Balg [1]


Balg [1]

Balg, 1) ein weicher, zur Hülle eines anderen dienen der Körper; bes. 2) (Jagdw.), die Haut kleiner, wilder Thiere; daher Balgbret, schmales Bret, um Fuchs- u. andere Bälge zum Austrocknen darüber zu spannen. Auch hat man eigene Balgspanner, zwei Latten durch ein Charnier an Einem Ende an einander befestigt, durch die beiden Schenkel des Instrumentes geht eine Querlatte, so daß sie an einem Ende fest ist, an dem anderen sich bewegt. In diese Querlatte sind kleine Löcher gebohrt, mittelst deren u. eines Pflocks der B-spanner gespannt werden kann. Man nagelt nun den Balg mit den Hinterläufen fest u. dehnt ihn nach vorn mit beiden Schenkellatten aus; 3) die abgelegte Haut von Schlangen, Raupen, Larven etc.; 4) ausgestopfter Vogel, auf dem Vogelheerde als Lockvogel aufgestellt; 5) (Gluma), der Kelch der Grasblumen, s. Grasblüthe; 6) die Haut der Weinbeeren, Erbsen etc.; 7) das Häutchen an der Ähre, in welchem das Samenkorn sitzt; 8) so v.w. Blasebalg, s.d.; 9) (Cystis, Med.), kleine, runde, geschlossene, im Körper auf krankhafte Weise sich bildende, innen mit einer glatten Haut überzogene u. mit irgend einer Masse (s.u. Balggeschwulst) angefüllte Säcke; 10) eine Art einfacher Drüsen; kleine häutige Bläschen, in deren Höhle besondere Säfte abgesondert, einige Zeit aufbewahrt u. dann auf die Oberfläche derjenigen Organe ausgeschieden werden, in welchen die B. liegen. Hierher gehören die Schleimbälge in den Schleimhäuten, die Fettbälge in der Haut, die Schmalzbälge im äußeren Gehörgang u. die Talgbälge im Schlauch.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balg — (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Balg — Sm erw. fach. (9. Jh., belgilin und balgbrust 8. Jh.), mhd. balc, ahd. balg, as. balg Stammwort. Aus g. * balgi m. Balg in gt. balgs, anord. belgr, ae. belg. Die Bedeutung ist Schlauch, Sack, abgezogene Tierhaut . Das Wort ist einerseits… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Balg — steht für: insbesondere in der Taxidermie eine abgezogene Haut mit Haaren oder Federn den Blasebalg, ein aus Tierhaut oder einer Membran gefertigtes Gerät zur Erzeugung oder Regulierung eines Luftstromes den Balgen, einen lichtdicht gefertigten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Balg — Balg: Das gemeingerm. Wort bezeichnete die als Ganzes abgezogene Haut kleinerer Säugetiere (nhd. auch von Vögeln), die als Lederbeutel, Luftsack u. a. diente. Mhd. balc, ahd. balg, got. balgs, aengl. bielg »Ledersack« (engl. belly »Bauch«,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Balg — Balg: I.Balg,der:1.⇨Fell(1)–2.denB.füllen:⇨ausstopfen;aufdenB.rücken:⇨bedrängen(1) II.Balg,derod.das:⇨Kind(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • balg — bȁlg m <N mn ovi> DEFINICIJA reg. oderana koža životinje; mješina, bekina ETIMOLOGIJA njem. Balg …   Hrvatski jezični portal

  • Balg [2] — Balg, Dorf im Amte Baden des badischen Mittelrheinkreises; Weinbau, Thongruben für Porzellan u. (schwarzer Thon) für Pfeifen; 600 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Balg — Balg, die Haut kleiner wilder Tiere; in der Jägersprache das Fell des zur niedern Jagd gehörigen Haarwildes. In der Botanik bezeichnet B. die Hüllspelzen des Grasährchens (s. Gräser). Beim Dudelsack und in der Orgel (s. d.) die Windbehälter; auch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Balg — heißen in der Anatomie organ. Bildungen, kleine häutige Bläschen, in deren Höhle besondere Säfte ausgeschieden werden, z.B. die Schleimbälge in den Schleimhäuten, die Fettbälge in der Haut, die Schmalzbälge im äußern Gehörgange u.s.w.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Balg — Balg, aus einem Fruchtblatt gebildete, sich an der Naht öffnende Streufrucht; als Einzelfrucht (z.B. Paeonia, Pfingstrose) oder Sammelbalg (z.B. Trollius, Trollblume) …   Deutsch wörterbuch der biologie