Ventilator [1]


Ventilator [1]

Ventilator, Maschine zur Fortbewegung der Luft in Folge einer Druckänderung, welche durch eine Veränderung des Bewegungszustandes der Luft erzeugt wird. Die V-en werben theils benutzt, um Luft in einen Raum hineinzubefördern, z.B. ein[438] Schmiedefeuer mit Luft zu versorgen, u. heißen dann Windbläser od. Gebläse; theils dienen sie als Luft- od. Wettersauger dazu, die Luft aus einem Räume herauszusaugen, namentlich bei der Ventilation von Sälen u. Wohn-, Kranken- od. Arbeitsräumen, um die verdorbene Luft in denselben zu entfernen u. frischer Luft den Zutritt zu eröffnen. A) Bei dem Centrifugalventilator od. Centrifugalgebläse (s.d.), wird die Luft durch Änderung der Bewegungsrichtung u. die dabei auftretende Centrifugalkraft in eine höhere Pressung versetzt u. dadurch fortbewegt. Diese V-en ertheilen der Luft eine Bewegung in einer Richtung senkrecht zur Umdrehungsachse u. wirken als Sauger od. als Bläser, je nachdem die Öffnung an der Flügelachse od. die am Umfange mit dem Luftraume in Verbindung gesetzt wird. Die Flügel des Rades sind entweder eben od. gekrümmt, u. im letzteren Falle geht bei der Drehung die convexe Seite voraus. Der V. von Schwarzkopf zeichnet sich u.a. dadurch aus, daß seine nur am Ende schwach gekrümmten Flügel mit dem nichtcylindrischen, sondern konischen Theile des Rades, worauf sie sitzen, gleich aus dem Ganzen gegossen sind. B) Die Windrad- od. Schraubenradventilatoren haben ein Rad, welches in seiner vollkommenen Form einem Windrade od. einer Schiffsschraube gleicht. Sehr einfache V-en dieser Art sind die Blechrädchen in Stubenfenstern; die Speichen derselben sind etwas schräg gestellt, so daß das Rad von der durchziehenden Luft schnell herumgedreht wird. Meist ist über dem Rädchen eine mit einer Thür versehene Kapsel angebracht, um nach Belieben frische Luft einlassen zu können. Bei den größeren V-en dieser Art, welche namentlich auch als Wettermaschinen, d.h. zur Ventilation der Bergwerke, bes. der Kohlengruben angewendet werden, wird das Rad durch Wasser- od. Dampfkraft schnell umgedreht u. erzeugt so einen stetigen Luftstrom in der Radachse, indem die Flügel die Luft stetig nach der einen Seite hin treiben u. so parallel zur Umdrehungsachse des Rades fortbewegen. Zur Fortbewegung sehr großer Luftmengen der geringer Druckdifferenz empfiehlt sich der nach dem Principe der Henschel-Jonvalschen Turbinen construirte Schraubenventilator von Heger, welcher Ersparung an Triebkraft gewährt, da die Luft das Rad genau parallel zu dessen Umdrehungsachse, verläßt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ventilātor — (lat.), Arbeitsmaschine zum Bewegen (Fördern) von Luft (auch mit Staub, Spänen, Dämpfen etc. vermischter), Rauchgasen etc. ohne wesentliche Erhöhung oder. Erniedrigung des Druckes. Fig. 1. Schraubenventilator (mit elektrischem Antrieb). Bei den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ventilator — Sm std. (18. Jh.) Neoklassische Bildung. Entlehnt aus ne. ventilator. Das ursprünglich so benannte Gerät, ein Flügelrad, wurde von seinem englischen Erfinder so benannt. Zu ne. ventilate belüften (zu l. ventilāre belüften , letztlich zu l. ventum …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ventilator — VENTILATÓR, ventilatoare, s.n. Aparat sau organ al unei maşini cu care se împrospătează aerul (viciat) într un spaţiu închis (prin deplasarea şi înlocuirea lui), cu care se produc curenţi de aer în uscătorii etc. – Din fr. ventilateur. Trimis de… …   Dicționar Român

  • ventilator — ventìlātor (ventilȃtor) m DEFINICIJA tehn. sprava za stvaranje zračne struje radi provjetravanja, usisavanja i pokretanja zraka ili plinova uopće [uključiti ventilator; isključiti ventilator] ETIMOLOGIJA vidi ventilirati …   Hrvatski jezični portal

  • Ventilator — Ven ti*la tor, n. [Cf. F. ventilateur, L. ventilator a winnower.] A contrivance for effecting ventilation; especially, a contrivance or machine for drawing off or expelling foul or stagnant air from any place or apartment, or for introducing that …   The Collaborative International Dictionary of English

  • ventìlātor — (ventilȃtor) m tehn. sprava za stvaranje zračne struje radi provjetravanja, usisavanja i pokretanja zraka ili plinova uopće [uključiti ∼; isključiti ∼] …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • ventilator — 1743, agent noun from VENTILATE (Cf. ventilate). Latin ventilator meant “a winnower.” …   Etymology dictionary

  • Ventilator [2] — Ventilator des Castelli (Hydraulischer V.), eine Wasserhebmaschine, besteht aus einem hohlen, an seinem Ende mit Klappen versehenen Cylinder, in welchem ein Flügelrad angebracht ist, mittelst einer Kurbel schnell um seine Achse gedreht wird u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ventilator — Ventilātor, zur Ventilation (s.d.) dienender Apparat; am gebräuchlichsten der Schrauben V. der mittels schräg gestellter Schaufeln die Luft parallel zur Achse fortschiebt [Abb. 1909]. Beim Flügel oder Zentrifugal. V. wird die Luft an der Achse… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ventilator — Ventilator, heißt eine Vorrichtung zur Erneuerung der Luft in Räumen durch Abführen der verdorbenen u. Zuführen von frischer, was besonders in stark bewohnten Räumen u. namentlich in solchen von Wichtigkeit ist, in denen sich schädliche Dünste… …   Herders Conversations-Lexikon