Nero [1]


Nero [1]

Nero, patricische Familie der Claudia gens: 1) Cajus Claudius N., römischer Feldherr im Zweiten Punischen Kriege. 2) N. Cäsar, ältester Sohn des Germanicus u. der Agrippina, vermählt mit Julia, Enkelin des Kaisers Tiberius; er wurde vom Kaiser Tiberius geliebt, der ihm hohe Ehrenstellen übertrug u. ihn nach dem Tode des Germanicus mit seinem Bruder Drusus zum Thronfolger ernannte; da er aber die Liebe des Volkes in hohem Grade sich erwarb, so wurde er von Sejanus beim Kaiser verleumdet u. auf die Insel Pontia verbannt, wo er 29 n.Chr. starb. Caligula ließ seine Asche nach Rom bringen u. im Mausoleum des Augustus beisetzen. 3) N. Tiberius Claudius, Enkel des Germanicus u. Sohn des Cn. Domitius Ahenobarbus u. der Agrippina, geb. 15. Decbr. 37 n.Chr. in Antium, wuchs ohne liberale Bildung u. in gemeiner Gesellschaft auf. Als der Kaiser Claudius N-s Mutter geheirathet hatte u. dieselbe Aussicht hatte, ihrem Sohne die Nachfolge zu verschaffen, ließ sie denselben durch Seneca sorgfältig erziehen. Bald wurde N. Princeps juventutis, darauf mit Octavia, Tochter des Kaisers Claudius, vermählt u. adoptirt. Nach der Ermordung des Claudius, 54 n.Chr., wurde er Römischer Kaiser. Anfangs[791] war N., unter der Leitung des Seneca u. Burrus, ein guter Regent; nachdem aber seine Mutter den Einfluß auf ihn an sich gerissen u. die Ermordung seines Bruders Britannicus durch ihn bewirkt hatte, überließ er sich allen Ausschweifungen u. ließ sogar, auf die Eingabe seiner Buhlerin Poppäa Sabina, 59 seine Mutter ermorden. An den öffentlichen Spielen nahm er, gegen die bisherige Sitte, selbst als Wagenrenner, Schauspieler u. Sänger Theil u. nöthigte dazu auch edle Römer u. Römerinnen. Er war auch Dichter u. las seine mittelmäßigen Producte nicht nur seinen Hofleuten, welche ihn bewundern u. loben mußten, sondern auch öffentlich vor. Er war sehr baulustig u. verschönerte Rom mit mehren Prachtbauten (z.B. die Aurea domus), ließ im Jahre 64 die älteren Theile der Stadt anzünden, um sie mit neuen Gebäuden zu versehen, u. schob dann die Schuld auf die Christen, weshalb gegen diese eine Verfolgung (s.u. Christenthum) verhängt ward. Als seine Garde errichtete er eine durch Größe u. Stärke ausgezeichnete Reiterschaar, die Augustani. Nachdem Burrus gestorben war u. Seneca allen Einfluß auf ihn ganz verloren hatte, widmete er seine ganze Zeit den Gladiatorenspielen u. Gelagen. Seine Willkür u. Grausamkeit veranlaßte mehre Verschwörungen gegen ihn, namentlich die des Piso (s.d.), deren Entdeckung die edelsten Römer, darunter auch den Seneca u. Lucanus (s. b.), das Leben kostete. Als er zuletzt, fast wie ein reisender Schauspieler, Griechenland besucht u. wie ein Tyrann dort ungeheure Summen erpreßt hatte, brach endlich der allgemeine Unwille los, selbst die Provinzen empörten sich, u. als der zum Kaiser erwählte Galba gegen Rom zog, ließ sich N. 68 n.Chr. von seinem Freigelassenen Epaphroditus ermorden. Nach der Verstoßung der Octavia hatte er die Poppäa Sabina u. nach deren Tode die Messalina geheirathet. Sich selbst zu Ehren setzte er die Neronia (Neronea), alle 5 Jahre mit Gesang u. Wettrennen gefeierte Spiele, ein. Den Monat April ließ er nach sich Neronĕus nennen. Lebensbeschreibung von Suetonius.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nero — Münchner Glyptothek Nero Claudius Caesar Augustus Germanicus (* 15. Dezember 37 in Antium; † 9.[1] oder 11. Juni[2] 68 bei Rom) w …   Deutsch Wikipedia

  • Nero AG — Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1995 Sitz Karlsbad …   Deutsch Wikipedia

  • Nero AG — Type Aktiengesellschaft Industry Software Founded 1995 Headquarters …   Wikipedia

  • Nero — • The last Roman emperor (reigned 54 68) of the Julian Claudian line Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Nero     Nero     † …   Catholic encyclopedia

  • nero — / nero/ [lat. nĭger gra grum ]. ■ agg. 1. (fis.) [di corpo che assorbe integralmente la radiazione luminosa che lo investe e della sensazione visiva che tale corpo produce] ◀▶ bianco. ● Espressioni: fig., giacchetta nera ➨ ❑; punto nero ➨ ❑. 2.… …   Enciclopedia Italiana

  • Nero AG — es una compañía alemana de software ubicada en Karlsbad, Alemania. Son conocidos por su programa para grabar CD y DVD, Nero Burning ROM. Han estado comprometidos con el desarrollo de la tecnología de compresión Nero Digital MPEG 4 (en compañía de …   Wikipedia Español

  • Nero — Nero,   ursprünglich Lucius Domitius Ahenobạrbus, nach Adoption durch Claudius (50) Nero Claudius Caesar, römischer Kaiser (seit 54), * Antium (heute Anzio) 15. 12. 37 n. Chr., ✝ ( …   Universal-Lexikon

  • NERO° — NERO°, Roman emperor, 54–68 C.E. Nero reigned during a critical period in the relations between the Jews of Judea and imperial Rome. His reign saw the decline of the authority of the procurators in Judea and the outbreak of the Jewish War. He… …   Encyclopedia of Judaism

  • Nero — Ne ro (n[=e] r[ o]), prop. n. A Roman emperor notorious for debauchery and barbarous cruelty; hence, any profligate and cruel ruler or merciless tyrant. {Ne*ro ni*an} (n[ e]*r[=o] n[i^]*an), a. [1913 Webster] Nero (originally Lucius Domitius… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Nero AG — (anciennement Ahead Software AG) est une entreprise allemande qui produit des logiciels, et en particulier le logiciel de gravure Nero Burning ROM. Le siège de l entreprise se situe à Karlsbad à la frontière franco allemande dans le pays de Bade… …   Wikipédia en Français

  • Nero — Nero, der letzte römische Kaiser aus dem Geschlechte Cäsars, kam durch ein Verbrechen seiner Mutter Agrippina, die ihren Gemahl, weil er den edlen Britannikus zum Thronfolger wünschte, vergiftete, zur Regierung. Die Nemesis rächte diese Unthat… …   Damen Conversations Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.