Satzung [2]


Satzung [2]

Satzung, 1) die Handlung des Setzens; 2) das Bestimmen einer Zeit od. eines Preises; 3) (Weddeschat, Pfand), das Institut des älteren Deutschen Rechtes, vermöge dessen durch eine gerichtliche Auflassung dem Gläubiger bis zur Wiedereinlösung durch den Schuldner eine Sache, insbesondere eine unbewegliche Sache nicht nur zum Besitze, sondern auch zum Genusse, sei es mit dem Zwecke der allmäligen Tilgung der Schuld durch die bezogenen Revenuen od. zum Zinsvortheil, übergeben wurde. Eine der am letzten sichtbaren Spuren dieser älteren S. waren die Reichspfandschaften (s.d.). In der spätern Zeit wurde die S. auch ohne das sichtbare Band des körperlichen Innehabens der Sache begründet, indem durch die gerichtliche Auflassung des Grundstücks nur das Distractionsrecht des verpfändeten Gegenstandes, ohne Besitz u. Genuß, eingeräumt wurde, so daß sich die S. in dieser Gestalt von der römischen Hypothek nur durch die gerichtliche Form der Begründung unterschied. Die Idee dieser neueren S. liegt im Wesentlichen den neueren Hypothekenbüchern zu Grunde. Vgl. Hypothek II. 4) So v.w. Gesetz, Verordnung; 5) Glaubensbestimmung von menschlicher Willkür gegeben u. nicht in der Bibel begründet.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Satzung — Satzung …   Deutsch Wörterbuch

  • Satzung — steht für: Satzung (Recht), eine Art von privat oder öffentlich rechtlichen Rechtsnormen Satzung (öffentliches Recht), eine von öffentlich rechtlichen Körperschaften gesetzte Rechtsnorm Satzung (Privatrecht), das Organisationsstatut einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Satzung [1] — Satzung, Pfarrdorf im Gerichtsamt Jöhstadt des königlich sächsischen Kreisdirectionsbezirks Zwickau, Nagelschmiederei; 1480 Ew.; in der Nähe der Hirtstein, 2723 Fuß über Meer …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Satzung — Satzung, Glaubensbestimmung, die nicht in der Bibel begründet ist; auch soviel wie Rechtsnorm, insbes. Gesetz, Statut. – Im ältern deutschen Recht bedeutet S. soviel wie Verpfändung (daher versetzen soviel wie verpfänden). Diese S. bestand… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Satzung — ↑Konstitution, ↑Reglement, ↑Statut …   Das große Fremdwörterbuch

  • Satzung — Sat|zung [ zats̮ʊŋ], die; , en: schriftlich niedergelegte verbindliche Bestimmungen, die alles das, was eine bestimmte Vereinigung von Personen betrifft, festlegen und regeln: die Annahme von Sponsorengeldern verstieß gegen die Satzung des… …   Universal-Lexikon

  • Satzung — 1. Ein newe satzung (abtilget vnd) vertreibt ein alt Recht. – Klingen, 199a; Graf, 18, 231. 2. Satzung geht vor Nachbarschaft. – Graf, 115, 281. Das Recht des Pfandgläubigers geht beim Kaufe dem Rechte der Verwandten, Freunde und Nachbarn vor.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Satzung — Statut; vertragliche Bestimmungen über die Verfassung von Kapitalgesellschaften, Genossenschaften etc. Vgl. auch ⇡ Mustersatzung. I. Satzung der Kapitalgesellschaften:1. Aktiengesellschaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien: a)… …   Lexikon der Economics

  • Satzung — die Satzung, en (Aufbaustufe) schriftlich niedergelegtes Regelwerk, das die Tätigkeit z.B. eines Vereins bestimmt Synonyme: Ordnung, Statut Beispiel: Die neuen Regelungen wurden in die Satzung der Firma aufgenommen …   Extremes Deutsch

  • Satzung — f; = Erklärung zur Satzung …   Австрия. Лингвострановедческий словарь