Wels [1]


Wels [1]

Wels (Silurus Lin.), Gattung aus der Fischfamilie Welse, ausgezeichnet durch nackten Leib, weitgespaltenes Maul, niedergedrückten Kopf, so wie (meist) durch einen beweglichen ersten Strahl der Brustflosse, welchen der W. aufrichten u. zur gefährlichen Waffe machen kann; die meisten W-e haben Bartfäden; eingetheilt: in a) Schilbe (Schilbe), hat senkrecht zusammengedrückten Körper u. gezähnelten Stachel in der Rückenflosse; Arten: [85] S. mystus u. S. auritus, beide im Nil, Kopf klein, niedergedrückt, Nacken hoch; b) Fettflossenwels (Mystus); c) Pimelodes (P.), mit den Unterabtheilungen: aa) Schawl (Synodontis), bb) Ageniosus, cc) Doras u. dd) wahre Pimeloden; d) Heterobranchus; Arten: Scharmuth (Heterobranchus anguillaris, Plotosus ang.), mit einer Fettflosse, starker Handelsartikel in Syrien; H. batrachus, H. bidorsalis; e) Plotosus; f) Callichthys; g) Eigentlicher W. (Silurus), bei denen sich vorn auf dem Rücken nur eine kleine, wenig Strahlen habende Flosse findet, die Afterflosse aber sehr lang ist; Arten: aa) Gemeiner W. (S. glanis, Schaid-, Scheidfisch, Pudelfisch, Schieden), glatt, schwarzgrünlich, dunkler gefleckt, unten gelblich, dickköpfig, mit sechs Bartfäden, wird über 6 Fuß lang, 300 Pfund schwer, ist der größte Süßwasserfisch Europas, findet sich in den größeren Flüssen Deutschlands, im Haarlemer Meer, mehren Seen der Schweiz etc., verbirgt sich im Schlamme, hinter Pfählen, läßt blos seine langen Bartfäden heraushängen, nach welchen andere Fische schnappen u. so erhascht werden, frißt auch Wassergeflügel, ist langsam, wird um des weichen, fetten, wohlschmeckenden, doch schwer verdaulichen Fleisches willen gefangen u. gekocht u. marinirt verspeist; sein Fleisch ist gröber, als das des Lachses; aus seiner Blase u. Haut wird Leim gemacht; bb) Buntaal (Aalförmige Plotose, Plattleib, S. anguillaris L., Plotosus a. Lacep., Platystacus Bl.), hat mehre Reihen Zähne, welche am Gaumen perlförmig sind, weißen Bauch, mit zwei bläulichen Längsstreifen, im Ostindischen Meere; cc) Bandirter W. (S. fasciatus), mit bläulichen u. weißen Querstreifen auf dem Rücken; dd) Gehörnter W. (S. militaris), mit zwei gezähnten Hörnern auf dem Kopfe; zur Gattung Ageneiosus; h) Stachelloser W. (Malapterurus, Malacopterurus), bei Lacepède Gattung der Welse, hat statt der strahligen Rückenflossen eine weiche Fettflosse, auch keinen Stachelstrahl in der Brustflosse; Art: Zitterwels (Raasch, M. electricus), mit sechs Bartfäden, nicht ganz dickem Kopf; gibt, wie der Zitterroche, wenn er berührt wird, bedeutende Schläge; im Nil u. Senegal; eßbar; 11/2Fuß lang. Von einigen Welsarten hat man versteinerte Überreste gefunden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wels — Blason de Wels Données administra …   Wikipédia en Français

  • Wels — steht für: Wels (Stadt), eine Stadt in Oberösterreich Bezirk Wels Land, ein Bezirk in Oberösterreich Echte Welse (Siluridae), eine Fischfamilie: Europäischer Wels (Silurus glanis), ein europäischer Süßwasserfisch Aristoteles Wels (Silurus… …   Deutsch Wikipedia

  • Wels [2] — Wels, Stadt in Oberösterreich, 317 m ü. M., am linken Ufer der Traun, an den Staatsbahnlinien Wien Salzburg, W. Passau, W. Aschach und W. Grünau, ist Sitz einer Bezirkshauptmannschaft, eines Kreisgerichts und eines Revierbergamts, hat eine schöne …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • WELS — can refer to:* Wisconsin Evangelical Lutheran Synod * WELS (AM), a radio station at 1010 AM located in Kinston, North Carolina * WELS FM, a radio station at 102.9 FM located in Kinston, North Carolina …   Wikipedia

  • Wels — (auch Weller) Sm erw. fach. (15. Jh.), spmhd. wels Stammwort. Offenbar ein alter s Stamm. Vergleichbar ist apreuß. kalis Wels . Vermutlich ist dieser Name (in anderer Form) auf den Wal übertragen worden, so daß das unter Wal aufgeführte Material… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Wels — Wels, n. [G.] (Zo[ o]l.) The sheatfish; called also {waller}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • wels — wels; Wels·bach; …   English syllables

  • Wels [2] — Wels (Weler), bei den Liven u. Kuren der böse Gott, Herr über alle Unholde …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wels [3] — Wels, 1) Bezirk des Hausruckkreises in Österreich ob der Enns; 2) Stadt u. Hauptort des Kreises darin, links an der Traun u. an der Kaiserin Elisabeth Westbahn (Linie Linz Gmunden), welche hier nach Passau abzweigt; von doppelten Mauern mit vier… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wels [1] — Wels (Silurus Art.), Gattung der Edelfische aus der Familie der Weise (Siluridae), große Fische mit nackter Haut, großem, breitgedrücktem Kopf, weitem Maul, Bartfäden, sehr kurzer Rückenflosse, ohne Fettflosse, mit sehr langer Afterflosse,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.