Nagethiere


Nagethiere

Nagethiere (Glires L., Rosores), Ordnung der Säugethiere ohne Eckzähne, an ihrer Stelle eine große Zahnlücke, oben u. unten zwei starke Schneidezähne, die nur vorn mit einer Schmelzplatte belegt, sich daher hinten schneller als vorn abnutzen u. so durch das Benagen scharf wie ein Meisel werden; Backenzähne schmelzfaltig od. mit querstehenden Höckern, od. aus mehren Lamellen zusammengesetzt. Dabei ist der Unterkiefer so im Oberkiefer befestigt, daß sich beide nicht nach der Seite, sondern vielleicht nach vorn u. hinten bewegen lassen. Die Hinterhälfte des Körpers ist viel mehr ausgebildet als die vordere, daher sie mehr hüpfen als laufen. Die Beine haben meist fünfzehige Füße mit Krallen. Die meisten haben Schlüsselbeine u. viele können mit den Vorderbeinen etwas zum Munde nehmen. Sie vermehren sich sehr stark, leben meist gesellig u. viele werden nicht selten zur Landplage. Manche wandern aus, wenn sie sich zu sehr vermehrt haben. Gegen die Einflüsse der Witterung sind sie sehr empfindlich; sie graben sich daher Wohnungen in der Erde od. wohnen in Baumhöhlen, menschlichen Wohnungen etc. Viele halten einen Winterschlaf. Ihre Hauptnahrung besteht in Pflanzenstoffen. Man theilt sie in folgende Familien: Eichhörnchen (Sciurina), Mäuse (Murina), Wühlmäuse (Cunicularia), Halbhufer od. Kuppennägler (Subungulata), Schwimmfüßer (Palmipedia), Hasen (Leporina), Hasenmäuse (Lagostomi) u. Stachelschweine (Aculeata).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nagethiere — (Rosores), Ordnung der Säugethiere, besonders charakterisirt durch die 2 großen Schneidezähne (Nagezähne) in jedem Kiefer, die von den Backenzähnen durch einen großen Zwischenraum getrennt sind. Diese Nagezähne entbehren an der hintern Fläche des …   Herders Conversations-Lexikon

  • Säugethiere — (Mammalia), sind Wirbelthiere mit warmem, rothem Blute, welche durch Lungen Athem holen u. lebendige Junge gebären u. dieselben säugen. Sie stehen auf der höchsten Stufe der Bildung vor allen übrigen Thieren, u. gewöhnlich wird in diese erste… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scharrmaus — Scharrmaus, 1) (Erdgräber, Georhychus Illig.), Gattung der Mäuse: die Ohren fehlen, Vorderzähne lang, stark gebogen, nicht gefurcht, überall 4 Backenzähne, der letzte doch erst spät hervorbrechend, Schnurren schwarz, Augen klein, Krallen kurz u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Agilĭa — (v. lat., behende Nagethiere), Familie der Säugthiere (od. der Ordnung der Nagethiere, Pfötler), 2 Schneidezähne oben, 4 unten, 4 (5) Backzähne, Schwanz lang, Augen groß, hervorstehend, 4zehige Vorderfüße (oft noch eine Daumenwarze), Hinterfüße… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ratze (1), die — 1. Die Ratze, plur. die n, das vorige Wort, welches im Hochdeutschen nur im weiblichen Geschlechte üblich ist, 1) eine große Art Mäuse zu bezeichnen, welche einen sehr langen Schwanz und auf den innern Zehen oder Daumen der Vordersüße einen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Montane Guinea Pig — Life Montane Guinea Pig Conservation status Least Concern (IUCN 3.1)[1] …   Wikipedia

  • Тульберг — (Tycho Fredrik Hugo Tullberg) шведский зоолог, род. в 1842 г. в Упсале, с 1863 по 1869 г. изучал естественные науки в Упсальском университете, в котором и получил степень доктора философии; в 1871 г. начал читать лекции по зоологии, с 1882 г.… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Cavia tschudii — Tschudi Meerschweinchen Systematik Teilordnung: Meerschweinchenverwandte (Caviomorpha) Familie: Meerschweinchen (Caviidae) Unterfamilie: Eigentliche Meerschweinchen (Ca …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Heinrich Pander — Pander im Alter. Nach einem verschollenen Ölbild von Julie Hagen Schwarz aus dem Dom Museum Riga Christian Heinrich von Pander (lettisch Kristiāns Heinrihs fon Panders; * 12. Julijul./ 23. Juli 1794greg.[1] in …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Systematik der Nagetiere — Inhaltsverzeichnis 1 Systema Naturae 2 Rodentia und Lagomorpha 3 Simplicidentata und Hystricognathi 4 Hasenartige sind keine Nagetiere …   Deutsch Wikipedia