Brustmuskeln


Brustmuskeln

Brustmuskeln (Musculi thoracis), im Allgemeinen die an der Brust befindlichen Muskeln; sie sind, zur Bewegung anderer Theile dienend, unter den dorthin gehörigen Muskeln beschrieben, so der große B. (Musculus pectoralis major), s. Armmuskeln. Bes. die zur Bewegung der Brust u. ihrer Theile dienenden Muskeln: der kleine B. (Musc. pector. minor, vorderer kleiner Sägemuskel), entspringt, von dem vorigen bedeckt, mit 3 Fleischzacken von den Knorpeln der 3. bis 5.[384] Rippe u. befestigt sich mit seiner Sehne an den Rabenschnabelfortsatz des Schulterblattes, zieht die Schulter vor- u. einwärts, wenn sie befestigt ist, die Rippen in die Höhe. Die hinteren Sägemuskeln (Musc. serrati postici): man unterscheidet einen obern u. einen untern, die aber durch eine Aponeurose zu einem verbunden sind. Beide breit u. dünn, entspringen von den Dornfortsätzen der Wirbel u. heften sich zackig an die Rippen an. Der obere hebt die Rippen, an die er sich ansetzt, in die Höhe; der untere zieht die seinigen herab (den vorderen großen Sägemuskel, s.u. Schultermuskel). Der dreieckige B. (M. triangularis sterni) liegt an der inneren Fläche der Brusthöhle, entspringt am Brustbeine, geht zackig an mehrere Rippenknorpel u. Enden der Rippen. besteht aus mehreren dünnen Faserlagen u. ist in seiner Bildung sehr abweichend. Die Aufheber der Rippen (M. levatores costarum), sind von Rückenmuskeln bedeckt. Man unterscheidet: kurze, die von den Querfortsätzen der Wirbel breiter werdend, an den hinteren Theil der jedem zunächst nach unten gelegenen Rippe ansetzen, u. lange, gehören blos den 5 untersten Rippen an, entspringen von der Spitze der Querfortsätze der entsprechenden Wirbel u. gehen stets eine Rippe überspringend an die nächstfolgende. Die Zwischenrippenmuskeln (M. intercostales), füllen die Räume zwischen den Rippen, u. gehen vom unteren Rande einer Rippe zu dem oberen Rande der nächst folgenden in schräger Richtung. Man unterscheidet: äußere, schräg von hinten nach vorn gerichtet, u. innere, von jenen bedeckt u. schräg von hinten vorlaufend. Sie sind beide mit sehnigen Fasern durchwebt u. haben zwischen sich die Zwischenrippenarterien.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brustmuskel — Pectoralis (Adjektiv von lateinisch pectus „Brust“) ist Namensteil für: die beiden Brustmuskeln des Menschen: kleiner Brustmuskel, Musculus pectoralis minor großer Brustmuskel, Musculus pectoralis major die Brustmuskeln bei Haussäugetieren:… …   Deutsch Wikipedia

  • Brustmuskulatur — Pectoralis (Adjektiv von lateinisch pectus „Brust“) ist Namensteil für: die beiden Brustmuskeln des Menschen: kleiner Brustmuskel, Musculus pectoralis minor großer Brustmuskel, Musculus pectoralis major die Brustmuskeln bei Haussäugetieren:… …   Deutsch Wikipedia

  • M. pectoralis — Pectoralis (Adjektiv von lateinisch pectus „Brust“) ist Namensteil für: die beiden Brustmuskeln des Menschen: kleiner Brustmuskel, Musculus pectoralis minor großer Brustmuskel, Musculus pectoralis major die Brustmuskeln bei Haussäugetieren:… …   Deutsch Wikipedia

  • Musculus pectoralis — Pectoralis (Adjektiv von lateinisch pectus „Brust“) ist Namensteil für: die beiden Brustmuskeln des Menschen: kleiner Brustmuskel, Musculus pectoralis minor großer Brustmuskel, Musculus pectoralis major die Brustmuskeln bei Haussäugetieren:… …   Deutsch Wikipedia

  • Pectoralis — (Adjektiv von lateinisch pectus „Brust“) ist Namensteil für: die beiden Brustmuskeln des Menschen: kleiner Brustmuskel, Musculus pectoralis minor großer Brustmuskel, Musculus pectoralis major die Brustmuskeln bei Haussäugetieren:… …   Deutsch Wikipedia

  • Vögel — (Aves), sind Wirbelthiere mit warmem, rothem Blute, welche durch Lungen Athem holen, Eier legen, einen mit Federn bedeckten Körper, statt der Vorderbeine Flügel u. ein Herz mit zwei Kammern u. zwei Vorkammern haben. Sie bilden die zweite Klasse… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brustkrebs — Klassifikation nach ICD 10 C50 Mammakarzinom C50.0 Brustwarze und Warzenhof C50.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Lunge — Schema der menschlichen Lunge. 1: Luftröhre, 2: Lungenvene, 3: Lungenarterie, 4: Alveolargang, 5: Lungenbläschen, 6: Herzeinschnitt, 7: kleine Bronchien, 8: Tertiärbronchus, 9: Sekundärbronchus, 10: Hauptbronchus, 11:Zungenbein Die Lunge (lat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Lungen — Schema der menschlichen Lunge. 1: Luftröhre, 2: Lungenarterie, 3: Lungenvene, 4: Alveolargang, 5: Alveole, 6: Herzeinschnitt, 7: kleine Bronchien, 8: Tertiärbronchus, 9: Sekundärbronchus, 10: Hauptbronchus, 11:Kehlkopf Die Lunge (lat. Pulmo, onis …   Deutsch Wikipedia

  • Lungenflügel — Schema der menschlichen Lunge. 1: Luftröhre, 2: Lungenarterie, 3: Lungenvene, 4: Alveolargang, 5: Alveole, 6: Herzeinschnitt, 7: kleine Bronchien, 8: Tertiärbronchus, 9: Sekundärbronchus, 10: Hauptbronchus, 11:Kehlkopf Die Lunge (lat. Pulmo, onis …   Deutsch Wikipedia