von Wilh. Müllers Bibliothek der deutschen Dichter des 17. Jahrh., Lpz. 1826.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rist — bezeichnet: die Außenkante des Fußes die Oberseite der Handwurzel (früher auch das Handgelenk) Antonym (Gegensatzwort) zu Widerrist, den erhöhten Übergang vom Hals zum Rücken bei Pferden RIST ist die Abkürzung für: die Richtlinie für Stadtstraßen …   Deutsch Wikipedia

  • Rist — is a surname, and may refer to:* Jeremy Alexander Rist, American economist, playwright, and lawyer * Johann von Rist, German poet * Pipilotti Rist, video artist * Robbie Rist, American actor …   Wikipedia

  • Rist — »Hand , Fußgelenk; Hand , Fußrücken; Halsgelenk an der Schulter des Pferdes«: Das altgerm. Wort mhd. rist, mnd. wrist, engl. wrist, schwed. vrist gehört im Sinne von »Dreher, Drehpunkt« (der Hand, des Fußes) zu der germ. Wortgruppe von aengl.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • rist — s.n. Căpută (2.) ♢ (Mai ales în expr.) A trage (în minge), a şuta, a lovi (mingea) etc. cu ristul. (cf. germ. Rist = partea de deasupra labei piciorului < v. germ. de sus *rist < *wrist; cf. engl. wrist = încheietura mâinii < germanic.… …   Dicționar Român

  • Rist — Sm Hand , Fußrücken per. Wortschatz fach. (13. Jh.), mhd. rist m./n., riste f./n. Hand , Fußgelenk , mndd. wrist f. Handwurzel Stammwort. Aus g. * wrih sti f., auch in anord. rist f., ae. wrist, afr. wrist f. Wie Reihen2 Ableitung zu einem Verb… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Rist — Rist, obs. 3d pers. sing. pres. of {Rise}, contracted from riseth. Chaucer. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • rist — rȋst m <G rísta, N mn rístovi> DEFINICIJA razg. 1. anat. gornji dio stopala 2. dio obuće koji dolazi na gornji dio stopala ETIMOLOGIJA njem. Rist …   Hrvatski jezični portal

  • Rist [1] — Rist, 1) eine Erhöhung von etwas; 2) (Widerrist), der erhabene Theil des Pferdehalses zu Ende der Mähne über den Schultern; 3) am menschlichen Plattfuß der obere u. vordere erhabene Theil; 4) der Theil des Armes hinter dem Handgelenk …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rist [1] — Rist, am menschlichen Plattfuß der obere erhabene Teil, auch der Teil des Armes hinter dem Handgelenk; bei Pferden der Widerrist (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rist [2] — Rist, 1) Johann, Dichter, geb. 8. März 1607 in Ottensen bei Hamburg, gest. 31. Aug. 1667 zu Wedel im Holsteinischen, studierte in Rinteln, Rostock, Leiden und Utrecht Theologie und wirkte seit 1635 in Wedel 32 Jahre lang als Pfarrer. Bei den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon