Vampyr


Vampyr

Vampyr, 1) (von den Serben Vukodlak od. Wukodlak, von den Walachen Murony genannt), nach dem Volksglauben Wesen, welche den Lebenden das Blut aussaugen u. dieselben dadurch tödten. Schon bei den Alten findet sich diese Meinung. So bei den Römern die Strigae, harpyienartige Wesen, welche Säuglinge rauben u. den Müttern nebst der Milch das Blut aussaugen sollten. Unter den griechischen Christen findet sich der Glaube, daß solche, welche im Kirchenbann verstorben waren, vom Teufel in einer Art von Leben erhalten würden, im Grabe äßen u. frisch u. wohlbeleibt blieben. Sie hießen Buthrolakkä od. Tympanitä, mußten ausgegraben, der Bann durch den Geistlichen aufgehoben u. der Körper dann verbrannt weiden. Dieser noch jetzt in Serbien, der Walachei u. Ungarn erhaltene Glaube von den V-en bildete sich wahrscheinlich aus jener Sage. Dort gilt der V. als ein Gespenst in Thiergestalt, welcher Nachts umherstreift u. den Lebenden durch einen Biß in den Hals, Brust od. Rücken das Blut aussaugt; er ist die uneheliche Frucht zweier Unehelichen od. die ruhelose Seele eines durch einen V. Getödteten. Die ganze Sache hängt mit dem, auch in andern europäischen Ländern hier u. da unter dem Volke noch bestehenden Glauben an das Kauen der Tobten in den Gräbern zusammen u. beruht auf der Annahme, daß Leichen im Grabe, so lange sie etwas von sich erreichen können, daran saugen u. nagen, dadurch unverwest bleiben, auch des Nachts aus den Gräbern hervorgehen u. Personen, mit denen sie im Leben in freundlichen od. feindlichen Verhältnissen gestanden haben, das Blut aussaugen u. dieselbe dadurch tödten, während sie sich selbst dadurch erhalten, die getödteten Personen aber wieder V-e werden. Im Jahre 1725 gab dieser Aberglaube (Vampyrismus) in dem ungarischen Dorfe Kisolova u. 1732 in dem serbischen Dorfe Medvegya, wo mehre Menschen von V-en geplagt u. getödtet sein sollten, Veranlassung zu gerichtlichen Untersuchungen, wobei die Gräber der verdächtigen Personen, 40 Tage od. länger nach dem Tode geöffnet, die Leichen angeblich großentheils unverwest, ohne Todtengeruch, mit aus Mund, Augen, Ohren fließendem, auch über das Hemd u. Obertuch verbreitetem Blut gefunden wurden. Nägel u. Haut waren abgefallen, aber neue gewachsen. Man schlug den Leichen einen Pfahl durch den Leib, wobei ebenfalls frisches Blut aus Mund u. Nase ausfloß, u. verbrannte sie. Die auffallende Beschaffenheit der ausgegrabenen Leichen findet ihre Erklärung in der Verschiedenheit, mit welcher die Verwesung in Gruben fortschreitet, von welcher selbst noch nicht alle Bedingungen bekannt sind. Dieser Aberglaube ist auch über andere Gegenden, so namentlich über Schottland, Irland etc. verbreitet. Lord Byron hat ihn zu einem Gedicht, mehre Franzosen zu Melodramen etc., Marschner zu einer Oper, nach Byrons Gedicht, benutzt. 2) Untergattung der Fledermaus, s.d. 1) C) a) dd).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vampyr — – Der Traum des Allan Grey 200px Imágen promocional de Vampyr por Erik Aaes.[1] Título Vampyr / La bruja vampiro Ficha técnica …   Wikipedia Español

  • Vampyr — Vampyr, ou l étrange aventure de David Gray (Vampyr Der Traum des Allan Grey) est un film français de Carl Theodor Dreyer sorti en 1932. Sommaire 1 Synopsis 2 Fiche technique 3 Distribution …   Wikipédia en Français

  • Vampyr — Vampyr, eine Art Fledermaus (s. d.) mit 36 Zähnen und einer sehr langen, mit wulstigen Rändern versehenen Saugezunge; ein blutdürstiges Thier, welches schlafenden Menschen und Thieren das Blut aussaugt. In Brasilien setzen sie sich an den Hals… …   Damen Conversations Lexikon

  • Vampyr [1] — Vampyr, Blattnase, lat. Phyllostoma, Gattung südamerik. Fledermäuse, auf der Nasenspitze eine Haut in Gestalt eines aufgerichteten Blattes, die Zunge fleischig, ausdehnbar u. vorn mit Wärzchen besetzt, ebenso die Unterlippe; die V.e verwunden… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Vampyr [2] — Vampyr, heißt im Volksglauben der Griechen u. Gräkoslaven in der Türkei u. Ungarn ein Gespenst, ein Verstorbener, dessen Leichnam nicht verwest, nachts aus dem Grabe ersteht u. Lebenden das Blut aussaugt; hat er einmal Blut getrunken, so kann er… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Vampyr — Filmdaten Originaltitel Vampyr – Der Traum des Allan Grey Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Vampyr — Infobox Film name = Vampyr caption = Original movie poster director = Carl Theodor Dreyer producer = Carl Theodor Dreyer Julian West writer = Sheridan Le Fanu (novel) Christen Jul Carl Theodor Dreyer starring = Julian West Maurice Schutz Rena… …   Wikipedia

  • Vampyr — 1. En vampyr er et menneske, som udsuger andre for eksempel en ågerkarl. 2. Væsen som suger blod fra mennesker …   Danske encyklopædi

  • vampyr — vam|pyr sb., en, er, erne, i sms. vampyr , fx vampyrfilm …   Dansk ordbog

  • Vampyr — * Es ist ein rechter Vampyr. Blutegel, Blutsauger, Wucherseele …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.