Terminalĭa [2]


Terminalĭa [2]

Terminalĭa (T. L.), Pflanzengattung aus der Familie der Combretaceae-Terminalieae, 23. Kl 1. Ordn. L.; Arten: T. catappa (Catappenbaum), pyramidalischer Baum in Malabar, mit umgekehrt-eiförmigen, gekerbten, unten filzigen Blättern, wohlschmeckenden, ein dem Mandelöl ähnliches, aber nicht ranzig werdendes Öl gebenden Nüssen; T. angustifolia, ostindischer Strauch, mit lanzettförmigen, haarigen, blutroth geaderten Blättern. Aus der Rinde fließt ein Milchsaft, welcher zu einem, dem Benzoe ähnelnden, zum Räuchern benutzten Harz erhärtet. Sonst hielt man ihn für die Mutterpflanze des Benzoeharzes; T. mauritiana, auf St. Moritz u. Bourbon, liefert ein ähnliches Harz; T. chebula, Baum in Ostindien, für die Mutterpflanze der großen Myrobalanen (s.d.) gehalten; die Schale der Früchte u. die auf den Blättern entstehenden Galläpfel, geben ein vorzügliches Farbematerial; letztere (Cadacay, Bengal beans, Fabae bengalenses) sind in England als ein starkes Adstringens im Gebrauch; T. bellerica, einer der größesten Bäume in Ostindien, immergrünend u. blühend, Mutterpflanze einer Art Myrobalanen; T. discolor, Baum in Brasilien; T. vernix, auf den Molukken, zur Bereitung eines Lackfirnisses benutzt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.