Theben [3]


Theben [3]

Theben, 1) (Thebä Phthiä, T. Phthiotĭdos), Stadt in Phthiotis (Thessalien), nichtweit vom Pagasäischen Meerbusen, hatte einen guten Hafen u. war vor Demetrias' Gründung der wichtigste Handelsplatz an der ganzen Thessalischen Küste; Philippos III. von Macedonien eroberte es, schickte macedonische Colonisten dahin u. gab ihr den Namen Philippopolis. Ihren alten Namen erhielt sie unter der Römerherrschaft wieder, aber ihre vorige Blüthe nicht; j. Paleo Kastro bei Ak-Ketjel; 2) Marktflecken, so v.w. Deveny; 3) (T.-Neudorf), Dorf bei dem Vorigen, an der March u. der Eisenbahn Gänserndorf-Presburg, mit Brücke über die March nach dem kaiserlichen Lustschloß Schloßhof; Postamt; 1200 Ew. 4) Oase von T. od. die sogen. Große Oase, zu Oberägypten gehörig, liegt südwestlich von Siut, ist fruchtbar an Datteln u. Reis u. von etwa 8000 Arabern bewohnt. Hauptort ist El Chardscheh.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Theben AG — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1921 Sitz Haigerloch …   Deutsch Wikipedia

  • Theben — Theben,   1) griechisch Thebai, neugriechisch Thiva [ θɪva], Stadt im Verwaltungsbezirk (Nomos) Böotien, Griechenland, im fruchtbaren Becken von Theben, 19 500 Einwohner; orthodoxer Bischofssitz; Textil , chemische Industrie, Porzellanfabrik …   Universal-Lexikon

  • Theben — bezeichnet: Theben (Ägypten), Theben im altägyptischen Oberägypten Tell el Balamun, Theben im altägyptischen Unterägypten Theben (Böotien), das siebentorige Theben, eine Stadt im antiken Griechenland, Handlungsort des thebanischen Sagenkreises,… …   Deutsch Wikipedia

  • Theben — Theben, wegen ihrer 100 Thore auch Hekatompylos genannt, die ehemalige Hauptstadt von Oberägypten, nach ihr Thebais genannt, jetzt ein noch in seiner Zerstörung gewaltig imronirender Ruinenkoloß am rechten Ufer des Nil bei den beiden Dörfern… …   Damen Conversations Lexikon

  • Theben [1] — Theben (Thebe, Thebä, später Diospolis, bei den Hebräern No Ammon), alte Haupt u. Residenzstadt Ägyptens u. Sitz des Amuncultus in Oberägypten, lag zu beiden Seiten des Nils in einer Ebene; sie war die Residenz der Könige aus der nach ihr… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Theben [2] — Theben (Thebe, Thebä), Stadt in Böotien, die einzige Festung dieser Landschaft, lag in einer fruchtbaren Ehe mit der Burg Kadmea im Südwesten[457] der Stadt, wurde von dem Ismenos u. der Quelle Dirke durchflossen. Th. hatte 43 Stadien im Umfang u …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Theben [1] — Theben, 1) alte Stadt in Oberägypten, am Nil, die »hunderttorige Stadt«, seit der Mitte des 2. vorchristlichen Jahrtausends die Residenz des Pharaonenreiches, heute nur ein ausgedehntes Ruinenfeld zu beiden Seiten des Nils, das durch die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Theben [2] — Theben (magyar. Dévény, spr. déwēni, v. slowak. Děvïn, »Mägdeburg«), Großgemeinde und Schiffstation im ungar. Komitat Preßburg, an der Mündung der March in die Donau und am Fuße des Thebener Kogels (513 m), mit Schloßruine und Millenniumsdenkmal… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Theben — Theben, grch. Thebe, Thebai; ägypt. Uêset (Wêset) oder Nêt (»die Stadt«; das No der Bibel), alte, umfangreiche (100 torige) Hauptstadt Oberägyptens, am Nil, blühte etwa 1600 1000 v. Chr.; Ruinen bei Karnak, Luksor, Medinet Habu und Qurnah,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Theben [2] — Theben, Hauptstadt der griech. Landsch. Böotien, nach der Sage von Kadmus gegründet (Burg Kadmea), bekannt durch die Sagen von Oidipus und dem Zug der Sieben gegen T., erlangte durch Epaminondas und Pelopidas auf kurze Zeit (378 362 v. Chr.) die… …   Kleines Konversations-Lexikon