Bachanten


Bachanten

Bachanten, 1) so v.w. Bakchanten; 2) (nach Einigen von bacchari, schwärmen, od. von becanus, ein angehender Student, od. von vacantes, Müssiggänger), im 14._– 16. Jahrh. fahrende Schüler, die gleich den Handwerksburschen von einer Schule zur andern zogen, um Unterricht u. Lebensunterhalt zu finden. Die B. bildeten förmliche Gesellschaften, u. die jüngern Schüler mußten den ältern aufwarten, für sie betteln, auch stehlen. Sie hießen Schützen (von schießen, werfen, indem sie sich durch Wurf der Gänse, Hühner etc. bemächtigten). Daher Bachantia, im Mittelalter eine Schule.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.