Ausstaken


Ausstaken

Ausstaken, die Fächer einer Balkendecke mit Stakhölzern ausfüllen, s. Kleiber.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ausstaken — * Ausstaken, verb. reg. act. welches zunächst aus dem Niedersächsischen entlehnet ist, den Raum zwischen zwey Riegeln oder Balken, den man mit Lehm ausfüllen will, vorher mit Staken, d.i. kurzen Stangen, versehen. Daher die Ausstakung. Im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Stacken — Stacken, 1) (Fischer), so v.w. Grundgarn; 2) (Stackpfähle), kleine runde Pfähle zu verschiedenem Gebrauche; 3) (Stackholz), so v.w. Stück od. Fachholz, s. Doppeln 4), vgl. Decke 9); 4) so v.w. Ausstaken; 5) (Schiffs.), so v.w. Stake …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auswindeln — (Bauw.), so v.w. Ausstaken …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kleiber [1] — Kleiber, unzünftige Handwerker, welche die bei Gebäuden vorkommenden Arbeiten mit Lehm u. Stakholz (Kleibwerk) anfertigen (kleiben); ihre Arbeiten sind die Bleichwände, Wellerdecken u. Wellerwände, welche sie auch selbst ausstaken, d.h. die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fachholz — (Stakholz), gespaltene Hölzer von 6–8 cm Dicke und Breite zum Ausstaken der Holzwände, wenn letztere mit Strohlehm ausgefüllt werden sollen; die Fachhölzer werden zu diesem Behuf vorher mittels der Fachgerten, gespaltener Stäbe, nach Art… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Staken — (Ausstaken, Klaiben), bei Fachwerkswänden das Ausfüllen der mit Flechtwerk oder Schwartenverschlag geschlossenen Felder mit einem Gemenge von Lehm und Stroh, auch das Ausfüllen der Balkenfelder von Windelböden mit Stakhölzern, die mit Langstroh… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Staken, der — Der Staken, des s, plur. ut nom. sing. ein nur im Niederdeutschen übliches Wort, einen langen Stock, eine Stange zu bezeichnen; im Angels. Staca, Engl. Stake, Span. Estaca. Siehe Stacket, Stock und Stecken. Daher staken, ausstaken, bestaken, mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart