Blutrache


Blutrache

Blutrache, die Sitte, nach welcher die Anverwandten eines Erschlagenen die Pflicht haben, am Mörder blutige Rache zu nehmen. Für den unabsichtlichen Mörder bestimmte Moses bei den Juden Freistätten (s. Asyl), wohin er fliehen u. sich da aufhalten konnte bis zum Tode des Hohenpriesters, wo der Blutbann aufgehoben war; wogegen absichtliche Mörder von Gerichten zurückgefordert u. dem nächsten Verwandten u. Erben des Gemordeten zur B. ausgeliefert wurden. Bei den Griechen[928] galt die B. für vorsätzlichen u. unvorsätzlichen Mord, u. um der B. zu entrinnen, mußte der Mörder aus dem Lande gehen u. sich bei einem auswärtigen Mächtigen ein Asyl suchen, od. durch ein Lösegeld Sicherheit erwerben. In der nach homerischen Zeit fiel die B. weg, die Mörder mußten aber durch religiöse Weihungen entsühnt werden; wo Gesetze eingeführt wurden, wie in Athen durch Drako. hörte ebenfalls die B. auf, u. die Bestrafung ward den Richtern überlassen. Bei den ältesten Römern wurde die B. durch strenge Talion (s.d.) vollzogen Auch den Germanen war die B. eigen, doch konnte dieselbe durch Geld (Blutgeld), od. Geldeswerth abgewendet werden, s. Wehrgeld. Bei den alten Skandinaviern bestand die B. darin, daß der Rächer dem zu Bestrafenden die Rippen vom Rückgrat losschnitt u. die Lunge herausholte (den Blutaar ritzen). In Abyssinien wird noch jetzt der Mörder dem nächsten Verwandten zur Bestrafung übergeben. Bei den Tscherkessen erstreckt sich die B. auf alle Verwandte des Mörders u. pflanzt sich oft durch viele Generationen fort. So auch bei den Arabern; Muhammed milderte die B. durch Gesetze dahin, daß der Mörder sich durch ein Blutgeld lösen konnte Auch mehrere tatarische Stämme, wie die Nogaier, üben B. In Europa fand sich die B. im 9._– 11. Jahrh. auch bei den Russen, noch jetzt in Irland u. Hochschottland, u. noch bis in die neueste Zeit in Sardinien u. Corsica. Die Übung der B. verwickelt oft ganze Stämme in vernichtende Fehden, indem der Bluträcher, wenn er etwa an einem Unschuldigen Rache nimmt, von Neuem der B. verfällt, u. so fort. Vgl. Tobien, Die B. nach altem russischen Rechte, Dorp. 1840.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Blutrache — Saltar a navegación, búsqueda Blutrache o venganza de sangre es un principio de Derecho propio de la idiosincrasia jurídica de los pueblos germanos. La venganza de sangre tomaba entidad cuando un miembro de una determinada Sippe (colectivo… …   Wikipedia Español

  • Blutrache — Blutrache, eine Urform der Rechtspflege, bezweckt die Wiederherstellung des durch die Tötung eines Familiengenossen zerstörten Rechtszustandes auf dem Wege der Selbsthilfe und legt dem nächsten Blutsverwandten eines Getöteten die Pflicht auf, an… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Blutrache — Blutrache, die noch jetzt bei den Arabern und andern Völkern Asiens, Afrikas und Amerikas, in Europa bei den Albanesen, vor kurzem auch noch in Korsika herrschende Sitte, den Mord eines Verwandten durch die Tötung des Mörders oder seiner… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Blutrache — Blutrache, bei verschiedenen Völkern (Araber. Hebräer, Griechen, Römer, Germanen, Nordländer) das Recht und die Pflicht der nächsten Verwandten eines Getödteten, am Mörder blutige Rache zu nehmen. An deren Stelle konnte bei den Germanen auch… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Blutrache — ↑Vendetta …   Das große Fremdwörterbuch

  • Blutrache — Demonstration der albanischen Nichtregierungsorganisation Mjaft! gegen die Blutrache. Auf dem Transparent steht Genug der Blutrache Die Blutrache oder Vendetta ist ein Prinzip zur Sühnung von Verbrechen, bei dem Tötungen oder andere… …   Deutsch Wikipedia

  • Blutrache — Vendetta; Rachefeldzug * * * Blut|ra|che 〈f.; ; unz.〉 Rache für einen Ermordeten durch Mord eines Angehörigen der Familie des Mörders; Sy Vendetta * * * Blut|ra|che, die: Form der Selbstjustiz, bei der ein getöteter Sippenangehöriger an dem… …   Universal-Lexikon

  • Blutrache — die Blutrache (Aufbaustufe) Racheakt, bei dem die Familie des Opfers den Täter und manchmal weitere Mitglieder von dessen Familie tötet Synonym: Vendetta Beispiel: Seine Familie hat Blutrache geschworen …   Extremes Deutsch

  • Blutrache — Blu̲t·ra·che die; nur Sg; eine Form der Selbstjustiz, bei der ein Mörder oder ein Mitglied seiner Verwandtschaft von den Verwandten des Opfers getötet wird <Blutrache an jemandem üben> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Blutrache — Blutegel, bluten, Bluter, blutig, blutjung, Blutrache, blutrot ↑ Blut …   Das Herkunftswörterbuch