Zahnfacharterien


Zahnfacharterien

Zahnfacharterien (Arteriae alveolares), a) Z-e des Oberkiefers, Ast der inneren Maxillararterie (s.u. Kopfarterien S. 702), welcher durch das Alveolarloch des Oberkieferknochens in die Rinne am Maxillarsinus fortgeht u. Äste zu den fünf hinteren, auch wohl zu allen Zähnen gibt; b) Z-e des Unterkiefers, so v.w. Untere Maxillararterie, s. Kopfarterien S. 702).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alveōlen — (v. lat. Alveŏli, Anat.), Zahnfächer, die kleinen Vertiefungen in den Kiefern zur Aufnahme der Wurzeln der Zähne. Daher Alveolār, 1) was einen höhlenartigen, den Alveolen ähnlichen Bau hat, so z.B. die Kopfdrüse des Menschen hat einen alveolaren… …   Pierer's Universal-Lexikon