Beschlag


Beschlag

Beschlag, 1) Überzug einer Sache, zur Verzierung od. Befestigung, mit Leder, Leinwand, Tuch, Metall, welcher durch Nieten, Nägel od. Schrauben befestigt wird; 2) Eisen- od. Messingwerk an Thüren, Schränken, Kisten, Fenstern, etc.; 3) Eisenwert an einem Rade, Wagen etc.: 4) (Hufschmied), das Aufheften von Hufeisen auf die Hufe von Pferden u. diese Hufeisen selbst, s. Hufbeschlag; die dazu nöthigen Geräthschaften, Beschlagbock, Beschlagbank, Beschlaghammer, Beschlagraspel, s.u. Hufbeschlag; 5) B. an Gewehren, so v.w. Garnitur; 6) (Schiffb.), eine Bekleidung des Tauwerks von altem Segeltuche. um dasselbe dauerhafter zu erhalten; 7) Überzug eines festen Körpers mit Steffen, die aus der Atmosphäre an ihn, in Staub- od. Mehlform, od. krystallinisch sich ansetzen, wie gefrorene Dünste an einer kalten Wand; 8) (Bergb.), Blumen an salzigen, vitriolischen, arsenikalischen, alaunischen u. kobaltischen Stufen, eine Ansetzung des Erzes in Gestalt des Salzes od. Mehles; 9) ein gleicher Überzug, der bei chemischen Protesten aller Art, unter Zersetzen von Körpern u. Bildung neuer Zusammensetzungen, unter Mitwirkung der umgebenden Luft, sich an Oberflächen ansetzt, z.B. Moder; 10) Überzug gläserner Gesäße od. Öfen, um sie im Feuer vor dem Zerspringen zu sichern. Zu innerem V. (Ofen-B.) dient ein Gemisch von Ziegelsteinmehl, Thon u. Kohlenstaub mit Wasser zu einem Brei gemacht; zum äußeren B. von Glasretorten, reiner Mauerlehm mit Sand u. etwas Kälberhaaren, od. ein mit Wasser angefeuchtetes Gemenge ausgeschlemmter Kreide u. Thon; für Kolben ein Teig von Ziegelmehl, Hammerschlag u. Kochsalz, mit Gerstenspreu, Kalbshaaren u. Ochsenblut, ed. Brei von weißem Bolus od. Pfeifenthon, den man noch feucht mit Sand bestaubt u. dann trocknet etc.; 11) Ort, wo sich der Hirsch, wenn er aus einem Suhlloch kommt, an Bäumen u. Büschen abreibt. 12) so v.w. Suhlloch; 13) der Ort, wo der Hirsch das Gefege abgeschlagen hat; 14) so v.w. Gefege; 15) die Begattung bei dem Rothwilde; 16) (Rechtsw.), so v.w. Arrest, s.d.; 17) (Schiffsw.), so v.w. Embargo; 18) das auf einem Gute nöthige Vieh.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beschlag — Sm std. (15. Jh., Verb 8. Jh.) Stammwort. In der eigentlichen Bedeutung ist Beschlag ein Metallstück, das zum Schutz oder zur Verzierung auf Holz u.ä. befestigt wird zu mhd. beslahen, ahd. bislahan durch Schlagen mit etwas versehen, überziehen .… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Beschlag [1] — Beschlag (im chemisch physikalischen Sprachgebrauch), jeder dünne, hauchartige Ueberzug eines festen Körpers durch eine andre Substanz, so der feinste Tau auf den Fensterscheiben oder auf polierten Metallflächen, wenn dieselben unter den Taupunkt …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beschlag [2] — Beschlag, alles Beiwerk aus Metall, das im Bauwesen zum Zusammen oder Festhalten einzelner Teile, besonders der Türen und Fenster dient oder zur Verschönerung und Verzierung beitragen soll. Meistens ist Holz die Unterlage für den Beschlag (s.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beschlag — Beschlag,der:1.〈zusammenhaltenderMetallteilanTürenusw.〉Band;Beschläg(schweiz)–2.⇨Begattung(1)–3.mitB.belegen:⇨beanspruchen(1u.2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Beschläg — Beschläg,das:⇨Beschlag(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Beschlag — Beschlag, in der Mineralogie soviel wie Anflug (s. Angeflogen). B. heißt auch die aus der Luft verdichtete Feuchtigkeit, die auf kalten Gegenständen sich zeigt, wenn deren Temperatur unter dem Taupunkt der Luft liegt; ferner die Oxydschicht auf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beschlag [3] — Beschlag für Rundhölzer (Schiffbau), umfaßt alle für die hölzernen Untermasten, Stengen und Raaen u.s.w. erforderlichen Eisenteile als Ringe, Augbolzen u.s.w. (s. Bemastung). T. Schwarz …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beschlag [4] — Beschlag , die Eisenteile (Antriebwelle, Lager, Riemscheiben u.s.w.) an solchen Müllereimaschinen, welche zum größten Teile aus Holz bestehen …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beschlag [5] — Beschlag , in der Spinnerei, s. Wergspinnerei …   Lexikon der gesamten Technik

  • Beschlag — Beschlag, Beschlagnahme, s. Arrest …   Kleines Konversations-Lexikon