Bruttĭum


Bruttĭum

Bruttĭum (a. Geogr.), die südliche Spitze von Italien, grenzte im N. an Lucanien, von dem es westlich durch den Saus, östlich durch den Lusias getrennt war, übrigens ganz vom Meere umgeben; durchschnitten von den Apenninen, die hier den sichtenreichen Sila (s.d.) bildeten u. südlich in das Vorgebirge Leucopetra ausliefen; das Land war von zahlreichen Küstenflüssen bewässert u. fruchtbar an Wein, Öl, Obst, Getreide. Städte waren: Cosentia, Vibo (Hipponium), Rhegium, Crotona u. v. a. Die Einw. waren an der OKüste eingewanderte Griechen, im Innern die Bruttii, Abkömmlinge der Lacaner; sie wurden 276 v. Chr., weil sie dem Epirerkönig Pyrrhus halfen, von den Römern betriegt u. 272 unterjocht. Da sie im zweiten Punirschen Kriege zu Hannibal hielten, wurden sie nach dessen Abzug aus Italien von den Römern dadurch gestraft, daß sie weder als Bundesgenossen anerkannt, noch aus ihnen Soldaten ausgehoben wurden, sondern den in die Provinzen reisenden Magistratspersonen Sklaven- u. in Rom Lictorendienste leisten mußten. Als solche hießen sie Bruttiāni. Die Römer theilten das Land ein in B. transmontānum u. B. cismontanum; jetzt Calabria ulteriore.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bruttium — ist die alte Bezeichnung für die Landschaft im äußersten Süden des italienischen Stiefels, die sich in etwa mit dem heutigen Kalabrien deckt. Im Norden begrenzt von Lukanien wird die Halbinsel umspült vom Tyrrhenischen Meer im Westen und vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Bruttium — Bruttium, denominación que recibió, durante gran parte de la edad antigua, la actual región italiana de Calabria. Tal topónimo procedía de la tribu de los bruttii, que ocuparon la zona antes de la colonización griega del siglo VIII a.C. Los… …   Enciclopedia Universal

  • Bruttium — Bruttĭum (Bruttĭa), altital. Landschaft, Italiens Südspitze, im Binnenland von Lukanern (Bruttiern), an der Küste erst von Griechen bewohnt, bis seit dem 4. Jahrh. v. Chr. sich die Bruttier auch eines Teiles der Küsten bemächtigten. Hauptstadt… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bruttium — Bruttium, ager Bruttius, die Südspitze Italiens, jetzt Calabria ulteriore, im Alterthume durch Viehzucht berühmt, von Lucanern bewohnt, an den Küsten von griech. Kolonien z.B. Rhegium, Kroton, Locri etc. besetzt, wurde nach dem Kriege gegen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bruttium — Calabre Calabre …   Wikipédia en Français

  • Bruttium — Brụttium,   die südlichste Landschaft im alten Italien, heute Kalabrien; nach den Bruttiern benannt, die sich um 356 v. Chr. zu einem Bund mit der Hauptstadt Consentia (heute Cosenza) zusammenschlossen. Die Bruttier kämpften erst gegen die… …   Universal-Lexikon

  • Bruttium — geographical name see Calabria 2 …   New Collegiate Dictionary

  • Bruttium — Brut·ti·um (bro͝otʹē əm, brŭtʹ ) An ancient region of southern Italy roughly occupying present day Calabria in the toe of the Italian “boot.” * * * …   Universalium

  • Pandosia (Bruttium) — Pandosia (Greek: polytonic|Πανδοσία) was an ancient city of Bruttium (now Calabria), Italy, situated near the frontiers of Lucania (now Basilicata). Strabo describes it as a little above Consentia (modern Cosenza), the precise sense of which… …   Wikipedia

  • Ad Turres (Bruttium) — Ad Turres was an ancient town of Bruttium on Via Aquilia, 18 miles from Ad Sabbatum and 13 miles from Angitula. It has been identified with either Maida (by Hazlitt s Classical Gazetteer) or Lamezia Terme (Barrington|46).References*… …   Wikipedia