Moldawa


Moldawa

Moldawa 1) so v.w. Moldau; 2) rechter Nebenfluß des Sereth, kommt aus der Bukowina u. mündet bei Roman, gibt der Moldau den Namen.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Moldawa — Moldạwa   die, rumänisch Moldọva, rechter Nebenfluss des Sereth, in Rumänien, 213 km lang;entspringt in den Ostkarpaten, mündet unterhalb von Roman …   Universal-Lexikon

  • Mieczysław Jagielski — Member of the Politburo of the Polish United Workers Party In office December 1971 – July 1981 Prime Minister Piotr Jaroszewicz, Edward Babiuch, Józef Pińkowski, Wojciech Jaruzelski …   Wikipedia

  • Liteni — Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Malachit — Malachit, Mineral, krystallisirt im monoklinoëdrischen System, erscheint meist nadel od. haarförmig, schuppig od. dünn tafelförmig, in nierenförmigen, knolligen, traubigen, tropfsteinartigen Massen von faseriger u. schaliger Zusammensetzung;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Niammts — (Niamtsch), 1) Bezirk im Oberlande der Moldau, ist durch die Karpaten mit den Spitzen: Tschaslo, Schaman, Sternigoro u.a. sehr gebirgig; 2) Hauptstadt darin, am Nems (Nebenfluß der Moldawa); hat berühmtes Kloster (Tschetaezuja) für 500 Mönche,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Sereth [2] — Sereth, 1) linker Nebenfluß der Donau in der Bukowina u. der Moldau, entspringt in den Karpathen bei Pursukeu, fließt südöstlich, nimmt die Suczawa, Moldawa, Bistriza, Totrus, Burlad u.a. auf u. mündet, schiffbar geworden, nach einem Laufe von 62 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dragomirna, Fontinaalha u. Ktimoutz — Dragomirna, Fontinaalha (Bialakrinica) u. Ktimoutz, 3 Dörfer, ersteres an der Moldawa, in der Bukowina, Colonien der 10,000 Köpfe starken Filipponen, (Lippowaner), aus der Krim durch Tataren vertrieben, eingewandert unter Joseph II., friedliebend …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kieselmalachit — (Kieselkupfer, Kupfergrün), Mineral, erscheint in nierenförmigen od. traubigen Massen, als Überzug, derb u. eingesprengt, von muscheligem u. feinsplitterigem Bruch, Härte 2 bis 3, specifisches Gewicht 2, 0 bis 2, 3; meist spangrün, zuweilen ins… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kimpolung — Kimpolung, 1) Bezirkshauptmannschaft des österreichischen Kronlandes Bukowina, der südlichste Theil des Landes; 2) (auch Moldauisch K.), Marktflecken darin an der Moldawa; 1325 Ew.; 3) Stadt, so v.w. Kimpulung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kupferlasur — Kupferlasur, Mineral, krystallisirt in Tafeln od. Säulen des monoklinoëdrischen Systems, die Krystalle sind einzeln aufgewachsen od. zu Drusen gruppirt, auch derb u. eingesprengt mit strahliger Textur, endlich als Anflug in erdigen Varietäten;… …   Pierer's Universal-Lexikon