Ausgießen


Ausgießen

Ausgießen, 1) eine Flüssigkeit aus einem Gefäß od. Behälter laufen lassen. Das A. auf die Straße ist nicht nur an den meisten Orten durch Polizeigesetze großen Beschränkungen unterworfen, u. der Hausbesitzer dafür verantwortlich gemacht, sondern es sind auch dadurch beschädigte Vorübergehende schon nach gemeinem Rechte Schadenersatz zu erlangen befugt. Die deshalb anzustellende Klage (Actio de dejectis et effusis) dauert 30 Jahre u. kann gegen die Bewohner des Zimmers, aus dem etwas gegossen od. geworfen worden, auf doppelten Ersatz des Schadens angestellt werden. 2) (Hüttenk.), geschmolzene Metalle u. Glasflüsse mit der eisernen, mit Holzgriff versehenen Ausschöpfkelle (Ausschöpflöffel) in ein anderes Gefäß bringen; 3) die gehörig verschlackte Probe zur Abkühlung auf das mit Vertiefungen versehene Ausgießblech gießen; 4) (Jagdw.), von angeschossenen Thieren, viel Schweiß od. Blut vergießen; 5) den Fuchs od. ein anderes in einem Bau befindliches Jagdthier dadurch den Bau zu verlassen nöthigen, daß man Wasser in den Bau gießt; 6) A. des Heiligen Geistes (Dogm.), s.u. Heiliger Geist.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausgießen — Ausgießen, verb. irreg. act. S. Gießen. 1. Heraus, oder hinaus gießen, einen flüssigen Körper aus einem Gefäße gießen. 1) Eigentlich. Das Wasser ausgießen. Das Kind mit dem Bade ausgießen, im gemeinen Leben, das Nützliche mit dem Ünnützlichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • ausgießen — V. (Oberstufe) einen mit einer Flüssigkeit gefüllten Behälter leer machen Synonyme: auskippen, ausleeren, ausschütten Beispiel: Er hat die Flasche in einem Zug ausgegossen. Kollokation: sein Glas ausgießen …   Extremes Deutsch

  • ausgießen — aus|gie|ßen [ au̮sgi:sn̩], goss aus, ausgegossen <tr.; hat: a) aus einem Gefäß gießen: das Wasser [aus der Schüssel] ausgießen. Syn.: ↑ ausschütten, ↑ schütten. b) ein Gefäß durch Weggießen der Flüssigkeit leeren: eine Flasche ausgießen. Syn …   Universal-Lexikon

  • ausgießen — aus·gie·ßen (hat) [Vt] 1 etwas ausgießen eine Flüssigkeit aus einem Gefäß gießen: den Wein ausgießen 2 etwas ausgießen ein Gefäß (in dem Flüssigkeit ist) leeren: eine Flasche ausgießen 3 etwas (mit etwas) ausgießen ein Loch oder eine Form mit… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ausgießen — 1. a) auskippen, ausleeren, ausschütten, fortgießen, gießen, kippen, schütten, weggießen, wegkippen, wegschütten; (österr., sonst landsch.): leeren. b) auskippen, ausleeren, ausschütten, entleeren, leeren; (ugs.): leer machen. 2. ausschütten,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • ausgießen — aus|gie|ßen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die Schale des Zorns über jemanden ausgießen —   Mit dieser Redewendung wird zum Ausdruck gebracht, dass jemand einen andern recht spürbar seinen Zorn, seinen Unmut fühlen lässt. Die Wendung ist biblischen Ursprungs. Von den Schalen des Zorns ist am Ende des 15. und am Anfang des 16. Kapitels …   Universal-Lexikon

  • ausleeren — ↑ ausgießen (1 a, 1 b). * * * ausleeren: I.ausleeren:⇨ausgießen(1),leeren(1) II.ausleeren,sich:⇨austreten(1u.2) ausleeren 1.leermachen,ausräumen,ausladen,herausnehmen,leeren 2.ausgießen,ausschütten,entleeren,weggießen,fortgießen;ugs.:auskippen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • auskippen — ↑ ausgießen (1 a, 1 b). * * * auskippen:1.⇨ausgießen(1)–2.⇨austrinken …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • weggießen — ausgießen, auskippen, ausleeren, ausschütten, beseitigen, gießen, [weg]kippen, [weg]schütten; (geh.): sich entledigen; (österr., sonst landsch.): leeren. * * * weggießen:fortgießen·abgießen·ausgießen …   Das Wörterbuch der Synonyme