Calepĭo


Calepĭo

Calepĭo, Thal u. Flecken am Oglio in der venetianischen Delegation Brescia.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Castelli Calepio — Infobox CityIT img coa = official name = Castelli Calepio name = Castelli Calepio region = Lombardy province = Province of Bergamo (BG) elevation m = 259 area total km2 = 9.9 population as of = Dec. 2004 population total = 9266 population density …   Wikipedia

  • Castelli Calepio — Castelli Calepio …   Deutsch Wikipedia

  • Castelli Calepio — Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Ambrogio da Calepio — vero nome di Calepino …   Sinonimi e Contrari. Terza edizione

  • Habsburger Post (1557-1597) — Dieser Artikel behandelt die Anfänge des organisierten europäischen Postwesens im HRR, nicht die Territorialpost der Österreichischen Habsburger. Diese wird im Artikel Österreichische Postgeschichte bis 1806 dargestellt. Postkurse 1563, nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Habsburger Post (1557–1597) — Postkurse 1563, nach dem Postreisebuch des Giovanni da l Herba In diesem Artikel über die länderübergreifende Habsburger Post von 1557 bis 1597 werden hauptsächlich die Schwierigkeiten auf dem Niederländischen Postkurs von Brüssel bis Italien… …   Deutsch Wikipedia

  • Valcalepio — ist ein Weinbaugebiet für Rot und Weißweine in der italienischen Region Lombardei. Der Name bedeutet „Tal des Calepio“ (hier hatte einst die bergamasker Familie Calepio umfangreiche Besitztümer, die sie von Castelli Calepio aus verwalteten) und… …   Deutsch Wikipedia

  • Кастелли-Калепьо — Коммуна Кастелли Калепьо Castelli Calepio Страна ИталияИталия …   Википедия

  • Ambrogio Calepino — Büste des Ambrogio Calepino, Biblioteca Angelo Mai, Bergamo Ambrogio Calepino, lateinisch Ambrosius Calepinus (* um 1435 in Bergamo; † 1510[1] ebenda) war ein italienischer Lexikograph in der Zeit der Renaissance …   Deutsch Wikipedia

  • Credaro — Credaro …   Deutsch Wikipedia