Ruhr [2]


Ruhr [2]

Ruhr (Dysenteria), eine oft epidemisch herrschende Entzündung der Schleimhaut der dicken Därme, wobei eiweißartige zu eiteriger u. brandiger Zerstörung geneigte Stoffe ausgeschwitzt u. unter Kolik u. Stuhlzwang ausgeleert werden, während der Darmkoth in den dünnen Därmen zurückgehalten bleibt. Andere Entzündungen der Schleimhaut des Dick- u. Mastdarmes ähneln zwar der R. u. werden als ruhrartige Durchfälle (Diarrhoea dyscnterodes) bezeichnet, liefern aber nicht jenes eigenthümliche Krankheitsproduct. Vorläufer der R. sind Verdauungsstörungen, schleimige u. gallige Stühle, Leibschmerzen, ungewöhnliche Empfindlichkeit der Haut etc., doch zuweilen fehlen sie gänzlich. Gleichzeitig mit den die R. begleitenden Kolikschmerzen u. dem Stuhlzwange stellen sich bisweilen Harnbeschwerden ein, ein Fieber mit abendlicher Steigerung, heißer Haut, großem Durste u. sehr veränderlichem Pulse. Im höchsten Grade der R. ist fast ununterbrochenes Drängen zum Stuhlgang vorhanden, ohne daß mehr als wässerige, schleimige, eiterige (Weiße R.), blutige (Rothe R.) Stoffe mit kleienartigen flockigen, selbst häutigen Fetzen ausgeleert werden u. die Leibschmerzen u. Unruhe des Kranken sind aufs Höchste gestiegen. Nach u. nach, oft erst in 14 Tagen u. darüber, nehmen diese Erscheinungen wieder ab, es zeigt sich Koth in den Ausleerungen u. die Genesung tritt allmälig ein, häufig jedoch mit mangelhafter Verdauung u. Neigung zu Durchfall u. Darmverstopfung. Zuweilen tödtet die R. auf ihrer Höhe durch Zurückhaltung des Kothes, Entzündung u. Brand der Gedärme, durch Entmischung des Blutes durch Lungen-, Hirn- u. Herzzufälle od. auch durch Darmblutung u. Erschöpfung. Als Nachkrankheiten treten Vereiterung, Verengerung u. Durchbohrung der Gedärme, langwierige Durchfälle, Lienterien, Leberleiden, Wassersucht u. Darmschwindsucht auf. Die einzelnen Ruhrepidemien haben oft sehr verschiedenen Charakter, bald den fauligen, bald den nervösen, bald den lähmungsähnlichen. Die R. u. deren Epidemien zeigen sich nach vorausgegangener heißer Jahreszeit nach Genuß unreifen Obstes, saurer Biere etc., u. wird durch Anhäufung vieler Menschen an einem Orte, Kriegsstrapazen, allgemeine Noth, Mißwachs sehr begünstigt. Die R. kann auf ihrer Höhe ansteckend werden durch ihr Krankheitsproduct, bes. bei gemeinsamer Benutzung der Nachtgeschirre, der Betten u. der Leibwäsche. Bei der Behandlung der R. hat man auf gleichmäßige Wärme, wie des ganzen Körpers so bes. des Unterleibes zu halten, auf sorgfältige u. vorsichtige Lüftung des Krankenzimmers u. auf schleimige Mittel zu Speise u. Trank. Gegen den Schmerz des Stuhlzwanges werden innerlich u. (äußerlich an den After) krampfstillende Mittel angewendet, wobei vor Allem Opium im Gebrauch ist, u. nicht selten macht die Zurückhaltung von Kothmassen in den oberen Theilen der Gedärme milde Abführmittel nöthig. Je nach dem Charakter der R. unterscheidet man eine katarrhalisch-rheumatische Form, eine entzündliche, eine nervöse, faulige, gallige, gastrische, pituitöse u. chronische R., s. Milchruhr. Vgl. Stauff, Zur Lehre von der R., Tüb. 1836; Siebert, Genesis u. Therapie der rothen R., Bamb. 1839; Berndt, Bemerkungen über R., Greifsw. 1840; Peysson, Mém. sur la dysenteric, Par. 1840; Merz, Die R. als Epidemie u. als Krankheit, Zürich 1845.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruhr — Vorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • RUHR — Rivière de 235 kilomètres de longueur, affluent de la rive droite du Rhin, dans lequel elle se jette à Duisburg. La Ruhr a donné son nom au plus puissant bassin industriel du monde (Ruhrgebiet). Les besoins en eau des villes et des usines de… …   Encyclopédie Universelle

  • Ruhr — Saltar a navegación, búsqueda Ruhr puede referirse a: Río Ruhr, un río de Alemania, afluente del Rin. Región del Ruhr, la mayor aglomeración metropolitana de Alemania. Región Rin Ruhr, región urbana alemana. Obtenido de Ruhr Categoría:… …   Wikipedia Español

  • Ruhr — Ruhr: Das auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkte Substantiv (mhd. ruor‹e›, ahd. ‹h›ruora, niederl. roer) ist eine Bildung zu dem unter ↑ rühren behandelten Verb und bedeutete in den älteren Sprachzuständen zunächst »‹heftige› Bewegung; …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ruhr — [roor; ] Ger [ ro͞o′ər] 1. river in WC Germany, flowing west into the Rhine: 145 mi (233 km) 2. major coal mining & industrial region centered in the valley of this river: also called Ruhr Basin …   English World dictionary

  • Ruhr [1] — Ruhr, 1) das Stranden eines Schiffes; 2) die Handlung des Ruhrens od. der Zustand des Feldes nach dem Ruhren; 3) das letzte Behacken des Weinberges …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ruhr [3] — Ruhr, 1) rechter Nebenfluß des Rhein in Preußen; entspringt am Rothlagergebirge bei Winterberg, im Kreise Brilon des Regierungsbezirks Arnsberg, nimmt die Mönne, Lenne u. Volme auf u. mündet nach 25 Meilen bei Ruhrort. Sie ist aufwärts bis… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ruhr [1] — Ruhr (Dysenteria, Blutzwang), eine schwere Krankheit, die sich anatomisch als diphtheritische, d.h. mit Membranbildung und oft brandiger Abstoßung der Oberfläche einhergehende Entzündung der Dickdarmschleimhaut charakterisiert. Die R. ist keine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ruhr [2] — Ruhr, 1) rechtsseitiger Nebenfluß des Rheins, entspringt auf dem Plateau von Winterberg, 664 m ü. M., fließt erst nördlich, dann westlich und mündet bei Ruhrort. Sie ist bei einer mittlern Tiefe bis 1,25 m mittels zehn Schleusen von Witten ab auf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ruhr — Ruhr, Dysenterie, epidemisch (am häufigsten zu Anfang des Herbstes) auftretende diphtherische Entzündung der Dickdarmschleimhaut, die in schweren Fällen brandig zugrunde geht und abgestoßen wird; gibt sich durch Leibschmerz, quälenden Stuhldrang… …   Kleines Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.