Abtreibung der Leibesfrucht


Abtreibung der Leibesfrucht

Abtreibung der Leibesfrucht (Abactio foetus, Ab. partus, Abortus procuratio), geflissentliche, widerrechtlich, durch chemische od. mechanische Mittel (Abtreibemittel) bewirkte unnatürliche, frühe Entbindung einer Schwangern (s. Fehlgeburt); früher bei Griechen u. Römern, jetzt noch z.B. bei den Türken, erlaubt, nach christlichen Ansichten ein Verbrechen. Als solches wird es auch in der peinlichen Gerichtsordnung Karls V., Art. 133, in Verbindung mit der absichtlichen Unfruchtbarmachung aufgeführt. Als Strafe ist hier, wenn ein lebendiger Fötus abgetrieben wurde, für den Mann das Schwert, thäte es die Frau selbst, das Ertränken angedroht. Wäre der Fötus noch nicht lebendig gewesen, so soll willkürliche Strafe eintreten. Die neueren Strafgesetzbücher bestimmen als Strafe zeitiges Gefängniß, Arbeits- od. Zuchthaus, in den schlimmsten Fällen bis zu 15 Jahren; nur das Bairische Gesetzbuch droht dem Dritten, wenn die Mutter dabei um das Leben kommt, sogar Todesstrafe. Der medicinischen Polizei liegt Beaufsichtigung (zumal der Unehelich-Schwangern) gegen dies Verbrechen ob. Manche nehmen die Tödtung des Kindes im Mutterleibe als davon verschieden an. Leviseur, Erörter. in Untersuchungen wegen A. der Frucht etc.; Posen 1837.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abtreibung der Leibesfrucht — Abtreibung der Leibesfrucht, die vorsätzliche, rechtswidrig herbeigeführte Ausstoßung eines unreifen oder noch nicht völlig ausgetragenen Kindes aus dem Mutterleib oder Tötung eines solchen im Mutterleib, sei es durch mechanische Kunstgriffe, sei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Abtreibung der Leibesfrucht — Unter einem Schwangerschaftsabbruch (medizinisch interruptio graviditatis oder abruptio graviditatis; umgangssprachlich mit zumeist negativer Konnotation auch Abtreibung) versteht man die Entfernung oder hervorgerufene Ausstoßung des Fruchtsacks… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtreibung — der Leibesfrucht, die künstliche Hervorrufung eines Abortus (s.d.), wird in gewissen Fällen zur Rettung des Lebens der Mutter ausgeführt und durch mechan. Mittel, chirurg. Operationen bewirkt; innere Mittel sind gefährlich und unsicher. Die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Leibesfrucht — Leibesfrucht, so v.w. Embryo; über die Abtreibung der L. s.u. Abtreibung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Abtreibung — Unter einem Schwangerschaftsabbruch (medizinisch interruptio graviditatis oder abruptio graviditatis; umgangssprachlich mit zumeist negativer Konnotation auch Abtreibung) versteht man die Entfernung oder hervorgerufene Ausstoßung des Fruchtsacks… …   Deutsch Wikipedia

  • Kindermord, der — Der Kindermord, des es, plur. inus. die Ermordung seines eigenen Kindes. In einigen Gegenden ist auch der Sadebaum, Juniperus Sabina L. unter diesem Nahmen bekannt, weil gewissenlose Weiterpersonen ihn häufig zur Abtreibung der Leibesfrucht… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Mägdebaum, der — Der Mägdebaum, des es, plur. die bäume, in einigen Gegenden, ein Nahme des Sadebaumes, Juniperus Sabina L. weil boßhafte unverheirathete weibliche Personen ihn häufig zur Abtreibung der Leibesfrucht mißbrauchen, daher er auch Kindermord genannt… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gustav Radbruch — (vor 1921) Gustav Radbruch (* 21. November 1878 in Lübeck; † 23. November 1949 in Heidelberg) war Reichsjustizminister in der Weimarer Republik und gilt als einer der einflussreichsten Rechtsphilosophen des 20. Jahrhunderts. Daneben genoss… …   Deutsch Wikipedia

  • Kindesmord — (Kindestötung, Infanticidium), die vorsätzliche Tötung eines unehelichen Kindes durch dessen Mutter in oder gleich nach der Geburt. Während die frühere Gesetzgebung und namentlich die peinliche Gerichtsordnung Karls V. (die sogen. Carolina) den K …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fehlgeburt — (Abortus), vor dem Ende der 16. Schwangerschaftswoche erfolgende Geburt, wobei die nicht. lebensfähige Frucht meistentheils in den unverletzten Eihäuten, bald in einigen Stunden, bald erst in einigen Tagen, seltner erst nach einer od. einigen… …   Pierer's Universal-Lexikon