Rosenberg [1]


Rosenberg [1]

Rosenberg, 1) Kreis des Regierungsbezirks Oppeln in der preußischen Provinz Schlesien, 16,32 QM. mit 36,500 polnisch redenden Ew. u. ebenem, sandigem, waldreichem u. wenig fruchtbarem Boden; 2) Kreisstadt darin, am Stober; Hospital, Tuch- u. Leinweberei, Hut- u. Schuhmacherei, Kürschnerei, Glockengießerei, besuchte Viehmärkte; 3100 Ew.; 3) (poln. Susz, Kreis des Regierungsbezirks Marienwerder der preußischen Provinz Preußen, 18,99 QM. mit 43,000 Ew. u. ebenem, fruchtbarem, seereichem Boden; 4) Kreisstadt darin, an einem See, 2500 Ew., viele Schuhmacher; 5) Bergfeste bei Kronach (s.d. 2); 6) Marktflecken im Amte Adelsheim des badenschen Unterrheinkreises; Schloß; 800 Ew.; 7) Stadt an der Moldau, im böhmischen Kreise Budweis, mit der gegenüberliegenden Vorstadt Latron, altes Schloß, Spital, Brauerei, Papiermühle; 1250 Ew.; 8) 1100 Joch großer See bei Wittingau im böhmischen Kreise Budweis; 9) Bezirk des Comitats Liptau im ungarischen[363] Verwaltungsgebiet Presburg; 10) Marktflecken darin, links an der Waag, Stuhlrichteramt, Finanzbezirksdirection, Forst-, Steuer- u. Postamt, Gymnasium, Piaristencollegium, Töpfereien, Sauerbrunnen, Papiermühle, Marmorbrüche; 2570 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.