Bürste


Bürste

Bürste, 1) Werkzeug, um Sachen zu reinigen, einen flüssigen od. breiigen Stoff auf eine harte Fläche aufzutragen, zuweilen, um diese glänzend zu machen. Es besteht aus Schweinsborsten, Pferde- od. Ziegenhaaren, aus Pflanzenfasern od. Metalldraht, welche büschelweise in einem Stück Holz (Bürstenholz), Knochen, Elfenbein od. Metall befestigt sind. Nach dem verschiedenen Gebrauche hat man Kleider- od. Kehr-B-n, Schuh-B-n, die einfachsten; Sammet-B-n, klein u. von weichen Borsten, sammetartig anzufühlen; Glanz-B-n, von Ziegenhaaren od. ganz weichen Borsten, zum Blankbürsten von ledernen od. metallnen Sachen; Wichs-B-n, entweder ganz weich od. scharf,[496] zum Auftragen der Wichse u. zum Glänzendbürsten derselben auf Leder; Zahn-B-n (s.d.) u. Haar-B-n, verschieden gestaltet, von kurzen scharfen Borsten, um das Haupthaar glatt zu bürsten u. die Schuppen unter den Haaren zu entfernen (eine besondere Art sind die Kopf-B-n, mit welchen der Kopf der Kinder gereinigt wird); Haut-B-n, von kurzen Büscheln scharfer Pferdehaare in Strumpfzeug eingebunden, um die B. schmiegsam zu machen, den Körper damit zu reiben; ähnlich sind die Kardetschen, mit welchen der Staub aus den Haaren der Pferde gebürstet (kardeischt) wird; Bart-B-n, zum Aufstutzen u. Reinigen des Bartes; Nagel-B-n, zum Reinigen von Fingernägeln; Flaschen-B-n, deren Borsten um einen Draht geflochten sind, zum Reinigen der Flaschen; Metall-B-n, von kurzen, steifen Borsten u. mit langem Griff am hintern Ende, zum Blankmachen von metallenen Gegenständen; Kamm-B-n, dienen zum Reinigen von Haarkämmen; Hut-B-n, weich u. sanft zum Ausbürsten der Hüte; Nach-B-n, von weichen Haaren, zum Beendigen einer Politur etc. B-n von seinem Metalldraht dienen zum Bürsten des Tuchs, in der Fabrik zum Reinmachen u. Blankmachen von Gußeisenstücken; B-n aus Piassavafasern zum Scheuern von Fußböden. Wien, Berlin, Dresden, Altenburg, Tübingen, Nürnberg, Fürth liefern schöne Bürstenwaare. Über die Fabrikation der B-n, s. Bürstenmacher: 2) ein Büschel von gefärbten Borsten, zum Kopfschmuck der Pferde; 3) (Hütteuw.), Werkzeug von zusammengebundenem Eisendraht, womit der Silberbrenner die Brandstücke reinigt; 4) (Wasserb.), zugespitzte, 3–6 Fuß lange Bretstücken, die man in den Boden schlägt, damit das Wasser den Rost nicht unterwühlen kann, vgl. Flachs; 5) so v.w. Horst.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bürste — Bürste: Die heutige Form geht zurück auf mhd. bürste, das eigentlich der verselbstständigte Plural des unter ↑ Borste (mhd. borst, ahd. burst) behandelten Wortes ist und demnach »Gesamtheit der Borsten« bedeutet. – Abl.: bürsten »mit einer Bürste …   Das Herkunftswörterbuch

  • Bürste — Sf std. (12. Jh.), mhd. bürste Stammwort. Zu Borste. Es handelt sich am ehesten um eine Zugehörigkeitsbildung ( die mit Borsten versehene ), doch fallen Formen und Bedeutungen der Belege auseinander, so daß keine sichere Beurteilung möglich ist.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Bürste — Bürste, s. Bienen, S. 835 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bürste — Bürste, Konstruktionsteil der Dynamomaschine, der den Zweck hat, den Strom von der rotierenden Welle abzunehmen und der festen Leitung zuzuführen; sie besteht aus Drähten, Drahtgeflecht oder künstlicher Kohle …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bürste — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • bürsten Bsp.: • Ich habe meine Haarbürste vergessen. • Sandy bürstete ihr Haar …   Deutsch Wörterbuch

  • Bürste — Eine Bürste besteht aus einem Grundkörper aus Holz, Metall oder Kunststoff, dessen Oberseite den Bürstenrücken bildet, einem Bürstenbesatz (Naturfaser, synthetische Faser, schleifmitteldurchsetzte Kunstborste oder Metalldraht) und einem Griff… …   Deutsch Wikipedia

  • Bürste — Bürs|te [ bʏrstə], die; , n: Gegenstand mit Borsten (mit dem man z. B. Staub, Schmutz entfernen, Haare glätten kann): den Staub mit einer Bürste von den Schuhen entfernen; das Haar mit einer Bürste glätten. Zus.: Haarbürste, Kleiderbürste,… …   Universal-Lexikon

  • Bürste — die Bürste, n (Grundstufe) Gerät, mit dem man etw. bürsten kann Beispiele: Er hat seine Schuhe mit einer Bürste geputzt. Sie kämmt ihr Haar jeden Tag mit einer Bürste …   Extremes Deutsch

  • Bürste — die Bürste, n 1. Hast du eine Bürste? Meine Schuhe sind so schmutzig. 2. Ich brauche eine Bürste für meine Haare …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Bürste — 1. Hast du eine Bürste, so kehr den Rock nicht mit einer Hechel. – Scheidemünze, II. 2. Kaufe die Bürste nicht, bevor du den Hut hast. 3. Wenn die Bürste zu scharf ist, nimmt sie die Wolle. [Zusätze und Ergänzungen] *3. Wart, ich nehm dich bei… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon