Ständer


Ständer

Ständer, 1) das fest angeschlagene Ende eines laufenden Tauwerks; 2) ein Behältniß, welches für gewöhnlich an demselben Orte stehen bleibt; 3) ein aufrecht stehendes Stück Bauholz, bes. bei Thür- u. Fenstergewänden, in Bund- od. Fachwänden; daher oft auch so v.w. Säule. Ein Eckständer (Eckstiel), das bei Fachwerkswänden an der Ecke lothrecht stehende Holz, welches stärker als die übrigen Stiele sein muß, weil in ihm die Riegel der Längen u. Giebelwände eingezapft werden. Desgleichen säulenförmige hölzerne od. eiserne Theile an Maschinengestellen; 4) an Wasserleitungen vertical aufgesetzte Röhren, in denen man den Wasserstand u. Druck beobachten kann. An Stellen, wo Wasserleitungsröhren eine aufwärts gehende Krümmung haben, setzt man engere verticale Röhren (Luftständer) auf, um durch dieselben die sich an diesen Stellen ansammelnde Luft entweichen zu lassen; 5) bei Fischteichen eine verticale Rinne, welche über der zum Abzuge des Wassers bestimmten horizontalen od. geneigten steht; mittelst des Zapfens od. kleiner Schützen kann man den S. in beliebiger Höhe schließen u. so dem Wasserspiegel des Teiches verschiedene Höhe geben od. das Wasser ganz ablassen; 6) so v.w. Fischbehälter; 7) (Her.), s.u. Ehrenstücke A) i); 8) die Füße der Jagd- u. Raubvögel.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ständer — Ständer: Das Wort bezeichnet seit dem 18. Jh. Gestelle verschiedener Art. Es geht zurück auf spätmhd. stander, stentner, spätahd. stanter »Stellfass«, eine Bildung zu ahd. stantan »stehen« (vgl. ↑ Stand). In der Bedeutung »Pfosten« ist das Wort… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Stander — may refer to * Standing frame, assistive technology for the disabled * Stander (film), a movie about the South African police officer turned bank robber, Andre Stander …   Wikipedia

  • Ständer [2] — Ständer, ein Maschinengestellteil, der frei aufrecht steht. Für den Entwurf der Uebergangskurven (s. die Figur) empfiehlt sich das Verfahren, zwischen den Tangenten a c und b c die Gerade m m aus deren Mittelpunkten, und beliebig weiter n n aus… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Ständer — Ständer, in der Heraldik der Teil des Schildes, der von einer von einem Ober oder Untereck des Schildes nach der Mitte gezogenen Schräglinie und einer von der Mitte des Schildrandes nach der Mitte gezogenen Teilungs oder Spaltlinie umgrenzt wird …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stander — Stander, eine dreieckige ⊳ oder ausgezackte Flagge, s. Flagge, S. 653, und Kommandozeichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Stander — Stand er ( [ e]r), n. 1. One who stands. [1913 Webster] 2. Same as {Standel}. [Obs.] Ascham. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Stander-by — Stand er by ( b[imac] ), n. One who stands near; one who is present; a bystander. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Stander — Stander, 1) (Topstander), eine kleinere, dreieckige Flagge, auch von der Gestalt eines breiten Wimpels, welche von einem Capitän od. Commandeur geführt wird, welcher, ohne Admiral zu sein, ein Geschwader befehligt; 2) ein senkrecht hinter einem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ständer [1] — Ständer werden mitunter die vertikalen Stäbe (Vertikalen) von Fachwerkträgern genannt. Daher der Namen Ständerfachwerke für Fachwerke mit Vertikalen (vgl. Bd. 3, S. 534, 544). Weyrauch …   Lexikon der gesamten Technik

  • Stander — Stander, ausgezackte oder dreieckige Flagge als Schiffssignal oder Kommandozeichen …   Kleines Konversations-Lexikon