Syrinx [1]


Syrinx [1]

Syrinx (gr.), 1) (Panflöte), Pfeife, Flöte, bes. der Hirten; sie war erfunden von Pan (s. o.) u. bestand aus sieben Röhren, welche von verschiedener Größe u. mit Wachs an einander gefügt waren; später wurde die Zahl der Röhren vermehrt u. diese durch Ringe an einander befestigt; 2) allerhand hohle Geräthschaften, z.B. eine Spritze; 3) unterirdische, in Felsen gehauene Grotten u. Kammern in Griechenland, s.u. Baukunst II. A); 4) bedeckte Gallerien zwischen zwei Zimmern od. Häusern; 5) (Med.), so v.w. Fistel.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.