Sebaldus, St.


Sebaldus, St.

St. Sebaldus, der Schutzpatron der Stadt Nürnberg; war nach der Legende schwedischer od. dänischer Königssohn, studirte in Paris, vermählte sich mit der Tochter des fränkischen Königs Dagobert[717] II., trennte sich aber aus Gottseligkeit schon den folgenden Tag mit ihrer Bewilligung wieder von ihr u. pilgerte nach Rom, wo er vom Papst Gregor II. die Vollmacht erhalten haben soll das Evangelium in Deutschland zu predigen; er lebte dann an mehren Orten Italiens u. Deutschlands, zuletzt in einem Walde bei Nürnberg als Einsiedler u. st. 801 (n.And. 901 od. 1070); Papst Martin V. canonisirte ihn 1425; sein Tag: 19. August. Er soll befohlen haben seinen Körper auf einen Wagen zu legen, vier Ochsen davor zu spannen u. dieselben laufen zu lassen u. ihn zu begraben, wo sie stehen blieben. Dies geschah vor der Peterskapelle in Nürnberg, welche nun erweitert u. nach ihm Sebalduskirche benannt wurde. In dem von Peter Vischer gebildeten Grabmal in dieser Kirche werden seine Reliquien verwahrt; sonst wurde der Sarg in Processionen umgetragen, u. an Kopf- u. Rückenschmerzen Leidende krochen dabei zur Heilung unter demselben weg.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sebaldus — Sebaldus, der heilige, Schutzpatron Nürnbergs, soll sich im 8. Jahrh. nach erfolgreicher Missionstätigkeit bei Nürnberg als Einsiedler niedergelassen haben. Sein Grabmal in der Sebalduskirche zu Nürnberg, der ehemaligen Peterskapelle, ist ein… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sebaldus — Sebaldus, der Heilige, Schutzpatron Nürnbergs, soll als Einsiedler bei Nürnberg gelebt haben, gest. 801; Grabdenkmal von Peter Vischer in der Sebalduskirche zu Nürnberg, kanonisiert 1425; Gedächtnistag 19. Aug …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sebaldus, St. — Sebaldus, St., der Schutzpatron Nürnbergs, nach welchem die Hauptkirche sowie die kleinere Seite der Stadt genannt wird, wurde bis ins 16. Jahrh. hinein als einer der ersten Apostel jener Gegend hoch verehrt. Die von einem unbekannten Verfasser… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Sebaldus — Infobox Saint name= Saint Sebaldus birth date= death date= 770 AD or possibly 11th century feast day= August 19 venerated in= Roman Catholic Church imagesize= 250px caption= Monument of St. Sebaldus in the Sebalduskirche at Nuremberg, the… …   Wikipedia

  • Sebaldus, S. (1) — 1S. Sebaldus. Erem. Conf. (19. Aug.) Ueber das Leben und Wirken des hl. Sebaldus von Nürnberg hat man nur wenige verbürgte Nachrichten. Aber das dankbare Andenken an seine gesegnete Wirksamkeit als »Apostel« der Nürnberger hat um ihn einen… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Sebaldus, S. (2) — 2S. Sebaldus (26. Nov.), welcher auch Sabandus und (irrig) Sabaudus genannt wird, war zu Anfang des 7. Jahrh. Bischof von Trier, und zwar (nach Gallia chr.) der 28. in der Reihenfolge. Als der hl. Magnericus im Jahr 596 starb, folgte ihm… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Sebaldus — Wenn et up Sebaldus rägent, sau gift et düere Tîd, un wenn ak de vullen Foiers vor der Dör stât. – Schambach, II, 673. Behauptet, dass wenn es am Sebaldustage regne, es theure Zeit gäbe, sogar dann, wenn die vollen Fuder vor der Thür stehen …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Sebaldus — Sebạldus,   Einsiedler, kam nach der Legende im 8., möglicherweise auch erst im 10./11. Jahrhundert in die Gegend von Nürnberg, wo er predigte; Schutzpatron von Nürnberg. Über seinem Grab wurde die Kirche Sankt Sebald erbaut. Heiliger (Tag: 19.… …   Universal-Lexikon

  • Sebaldus Baumann — (* um 1515 in Nürnberg; † nach 1588) war von 1540 bis 1553 Kreuzkantor in Dresden. Baumann, der einer angesehenen Nürnberger Handwerkerfamilie entstammte, studierte ab dem Wintersemester 1537 in Wittenberg. 1540 wurde er auf Empfehlung… …   Deutsch Wikipedia

  • Sebaldus Münsterer — (auch: Mönsterer, Munsterer; * um 1495 in Nürnberg; † 26. Oktober 1539 in Wittenberg) war ein deutscher Rechtswissenschaftler. Leben Im Sommer 1515 bezog Münsterer die Universität Leipzig, wo er im Sommersemester 1516 den Grad eines Baccalaureus… …   Deutsch Wikipedia