Bilbāo


Bilbāo

Bilbāo (spr. Wilwao), 1) (Ybaichalval, d.i. enger Fluß), Küstenfluß des Biscayischen Meeres in. Spanien; entspringt auf den Pyrenäen, nimmt den Durango u. Salcedon auf u. mündet bei der Stadt B.; 2) eine der Baskischen Provinzen in Spanien, 1833 aus dem ehemaligen Biscaya u. einem Theile der alten Provinzen Alava u. Burgos gebildet; hat 591/2 QM. mit 112,000 Ew., ist gebirgig durch die Cantabrischen Gebirge u. bewässert von Ansa, Salcedon, Mundaca, Lequeytio, Ondarroa u. bringt viel Kastanien, aber wenig Getreide; es findet sich viel Eisen; 3) Hauptstadt darin (sonst in Biscaya), theilt sich in die Altstadt, mit engen Gassen u. schlechten Häusern, u. in die Neustadt, mit schönen u. massiven Gebäuden. Über den Fluß B. gehen 3 Brücken, deren eine einen einzigen Bogen hat, bequem zum Durchgang für alle Schiffe. An ihm hat B. einen kleinen Hafen; der größere ist etwa 3 Ml. weiter unten, an der Ausmündung ins Meer bei Portugalete, einer Stadt mit Kloster u. 2000 Ew., u. dem Dorf Olavijaja, von wo aus die Waaren auf kleineren Schiffen nach B. gebracht werden. Der Handel beschäftigt 5–600 Schiffe u. 200 Handelshäuser; man vertreibt Wolle, Eisen, Kastanien, Bauholz, Stockfische (ins Innere), fertigt Segeltuch, Leder, Taue, Anker, Bier. B. hat 5 Kirchen, Arsenal, Schifffahrtsschule; 20,000 Ew. – B. wurde 1300 n.Chr. von Diego Lopez de Haro an die Stelle des Amanus portus od. Flaviobriga der Alten gebaut, der Name, ursprünglich Belvao, bedeutet schöne Furt. Die Stadt erhob sich bald durch die günstige Lage u. seine Verfassung, da es an den Fueros als biscayische Stadt Theil nahm u. litt in den inneren Kriegen Spaniens nur wenig, in denen mit Frankreich mehr; so wurde es nach der Schlacht von Ormea im Juli 1795 u. auch im Septbr. u. Novbr. 1808 von den Franzosen besetzt u. bis 1813 behauptet. Hier 3. Octbr. 1833 Aufstand zu Gunsten Don Carlos, der sich dann hier am 4. Octbr. zum König von Spanien erklärte. 1835 wurde es durch die Carlisten unter Zumalacarreguy vergebens belagert u. wurde mit Portugalete der Mittelpunkt der englischen Hülfe im Carlistenkrieg.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bilbao — Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • ¿Bilbao? — Título ¿Bilbao? Ficha técnica Dirección Policarpo Fernández Azcoaga Producción Policarpo Fernández Azcoaga …   Wikipedia Español

  • Bilbao — Bilbao,   baskisch Bilbo, Hauptstadt der spanischen Provinz Vizcaya, 15 km oberhalb der Mündung des Río Nervión in die Ria von Bilbao an der kantabrischen Küste, 358 500 Einwohner. Die Stadt liegt zwischen Berghängen auf Talterrassen, rechts des… …   Universal-Lexikon

  • BILBAO — BILBA Le fait portuaire est essentiel pour comprendre la constitution d’un complexe industriel et urbain parmi les plus importants d’Espagne (deuxième port, presque à égalité avec Algésiras, avec un trafic de 27,4 millions de tonnes en 1992,… …   Encyclopédie Universelle

  • Bilbao — (Хавеа,Испания) Категория отеля: Адрес: C/ de Ginjoler, 03730 Хавеа, Испания …   Каталог отелей

  • Bilbao — (Azeri, Catalan, Dutch, Finnish, French, German, Latvian), Romanian, Spanish, Turkish), Bilbao Билбао (Macedonian), Bilbau (Portuguese), Bilbo (Basque) …   Names of cities in different languages

  • Bilbao — Bilbão dkt. Gyvẽnti Bilbão …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Bilbao — (baskisch Ibaizabel), Hauptstadt der span. Provinz Vizcaya, wichtiger Hafen und Handelsplatz, liegt malerisch im Tale des schiffbaren Nervión, der B. in B. la Vieja (Altbilbao), am linken, und das eigentliche B., am rechten Ufer, teilt und von… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bilbao — Bilbāo, Hauptstadt der span. Prov. Biscaya, (1900) 83.306 E.; wichtige Seehandelsstadt (Außenhafen: El Abra, gegenüber Portugalete); Eisenwerke. Belagerung durch die Karlisten 1874, entsetzt 2. Mai 1874 durch Serrano …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bilbao — Bilbao, span. Provinz im Baskenlande, 60 QM. mit 120000 sehr thätigen Einw. Hauptstadt B. am gleichnamigen Flusse, 16500 E., bedeutender Handel; die fast offene Stadt hielt 1835 eine Belagerung durch die Karlisten u. 1838 vom Octbr. bis Dezbr.… …   Herders Conversations-Lexikon