Bartholomäus


Bartholomäus

Bartholomäus (d.i. Sohn des Tholomäus od. Tolmai), 1) St. B., Apostel Jesu, aus Kana in Galiläa; wahrscheinlich derselbe, der bei Johannes Nathanael heißt, u. einer der ersten Jüngen Jesu; er soll nach der Himmelfahrt Jesu in Indien [360] Persien, Arabien u. Phrygien das Christenthum gepredigt haben u. endlich 70 n.Chr. zu Albanopolis in Armenien geschunden u. mit dem Kopfe nach unten gekreuzigt, sein Leichnam aber nach Benevent u. endlich 983 nach Rom gebracht worden sein. Gedächtnißtag der 24. Aug., in der Griechischen Kirche der 11. Juni. Es wird ein altes Evangelium des B. erwähnt, das Einige für eins mit dem Evangelium Matthäi halten. 2) Petrus, Priester aus Marseille, begleitete die ersten Kreuzfahrer 1096 nach Palästina, erhielt bei der Belagerung von Antiochien von St. Andreas im Traume die Kunde, daß die Lanze, mit welcher die Seite Jesu durchstochen worden sei, noch in der Peterskirche von Antiochien liege; man fand dort wirklich eine Lanze u. trug dieselbe im Triumph dem Christenheere voraus; da sich bald Stimmen gegen die Echtheit erhoben, so wollte B. die Echtheit seiner Aussage durch die Feuerprobe bekräftigen, verbrannte sich aber so, daß er nach wenigen Tagen starb, worauf die gefundene Lanze alles Ansehen verlor. 3) B. de Pisis, eigentlich B. Albicius, lebte in der zweiten Hälfte des 14. Jahrh. als Minorit in Pisa. Er schr.: Liber conformitatum vitae S. Francisi ad vitam Jesu Christi. Mail. 1510. Dasselbe wurde von Erasmus Alber unter dem Titel: Der Barfüßermönche Eulenspiegel u. Alkoran, mit einer Vorrede M. Lutheri (Wittenb. 1542) ins Deutsche, dann wieder von K. Badius ins Lateinische u. endlich ins Französische übersetzt. 4) B. de Martyribus, geb. 1514 zu Lissabon, Dominicaner, war Lehrer der Theologie u. Definitor der portugiesischen Provinz seines Ordens, wurde 1559 Erzbischof von Braga u. Primas des Reichs; er wirkte auf der Kirchenversammlung zu Trient 1561–64 für Reform des Klerus u. wollte sogar den Kelch im Abendmahl frommen Laien gestatten. Unter den Unruhen 1580 floh er nach Galicien, kehrte aber 1581 zurück, um auf dem Reichstage zu Thomar Philipp II. von Spanien den Eid als König von Portugal abzunehmen; 1582 entlassen, st. er in dem von ihm gestifteten Kloster Viana 1590. Unter seinen meist asketischen Schriften ist eine Anweisung für Bischöfe (Stimulus pastorum) am meisten verbreitet. 5) B. aus Usingen, so v.w. Arnoldi 1).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bartholomäus — Bartholomäus, 1) Sohn des Tholmai, einer der zwölf Apostel Jesu, soll das Christentum in Indien, d. h. im Glücklichen Arabien, gepredigt haben, einer andern Sage nach in Armenien geschunden worden sein. Sein Gedächtnistag ist der 24., in Rom und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bartholomäus — (hebr., »Sohn des Tholmaï«), einer der zwölf Apostel, predigte nach der Sage in Indien, d.h. im südl. Arabien und in Armenien, wo er als Märtyrer starb. Gedächtnistag in der röm. Kirche 24. Aug. (Bartholomäustag), in der griech. 11. Juni …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bartholomäus — Bartholomäus, d.i. Sohn des Tholmai, aus Kana in Galiläa, war einer der 12 Apostel und mit Nathanael wahrscheinlich eine und dieselbe Person. Er trug das Evangelium bis zu den äußersten Gränzen des glücklichen Arabien, traf später mit Philippus… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bartholomäus —   [aramäisch »Sohn des Tholmai«], einer der zwölf Jünger Jesu (Matthäus 10, 3 u. a.); soll nach der Legende in Indien oder Armenien gewirkt und dort den Märtyrertod erlitten haben. Heiliger (Tag: 24. 8.); Attribute: Haut, Messer (weil zu Tode… …   Universal-Lexikon

  • Bartholomäus — Statue des Apostels Bartholomäus mit seinem Attribut, einem Schindermesser (Kopenhagen) Bartholomäus ist ein männlicher Vorname. Insbesondere in Deutschland ist Bartholomäus auch als Familienname gebräuchlich. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bartholomäus I. — Patriarch Bartholomäus I. Bartholomäus I., auch Bartholomaios I. (gesprochen „Vartholomäos“), mit bürgerlichem Namen Dimitrios Archondonis, (* 29. Februar 1940 auf Imbros im Dorf Aghii Theodori, Çanakkale) ist seit 1991 griechisch orthodoxer …   Deutsch Wikipedia

  • Bartholomäus — 1. Bartelmei knicket de Haver in de Knei. – (Marsberg.) – Firmenich, I, 320. 2. Bartelmies spart Botter onn Kies, Lingen Hosen onn Strüh Hot. – Simrock, 743. 3. Bartholomäus (24. August) verbietet Butter und Käse. Es wird von da ab kein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Bartholomäus — auf den gleich lautenden Rufnamen zurückgehender Familienname. Der Name des Apostels ist aramäischen Ursprungs (Bar Tolmai »Sohn des Tolmai«, d.i. »des Verwegenen«) und wurde als Bartholomaêos ins Griechische übernommen. Die latinisierte Form… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Bartholomäus — griechische bzw. lateinische Form hebräischen Ursprungs, Bedeutung: Sohn des Tolmai. In der Bibel ist Bartholomäus ein Apostel. Namensträger: Hl. Bartholomäus …   Deutsch namen

  • Bartholomaus — This surname recorded in over two hundred spelling forms, from Bart, Barta, Bartomieu, Bertome, and Bartos to Berthelemot and Bartholin, is of Ancient Arabic origins, the name going back to the very beginings of history and the human race. It… …   Surnames reference