Saadi


Saadi

Saadi (Sadi, Scheikh Moslich-Eddin), geb. 1180 von armen Eltern in Schiras (daher el Schirasi genannt) in Persien, kam an den Hof der Artabeks, welche ihn erziehen ließen u. ihm viele Wohlthaten erwiesen. Nach Vollendung seiner Studien begab er sich mehre Jahre auf Reisen, gerieth in Gefangenschaft u. arbeitete als Sklave an den Festungsarbeiten in Tripolis bis ihn ein Kaufmann aus Aleppo loskaufte u. ihm die Freiheit schenkte. Nachdem er in seine Heimath zurückgekehrt war, legte er seine reichen Erfahrungen in Schriften nieder u. st. 102 Jahre alt 1282 in einer Einsiedelei unweit Schiras, wo noch jetzt sein Grabmal gezeigt wird. Er ist einer der berühmtesten persischen Dichter, sein Hauptwerk ist Gulistan (d.h. Rosengarten), ein zum Theil in Prosa, zum Theil in Versen abgefaßtes moralisches Werk, herausgeg. von Gentius mit lateinischer Übersetzung, Amsterd. 1651; von Gladwin mit englischer Übersetzung, Calcutta 1806, 2 Bde., u.ö.; von Semelet mit französischer Übersetzung, Par. 1828 u. 34; mit Commentar von Sudi, Constant. 1833, Bomb. 1844; von Sprenger, Calcutta 1851, Hers. 1852, u.ö.; deutsch von Olearius, 1654, u. von Graf, Lpz. 1846; franz. von Defremy, Par. 1858. Ferner schrieb er Bostan (d.i. Lustgarten), ein ebenfalls moralisches Werk in Versen, herausgeg. Calcutta 1821, 1832, u.ö.; mit persischem Commentar, ebd. 1828, von Graf, Lpz. 1858; deutsch von Graf, Jena 1850; außerdem verfaßte er einen Divan eine Sammlung lyrischer, didaktischer u. panegyrischer Gedichte in arabischer u. persischer Sprache, Proben daraus in deutscher Übersetzung von Graf in der Zeitschrift der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft Bd. IX S. 92 ff.,[637] XII S. 82 ff.), sowie viele Erzählungen, Fabeln, Abhandlungen etc. Auch hindustanische Verse hat S. geschrieben. Eine Auswahl seiner Werke übersetzte Dorn (Drei Lustgänge in S-s Rosenhain, Hamb. 1827); sämmtliche Werke in persischer Sprache, Calcutta 1791 ff., 5 Bde., Bombay 1841, u. Tebris 1841, 1848, u.ö.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saadi — or Sadi is a surname. It may refer to one of the following:* Saadi dynasty, a dynasty of Morocco * Saadi (poet), medieval Persian Sufi poet * Hussein Hanoun al Saadi, Iraqi interpreter and pilot * Ramón Saadi, Argentine politician, son of Vicente …   Wikipedia

  • Saadi — Saltar a navegación, búsqueda Saadi puede referirse a: Saadi (poeta), poeta persa del período medieval. Ramón Saadi, político argentino, hijo de Vicente Saadi. Vicente Saadi, político argentino justicialista. Obtenido de Saadi Categoría:… …   Wikipedia Español

  • Saadi — ou Sa di (Mucharrif al Din) (v. 1213 v. 1290) poète persan: le Gulistân ( la Roseraie ), le Bustân ( le Verger ). Saadi fut traduit et admiré en Occident dès le XVIIe s …   Encyclopédie Universelle

  • Saadi — Saadi,   Sadi, Moscharref od Din Ibn Mosleh od Din, meist nur Mosleh od Din genannt, persischer Dichter, * Schiras zwischen 1209 und 1213 (?), ✝ ebenda 9. 12. 1292; studierte in Bagdad und unternahm weite Reisen (1226 55; …   Universal-Lexikon

  • Saadi — (eigentlich Sa dî), Scheich Moslih ud Dîn, der berühmteste didaktische Dichter der Perser, geb. 1184 oder 1189 in Schiraz (daher Schîrâsî genannt), gest. 1291, studierte auf Kosten des Atabek Sa d b. Zengi (dem zu Ehren er sich Sa dî nannte) in… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Saadi — Saadi, pers. Dichter, geb. 1184 zu Schiras, gest. das. 11. Dez. 1291; hinterließ außer einem »Diwân« (deutsch von Rückert, 1893 u. 1894) die Lehrgedichte »Gulistân« (»Rosengarten«, deutsch von Nesselmann, 1864) und »Bostân« (»Fruchtgarten«,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Saadi — Saadi, Moslih ed dîn, einer der berühmtesten persischen Dichter, geb. um 1195 zu Schiras, lebte am Hofe der Atabeks, widmete sich später dem beschaulichen Leben der Sufis, machte viele Wallfahrten nach Mekka, und st. gegen das Ende des 13. Jahrh …   Herders Conversations-Lexikon

  • Saadi — Saadi, Mosharref od Din …   Enciclopedia Universal

  • Saadi — [sä′dē] alt. sp. of SADI …   English World dictionary

  • Saadi — Pour les articles homonymes, voir Saadi (homonymie). Abū Muḥammad Muṣliḥ al Dīn bin Abdallāh Shīrāzī (ابومحمد مصلح الدین بن عبدالله شیرازی en persan), né en 1184 et mort en 1283 ou en 1291 ; mieux connu en occident sous le nom de Saadi ou… …   Wikipédia en Français