Beschneiden


Beschneiden

Beschneiden, 1) mit einem scharfen Werkzeug das Überflüssige einer Sache wegschneiden; bes. 2) jungen Bäumen u. Weinstöcken (s.d.) das überflüssige Holz abschneiden, damit sie mehr Früchte tragen u. ein gutes Ansehen bekommen; geschieht gewöhnlich im Frühjahr. Man beschneidet auch Hecken u. Büsche, wenn sie zu groß gewachsen, od. damit sie dichter wachsen; 3) Papier u. zu bindende Bücher an der Seite glatt schneiden; dieß macht der Buchbinder mit dem Beschneidehobel, nachdem er die Blätter zwischen die Beschneidebreter gelegt u. in die Beschneidenpresse gespannt hat, s.u. Buchbinder; 4) zwei rohe Diamanten so an einander reiben, daß die Facetten im Groben entstehen; 5) Geld b., bei Goldmünzen, sie am Rande abseilen, um die Feilspäne zu gewinnen; daher beschnittene Ducaten, ein verbotenes, sonst bes. von Juden betriebenes Geschäft; 6) B. der Bienenstöcke, s.u. Bienen; 7) den Huf b., s.u. Hufbeschlag.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • beschneiden — beschneiden …   Deutsch Wörterbuch

  • Beschneiden — Beschneiden, verb. irreg. act. (S. Schneiden,) von einer Sache etwas abschneiden, an derselben schneiden. Ducaten beschneiden. Einem Vogel die Flügel beschneiden. Eine Hecke, den Wein, die Bäume beschneiden. Ein Buch beschneiden, bey den… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • beschneiden — V. (Mittelstufe) etw. durch Schneiden kürzen und in eine bestimmte Form bringen Synonym: stutzen Beispiel: Die Hecke muss beschnitten werden. Kollokation: einem Vogel die Flügel beschneiden beschneiden V. (Aufbaustufe) etw. auf ein geringeres Maß …   Extremes Deutsch

  • Beschneiden — Beschneiden. 1. Das Glätten und Reinigen der heißen, geschmiedeten, zur Drahtfabrikation bestimmten Silberstangen mit dem Beschneidmesser auf der Beschneidbank, wobei starke Späne fortgenommen werden. Die Weiterverarbeitung erfolgt im Ziehstock.… …   Lexikon der gesamten Technik

  • beschneiden — ↑ schneiden …   Das Herkunftswörterbuch

  • Beschneiden — Zurechtschneiden; Abschneiden * * * be|schnei|den [bə ʃnai̮dn̩], beschnitt, hat beschnitten <tr.; hat: 1. durch Schneiden kürzen, in die richtige Form bringen: die Äste der knorrigen Bäume beschneiden; Papier, Bretter beschneiden. Syn.: 1↑… …   Universal-Lexikon

  • beschneiden — zurückstutzen; kürzen; stutzen; zurechtstutzen * * * be|schnei|den [bə ʃnai̮dn̩], beschnitt, hat beschnitten <tr.; hat: 1. durch Schneiden kürzen, in die richtige Form bringen: die Äste der knorrigen Bäume beschneiden; Papier, Bretter… …   Universal-Lexikon

  • beschneiden — be·schnei·den; beschnitt, hat beschnitten; [Vt] 1 etwas beschneiden etwas mit einer Schere o.Ä. kürzer machen <eine Hecke, die Rosen beschneiden; einem Vogel die Flügel beschneiden> 2 (jemandem) etwas beschneiden; jemanden in etwas (Dat)… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • beschneiden — 1. ausdünnen, auslichten, kappen, kürzen, lichten, putzen, scheren, schneiden, stutzen, verschneiden, zurechtstutzen, zurückschneiden; (veraltet): schnäuzen; (Fachspr.): kupieren. 2. begrenzen, einengen, eingrenzen, einschränken, herabsetzen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Beschneiden — Beschneidung (mhd: besnîden „stutzen, zurückschneiden“) steht für: Beschneidung, Methoden, um Wachstum und Fruchtentwicklung von Pflanzen zu beeinflussen, siehe Schnitt (Gartenbau) Beschneidung, kulturell, rituell, ästhetisch oder medizinisch… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.