Apologet


Apologet

Apologet (gr.), Vertheidiger einer Sache od. [610] Person mit Gründen gegen Einwürfe. Daher Apologētik, die Wissenschaft der Vertheidigung des Christenthums gegen seine Gegner. Sie sucht mit Hülfe der Philosophie, bes. der philosophischen Anthropologie, zu beweisen, daß das Christenthum das unvergleichbar höchste Heil für die Menschheit u. außer ihm, auch in keiner andern positiven Religion, Heil zu finden sei, weil das Christenthum allein das Bedürfniß der menschlichen Natur (welche die A. zum Maßstabe nimmt), vollkommen befriedige. Gegen die Anhänger anderer Religionen u. gegen die Freidenker hat die A. zu zeigen: erst daß das Christenthum die vollkommenste Erkenntniß von göttlichen u. menschlichen Dingen, od. die höchste Wahrheit enthält; dann daß das Christenthum seine innere ideale Wahrheit auch im Leben bewährt habe u. noch bewähre. Gegen die Freidenker zeigt sie zunächst die Unentbehrlichkeit der Offenbarung u. religiösen Gemeinschaft, u. durch geschichtliche Nachweisung, daß im Christenthum wirklich eine göttliche, allgenugsame u. nie zu übertreffende Offenbarung erschienen ist; ferner, daß Jesu Geschichte Wahrheit ist u. die biblischen Bücher volle Glaubwürdigkeit haben; dann wie Christus auf die Welt gewirkt hat u. durch die gestiftete Gemeinschaft (Kirche) noch wirkt, u. endlich daß diese Kirche bisher alle Menschenbildung beherrscht u. befördert hat u. noch beherrscht u. befördert. Vgl. Argumentum. Die A. des Christenthums war Anfangs gegen die Juden u. Heiden, nachher, als das Heidenthum untergegangen war, gegen die Juden u. Muhammedaner, später gegen die Irrchristen, Freidenker u. Naturalisten gerichtet, gegen welche sie noch zu richten ist. Die berühmtesten Apologeten des Christenthums sind: Quadratus, Aristides, Justinus Martyr, Athenagoras, Tatian, Theophilus, Tertullian, Minucius Felix u. A., später Origenes (contra Celsum). Eusebius, Arnobius, Lactantius, Augustin; gegen die Muhammedaner u. Juden Bartholus Edessenus, Raymundus Martinus; eine philosophische Vertheidigung des Christenthums schrieb Thomas Aquinas; die Übereinstimmung der Vernunft u. des Christenthums zeigten Marsil. Ficinus, I. L. Vives, Hugo Grotius, Jac. Abbadie, Joh. Locke, Basedow u. A. Joh. Leland, Lilienthal, Nösselt, Leß, Stattler, Tobler, Tölner, Jerusalem, A. Haller, Seiler, Rosenmüller, Eberhard, Spalding, Kleuker, Paley, Lange u. A. aber vertheidigten das Christenthum gegen die Deisten u. Gegner des Offenbarungs-glaubens. Vgl. Tzschirner, Geschichte der Apologetik, 1. Theil, Lpz. 1805; G. H. von Sanden, Geschichte der A., 1831 ff. (deutsch von Quack u. Binder, Stuttg. 1846, 2 Bde.).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • apologet — APOLOGÉT, apologeţi, s.m. Susţinător fervent (şi adesea exagerat) al meritelor cuiva sau a ceva. – Din germ. Apologet. Trimis de cata, 07.03.2004. Sursa: DEX 98  APOLOGÉT s. panegirist, (rar) apologist. Trimis de siveco, 05.08.2004. Sursa:… …   Dicționar Român

  • apològēt — m 〈G apologéta〉 1. {{001f}}pov. branitelj i zastupnik kršćanstva 2. {{001f}}branitelj i zastupnik nekog učenja (često u smislu prevelike revnosti) …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Apologet — Apologet,der:⇨Verteidiger …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • apologet — apològēt m <G apologéta> DEFINICIJA 1. pov. branitelj i zastupnik kršćanstva 2. branitelj i zastupnik nekog učenja (često u smislu prevelike revnosti) ETIMOLOGIJA vidi apologija …   Hrvatski jezični portal

  • Apologet — Ein Apologet (von gr. απολογητής: „Verteidiger“, απολογία: „Verteidigungsrede“) ist ursprünglich der juristische Magistratsbeamte in der griechischen Polis, in der frühchristlichen Zeit Vertreter der christlichen Apologie, die das Christentum im… …   Deutsch Wikipedia

  • Apologet — Verteidiger; Verfechter * * * Apo|lo|get 〈m. 16〉 Verteidiger eines Bekenntnisses, einer Anschauung od. Lehre (bes. des christl. Glaubens) [zu grch. apologeisthai „sich mit Worten verteidigen“; zu logos „Wort, Rede“] * * * Apo|lo|get, der; en, en… …   Universal-Lexikon

  • apologét — a m (ẹ̑) knjiž. kdor brani kako idejo; branilec, zagovornik: biti apologet abstraktne umetnosti; spadal je med apologete kapitalizma; apologet krščanstva ♦ rel. cerkveni pisatelj v 2., 3. stoletju, ki je branil krščanstvo …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Apologet — A|po|lo|get 〈m.; Gen.: en, Pl.: en〉 Verteidiger eines Bekenntnisses, einer Anschauung od. Lehre (bes. des christl. Glaubens) [Etym.: <grch. apologeisthai »sich mit Worten verteidigen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Apologet — Apo|lo|get der; en, en Rückbildung zu ↑apologetisch>: a) jmd., der eine bestimmte Anschauung mit Nachdruck vertritt u. verteidigt; b) [literarischer] Verteidiger eines Werkes (bes. Vertreter einer Gruppe griech. Schriftsteller des 2. Jh.s, die …   Das große Fremdwörterbuch

  • apologet — a|po|lo|get sb., en, er, erne (person der forsvarer en bestemt lære, især kristendommen) …   Dansk ordbog