Abstimmung


Abstimmung

Abstimmung, die Handlung, wodurch ein Collegium, eine Corporation, eine Versammlung über einen zu fassenden Beschluß durch Stimmenmehrheit entscheidet, nachdem die in Rede stehende Sache durch Vorträge dafür u. dawider verhandelt worden ist. Die A. geschieht entweder mündlich, so daß Jeder sich durch Ja od. Nein zustimmend od. abfällig erklärt; od. durch Aufstehen, Händeaufheben, od. ein sonstiges andres Zeichen der Beifallsgebung, wo dann die Aufgestandenen etc. gezählt werden; od. durch Acclamation, d. h. wenn man der Einstimmung Aller sicher ist, durch Zuruf, Händeklatschen od. durch sonst ein Beifallszeichen, od. dadurch, daß man im Allgemeinen auffordert, ob Jemand wider den Beschluß ist (was jedoch keine reine A. ist); od. durch Ballotage (Kugelung), indem schwarze u. weiße Kugeln od. Würfel u. Kugeln vertheilt werden, von denen der einem Antrage Beistimmende die weiße Kugel, der ihn Mißbilligende die schwarze Kugel od. den Würfel in einen verdeckten Beutel od. eine Urne legt. Um einen Beschluß bei einer A. zu Stande zu bringen, gehört entweder überhaupt nach der Verfassung eines Instituts od. nach Bestimmung für einzelne Fälle, Stimmeneinhelligkeit, wo sich alle Abstimmende für etwas in Frage Gestelltes entscheiden, z.B. bei der englischen Jury; od. nur Stimmenmehrheit. Die Partei, auf welcher die mehreren Stimmen sind, heißt die Majorität, die andre die Minorität. Die Stimmenmehrheit kann entweder eine absolute sein, wenn von zwei Möglichen das gilt, wofür, je nach verschiedenen Bestimmungen, Einer mehr als die Hälfte, od. 2/3 od. 3/4 der Zahl der Abstimmenden sind; od. eine relative, wenn von mehrern Möglichen das gilt, wofür sich überhaupt mehr Stimmende entscheiden, als für etwas Andres, in welchem letztern Fall auch die Meinung einer sehr kleinen Zahl Gültigkeit erhalten kann.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abstimmung — steht für: Abstimmung (Stellungnahme), Verfahren zur Willensbildung (Entscheidung) einer Gesamtheit von (natürlichen oder juristischen) Personen Kurzwort / allgemeinsprachlicher Begriff für Volksabstimmung, Wahlen oder Volksentscheid Kalibrierung …   Deutsch Wikipedia

  • Abstimmung — Abstimmung, die förmliche und ausdrückliche Willenserklärung der Mitglieder einer Versammlung oder eines Kollegiums über eine bestimmte Frage. Gilt die A. der Bezeichnung einer bestimmten Person, so heißt sie Wahl (s. d.). Zu einem gültigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abstimmung — Abstimmung,die:1.〈WillensbekundungdurchAbgabederStimme〉Stimmabgabe·Votum·Wahlakt·Wahlgang;auch⇨Wahl(1)–2.⇨Anpassung–3.zeitlicheA.:〈zeitl.Koordinierung〉Timing Abstimmung→Wahl …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Abstimmung — Abstimmung, Ermittlung der Ansicht einer Versammlung über eine vorliegende Frage durch Handaufheben, Aufstehen oder Sitzenbleiben, Teilung nach verschiedenen Seiten (öffentliche A.), Ja oder Nein (namentliche A.), Ballotage (geheime A.). Entweder …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Abstimmung — 1. ↑Harmonisierung, ↑Koordination, ↑Synchronisation, ↑Timing, 2. ↑Ballotage, ↑Poll, ↑Skrutinium, Suffragium …   Das große Fremdwörterbuch

  • Abstimmung — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Stimme • wählen • (ab)stimmen Bsp.: • Geben Sie Ihre Stimme X X! • Sie ist zu jung zum Wählen. • …   Deutsch Wörterbuch

  • Abstimmung — Konvergenz; Angleichung; Annäherung; Absprache; Koordinierung; Koordination; Synchronisierung; Synchronisation; Entscheidung; Abstimmen; Urteilsfindung; …   Universal-Lexikon

  • Abstimmung — Ạb·stim·mung die; 1 die Abstimmung (auf etwas (Akk) / mit etwas) das Abstimmen (1) ≈ Angleichung: die Abstimmung der Vorträge auf das / mit dem Programm 2 die Abstimmung (über etwas) das Abstimmen (3) <eine geheime, namentliche Abstimmung> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Abstimmung — die Abstimmung, en (Mittelstufe) Abgabe der Stimmen Beispiel: Der Antrag wurde zur Abstimmung vorgelegt. Kollokationen: eine Entscheidung durch Abstimmung treffen geheime Abstimmung …   Extremes Deutsch

  • Abstimmung — Eine Abstimmung mit den Füßen vornehmen: weggehen, auch: wegbleiben. Von einer ›Abstimmung mit den Füßen‹ redet man dann, wenn in einem diktatorisch regierten Land, in dem freie Wahlen nicht gestattet sind, die Bewohner das Land zu verlassen… …   Das Wörterbuch der Idiome


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.