Bardengesänge


Bardengesänge

Bardengesänge (Bardenlieder), 1) eigentlich Gesänge der celtischen Barden, s.d.; 2) (Bardiets), nach der irrigen Annahme, daß auch die Sänger der alten Deutschen Barden u. ihr Schlachtgesang Barditus statt Baritus (s.d.) geheißen hätte, ein von Klopstock in die deutsche Poesie eingeführtes u. von seiner Schule nachgeahmtes Genre religiöser od. kriegerischer Lieder im Geiste des Altgermanenthums. Sie wurden von Kretschmann, der sich selbst Ringulf den Barden nannte, auch in epischer Form versucht. Klopstock nannte auch seine Trilogie, die Hermannsschlacht, Hermann u. die Fürsten u. Hermanns Tod, Bardiete.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Денис — Иоанн Михаил Космус (Denis, 1729 1800) немецкий библиограф и поэт. Воспитанник иезуитов, вступил в их орден, назначивший его профессором истории литературы в Theresianum e, в Вене. Деятельность его оказалась настолько плодотворной, что он по… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Barde — Als Barden (altkeltisch Bardos, irisch und schottisch gälisch Bard, walisisch Bardd, bretonisch Barzh) bezeichnet man im deutschsprachigen Raum Dichter und Sänger des keltischen Kulturkreises. Die früheste Erwähnung keltischer Barden findet sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Barden — Barden, die Sänger bei den Celtischen Nationen; sie stellten poetische Wettkämpfe an, sangen die Nationallieder bei Festen u. an den Fürstenhöfen zur Harfe (Chrotta), zogen an der Spitze der Heere in den Krieg u. begeisterten sowohl die Krieger… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bardiet — (Poet.), s.u. Bardengesänge 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bardītus — (deutsche Lit.), s. Baritus u. Bardengesänge …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barītus — Barītus, bei Tacitus der Name des Schlachtgesanges der alten Deutschen vor dem Beginn der Schlacht. Manche wollen diesen Gesang Barditus nennen, s. Bardengesänge 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Denis — Denis, 1) Johann Michael Cosmus, geb. 1729 zu Schärding in Baiern; wurde Jesuit, war erst Lehrer an mehreren gelehrten Schulen, wurde 1750 Pfarrer in Presburg, 1759 Lehrer am Theresianum, unter Joseph II. 1784 Bibliothekar u. st. 1800. Mit… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Irische Sprache u. Literatur — Irische Sprache u. Literatur. Die Irische Sprache gehört zu dem celtischen Zweige des Indogermanischen Sprachstammes. Unter den verschiedenen Celtischen Sprachen erscheint sie durch die Reinheit, in welcher sie sich erhalten hat, sowie durch die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barden [2] — Barden (irisch Bard, kymrisch Beirrd, »Dichter«), die schon den Römern bekannten Sänger der Gallier, Britannier, Kymren (Walliser), Iren und Gälen, die, wie die Skopen der Angelsachsen und die Skalden der Skandinavier, die Taten der Götter und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Weyse — Weyse, Christoph Ernst Friedrich, Komponist, geb. 5. März 1774 in Altona, gest. 7. Okt. 1842 in Kopenhagen, Schüler seines Großvaters, des Kantors am Christianeum in Altona und von J. A. P. Schulz in Kopenhagen, brachte daselbst eine Reihe von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon