Apenrade


Apenrade

Apenrade, 1) Amt im Herzogthum Schleswig, 63/4 QM.; 21,000 Ew.; 2) Stadt daselbst mit Hafen, Schiffswerften, Schifffahrt u. Fischfang, Seebad; 4000 Ew.; in der Nähe das 1411 erbaute Schloß Brundlund. – A. kommt zuerst in der Mitte des 12. Jahrh. vor u. wurde mehrmals als fast offner Ort in Kriegszeiten abgebrannt; hier schlugen die Dänen 1644 den schwedischen General Douglas; am 20. April 1848 wurde A. von Preußen besetzt, dann aber wieder verlassen; 5. April 1849 von dänischen Schiffen beschossen; Ende August 1849 bis Mitte Juli 1850, nach der Convention, von Schweden besetzt.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Apenrade — Apenrade, Kreisstadt im preuß. Regbez. Schleswig, an der Ostsee, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Rothenkrug A. und von 2 Kleinbahnen, hat eine evang. Kirche, ein Rathaus mit den Bildern der Fürsten oldenburgischen Stammes, Navigationsschule,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Apenrade — Apenrade, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Schleswig, an der Apenrader Förde (Busen der Ostsee), (1900) mit Kolstrup 6616 E., Amtsgericht, Schloß (Brunlund), Hafen; Orgelbau, Fischräuchereien, Reederei …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Apenrade — Apenrade, Stadt in Schleswig am Flensburger Meerbusen, 5000 E., Hafen, Seehandel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Apenrade — Apenrade,   dänisch Åbenrå [ɔbən rɔː], früher Aabenraa, Hauptstadt der Amtskommune Südjütland, Dänemark, 21 700 Einwohner; an der Apenrader Förde;   Landesarchiv, Landesbibliothek, Museum, deutsche Schulen; Sitz des Bundes …   Universal-Lexikon

  • Apenrade —  Aabenraa …   Deutsch Wikipedia

  • Apenrade — Åbenrå Åbenrå (Abenra ou Aabenraa sans le rond en chef, découlant du nom allemand Apenrade) est une ville du Danemark, sur la mer Baltique. Son nom Åbenrå, en dialecte Affenrå, signifie littéralement « plage ouverte » (en danois moderne …   Wikipédia en Français

  • Kreis Apenrade — Der Kreis Apenrade (dänisch: Aabenraa landkreds bzw. amt) ist ein ehemaliger Kreis in der Provinz Schleswig Holstein. Er bestand von 1867 bis 1920. Inhaltsverzeichnis 1 Kreisgebiet 2 Geschichte 3 Landräte 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Büchereizentrale und Zentralbücherei Apenrade — 2008 Die Deutsche Büchereizentrale und Zentralbücherei Apenrade ist die zentrale Einrichtung des Bibliothekswesens der Deutschen Minderheit in Nordschleswig/Dänemark. Träger ist der Verband Deutscher Büchereien Nordschleswig. Zum Verband… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Zentralbücherei Apenrade — Deutsche Büchereizentrale und Zentralbücherei Apenrade 2008 Die Deutsche Büchereizentrale und Zentralbücherei Apenrade ist die zentrale Einrichtung des Bibliothekswesens der Deutschen Minderheit in Nordschleswig/Dänemark. Träger ist der Verband… …   Deutsch Wikipedia

  • Bismarckturm (Apenrade) — f1 Knivsberg Höhe 97 m Lage Gemeinde Aabenraa, Nordschleswig, Dänemark Gebirge Östliches Hügelland …   Deutsch Wikipedia