Berberei


Berberei

Berberei, nördlichster Theil Afrikas, zwischen dem Atlantischen u. Mittelmeere (bisweilen Barbarisches Meer genannt), Ägypten u. der Sahara, umfaßt bei einem Flächengehalt von 32,000 QM. die Reiche Marokko, Algier, Tunis, Tripolis. Der Name B. kommt von den Ureinwohnern, den Berbern; eben so zahlreich sind jedoch auch Mauren (Araber) vorhanden, auch viele Osmanen, Neger u. Juden. Mit Ausnahme der Europäer u. Juden bekennen sich alle Einwohner (16 Mill.) zum Islam. Gebirg: der Atlas; Flüsse, im Ganzen nur kleine: Madscherda, Schellif, Mulvia mit Isley; Seen: der Lowedejah-See. Das Klima ist in den südlichen Gegenden u. an der Westküste heiß u. trocken, an der Nordküste u. im Gebirg gemäßigt. Industrie ist sehr gering, doch gibt es Seiden-, Woll- u. Lederfabriken, auch werden Teppiche, Schmucksachen, Gewehre u. Pulver erzeugt. Wichtiger ist der Karawanenhandel u. die Korallenfischerei. Künste u. Wissenschaften liegen ganz darnieder. Die Sprache der Mauren ist ein verdorbenes Arabisch, die der Berbern eine eigenthümliche. Alles Übrige s.u. den einzelnen Staaten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berberei — bezeichnete vom 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert die nordafrikanischen Territorien des Maghreb zwischen Marokko und Ägypten.[1] Im Zuge der Kolonialisierung dieser Gebiete durch europäische Mächte (z. B. Frankreich) setzten sich die Bezeichnung …   Deutsch Wikipedia

  • Berberei — Berberei, der nordwestliche Teil von Afrika zwischen Mittelmeer und Sahara (s. Karte »Algerien etc.«), begreift Marokko, Algerien, Tunis und Tripolis (s. diese Artikel) und trägt seinen Namen von den das Land vorwiegend bewohnenden Berbern (s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Berberei — Berberei, der vorwiegend von Berbern bevölkerte nordwestl. Teil von Afrika zwischen dem Mittelmeer und der Sahara: Marokko, Algerien, Tunesien, Tripolis. Als im 16. Jahrh. die Osmanen diese Gebiete unterworfen und den Seeraub vollständig… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Berberei — Berberei, die Küstenstaaten des nördl. Afrika mit Ausschluß Aegyptens, vom Mittelmeere bis an die Sahara reichend. Sie ist von dem Atlas in mehrfachen Längenzügen von West nach Ost durchzogen, diese selbst durch viele Querthäler gespalten, so daß …   Herders Conversations-Lexikon

  • Berberei — Ber|be|rei, die; (alter Name für die Küstenländer im westlichen Nordafrika) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Afrika [1] — Afrika (gesch. Geogr.) I. In der alten Zeit wurde der Erdtheil, welcher jetzt A. heißt, nach der Eintheilung der Erde in 2 Erdtheile bald zu Europa, bald zu Asien gerechnet, u. gewöhnlich der Nil als die Grenze angenommen. Der Name A. kam erst… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Mauren — Mauren, eines der den Nordrand Afrikas (die Berberei) bewohnenden Völker, die ihren Namen von den alten Mauren od. Maurusiern, den Bewohnern des alten Mauritanien (s.d.), übernommen haben, ohne deren echte Nachkommen zu sein. Denn während die… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tunis [1] — Tunis, 1) Staat der Berberei in Afrika, grenzt nördlich u. östlich an das Mittelmeer, westlich an Algier, südlich an Tripolis; hat 125 Meilen Küste u. 3700 QM. Flächengehalt. Die Beschaffenheit des Küstensaumes ist östlich vorherrschend stach,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barbaresken — Barbaresken, Einwohner der Berberei; die die Berberei bildenden Staaten heißen Barbareskenflaaten u. sind Algier, Tunis u. Tripolis …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Löwe [1] — Löwe (Felis leo L.), Raubtier aus der Familie und der Gattung der Katzen, hat einen kurzen, gedrungenen Körper, kurze, glatt anliegende, einfarbige Behaarung, eine ansehnliche Mähne um Hals und Vorderbrust des männlichen Tieres, breites Gesicht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon