Borste


Borste

Borste, 1) (lat. Seta), steifes Haar, bes. mancher Thierarten, wie der Rückenhaare bei Schweinen, der Igel u.a.m. Ihre Steifigkeit haben sie von einer ihnen eignen hornartigen Substanz, die sich wie anderes Horn von Thieren verhält. Schweins-B-n kommen sortirt u. unsortirt aus Rußland, Preußen, Polen, Ungarn etc. in den Handel; man theilt sie in zahme u. wilde, u. diese wieder in alte u. junge, außerdem in Winter- u. Sommer-B-n, so wie in todte u. lebendige, d.h. von geschlachteten u. von verreckten Schweinen. Die kalt ausgerauften B-n sind viel besser, als die abgebrühten, u. diese wieder besser, als die Kalk-B-n, die durch Behandlung mit Kalk abgelöst werden. Die B-n zerfallen ferner in rohe u. sortirte, d.h. nach Stärke, Länge, Güte, Farbe etc. abgesonderte u. ausgesuchte B-n; erstere sind entweder, wie sie von Thieren kommen, od. auf einem Kamme gekämmt (gerauht) u. in Bündel gebunden (Rauh-B-n, Rauhhaare); letztere werden theils nach dem Gebrauche in Bürstenbinder-B-n, Pinsel-B-n, Schufter-B-n etc., od. nach der Art des Verpackens in Paquet-B-n, Schachtel-B-n etc. unterschieden. Die sortirten B-n gehen im Handel gewöhnlich unter prima u. secunda B-n. Man hat ferner weiße (die theuersten), schwarze, graue, rothe, braune u. melirte B-n. 2) (Bot.), s.u. Nebenpflanzentheile. 3) B. der Laubmoose, s.u. Kryptogamen. 4) (Borst), Erdriß od. Wasserriß.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borste — Sf std. (11. Jh.), mhd. borste neben borst m./n., ahd. borst, burst m./n., borsta, bursta, as. bursta Stammwort. Aus vd. * burst m./f./n. Borste . Daneben mit noch anderen Stammbildungen ae. byrst f./n., bryst, anord. burst. Zu ig. * bhṛs/bhares… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Borste — Borste: I.Borste,die:1.〈dickestier.Haar〉Feder(weidm)–2.⇨Haar(I,1) II.Borsten(Pl):⇨Haar(I,2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Borste — Borste: Die heutige weibliche Form geht über mhd. borste zurück auf ahd. bursta. Diese Form – wie auch das gleichbedeutende bursti (↑ Bürste) – ist eine Nebenform des starken Maskulinums (Neutrums) mhd. borst, ahd. burst, dem aengl. byrst und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Borste — Borste, ein dem Haar in Bau und Entwickelung ganz entsprechendes, aber härteres, dickeres, steiferes Hautgebilde. Technische Verwendung finden namentlich Schweinsborsten (s.d.). – In der Botanik bezeichnet man als B. (sēta) lange und steife Haare …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • borste — • borste, viska, vippa, skrubb …   Svensk synonymlexikon

  • Borste — Das Wort Borste kann bezeichnen: bei Säugetieren eine spezielle Form von Tierhaaren, siehe Borstenhaar Borste (Würmer und Gliederfüßer) bei anderen Tieren, speziell Ringelwürmern, borstenähnliche Auswüchse aus der Epidermis; vgl. auch Vielborster …   Deutsch Wikipedia

  • Borste — Bors|te [ bɔrstə], die; , n: sehr festes, dickes, steif stehendes Haar: die Borsten des Schweins; die Borsten der Bürste. Zus.: Naturborste, Schweineborste. * * * Bọrs|te 〈f. 19〉 1. steifes, dickes Haar (bes. beim Schwein) 2. 〈umg.; scherzh.〉… …   Universal-Lexikon

  • børste — I børs|te 1. børs|te sb., n, r, rne (et redskab; stift hår; UFORMELT ubehøvlet person) II børs|te 2. børs|te vb., r, de, t; børste hår; børste tænder …   Dansk ordbog

  • Borste — Bọrs·te die; , n; 1 ein steifes, dickes Haar besonders des Schweins || K: Schweinsborste 2 ein künstlich hergestelltes Haar in der Art einer ↑Borste (1), aus dem man Bürsten, Besen und Pinsel macht: die Borsten der Zahnbürste || Abbildung unter… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Borste — Mit Borsten werden in sprichwörtlichen Redensarten scherzhaft die ⇨ Haare bezeichnet, z.B. Mir stehen die Borsten zu Berge; ostpreußisch ›Du mußt en bei e Barschte nähme!‹: du mußt ihn hinauswerfen, und Sich in die Borsten fassen: sich zanken,… …   Das Wörterbuch der Idiome