Begierde

Begierde

Begierde, das heftige Verlangen eines empfindenden Wesens nach einem Gegenstande, welchen dasselbe gern haben möchte. Die Gegenstände der B. können sinnliche (wie Essen, Trinken) od. geistige (z.B. Ehre, Ruhm) sein. Von Wunsch u. Sehnsucht ist die B. nur ein höherer Grad, u. das Begehren geht am Leichtesten von dem inneren Verlangen in die That der. Aneignung des verlangten Gegenstandes über. B-n entstehen aus angenehmen, oft undeutlichen Vorstellungen eines Gegenstandes, durch dessen Besitz od. Genuß man. sich Vergnügen verspricht, od. wodurch man seinen Zustand zu verbessern hofft; od. aus körperlichen Zuständen, welche eine Befriedigung verlangen, B. ist rechtlich nicht Grund der Unzurechnungsfähigkeit od. Milderungsgrund der Strafe, wie der Affect, außer in einzelnen Fällen, wo durch sie die Willkühr aufgehoben wird, z.B. Feuerlust, Gelüste der Schwangern; s. Zurechnung.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Синонимы:

См. также в других словарях:

  • Begierde — bezeichnet den seelischen Antrieb zur Behebung eines Mangelerlebens mit einem damit verbundenen Aneignungswunsch des Gegenstandes oder Zustandes, welcher geeignet erscheint, diesen Mangel zu beheben. Richtungsgebend für den seelischen Antrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Begierde — Begierde, in der Psychologie jeder mit der Vorstellung eines Objektes (Zieles) verknüpfte Trieb (s. d.). Während alle Triebäußerungen in Gefühlen (s. d.) wurzeln, kommt also bei der B. als neues Moment die Vorstellung hinzu. Das neugeborne Kind z …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Begierde — ↑Konkupiszenz, ↑Kupidität, ↑Libido …   Das große Fremdwörterbuch

  • Begierde — 1. Arm an Begierden macht reich an Vermögen. – Winckler. XVIII, 20. 2. Begierd ist ein Schalk. – Eiselein, 63. Holl.: De begeerte belooft meer, dan het bezit geeft. (Harrebomée, I, 43.) 3. Begierde ist ein Kayserin (in allen Menschen vnnd… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Begierde — heftiges Verlangen; Gier (nach); Verlangen; Hang; Lust; Affinität; Anziehung; Tendenz; Geneigtheit; Neigung; Gier; …   Universal-Lexikon

  • Begierde — die Begierde, n (Mittelstufe) leidenschaftliches Verlangen Synonyme: Begier (geh.), Hunger (geh.) Beispiel: Sie ist das Objekt der Begierde vieler Männer. Kollokation: Begierde wecken …   Extremes Deutsch

  • Begierde — Begehren, Gier, Leidenschaft, Lüsternheit, Passion, Sehnsucht, Sinnlichkeit, Trieb[haftigkeit]; (geh.): Begehrlichkeit, Begier, Fleischeslust, Gelüste, Hunger, Lust, Verlangen, Wollust; (oft abwertend): Geilheit; (landsch., bes. nordd.): Gieper;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Begierde — Be·gier·de die; , n; Begierde (nach etwas) ein leidenschaftliches Verlangen besonders nach materiellen Werten und nach Genuss: seine Begierde nach Reichtum …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Begierde —    , Begierlichkeit    (lat. ”concupiscentia“, griech. ”epithymia“), Triebregungen, die der menschlichen Freiheit vorausliegen, von Freiheitsentscheidungen nicht völlig kontrolliert u. gesteuert werden können u. nur auf einen partiellenWert für… …   Neues Theologisches Wörterbuch

  • Begierde — Begier‹de›: Die Substantivbildung mhd. ‹be›girde, ahd. girida gehört zu dem im Nhd. untergegangenen Adjektiv mhd., ahd. ger, daneben mhd. gir, ahd. giri »begehrend, verlangend« (vgl. ↑ Gier und weiterhin ↑ gerne) …   Das Herkunftswörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»