Castrāt


Castrāt

Castrāt (lat. Castratus, ital. Castrato, Eunuch, Spado; das Wort C. leitete man sonst von Castor ab, weil sich der Biber selbst die Hoden abbeißen sollte, um den Nachstellungen der Menschen zu entgehen, die ihn wegen des Bibergeils, der vermeintlichen Samenfeuchtigkeit, singen), ein im Knabenalter seiner Mannheit beraubter Mensch (s. Castration). Die Castration wurde bes. in Italien von eigenen Leuten unternommen, die, ohne Wundärzte zu sein, in derselben bes. Ruf hatten. Die C-en sangen zur Messe, Oper u. in Concerten, u. das seine, ausgebildete Ohr eines Musikkenners fand, so sehr auch das natürliche Gefühl dadurch empört wurde, in der wohl ausgebildeten Castratenstimme, einem hellen Discant, eine Befriedigung, die weder die natürliche eines Chorknaben, noch die einer Kunstsängerin gewährt; daher auch C-en, deren Stimme sich in voller Kraft u. Klarheit ausgebildet hatte, für den Kunstgesang, bes. für die Italienische Oper, auch außerhalb Italien ehedem geschätzt wurden. Indem nun aber bei einem Knaben die klare Sprache, also auch der Gesang'in den Discanttönen erhalten wird, wird er auch der gewöhnlichen körperlichen u. geistigen Veränderung, die in der Pubertätszeit eintritt, entzogen, die Geschlechtsanregungen bleiben aus od. treten nur unvollkommen ein, u. in jedem Falle bleibt der C. zeugungsunfähig; der Bart bleibt unentwickelt u. in dem ganzen äußeren Ansehen behält der C. etwas Weibisches; auch Alles, wozu der Geist Kraft bedarf, jeder Aufflug von Genialität bleibt dem C-en fremd, er erhebt sich selten zu einem eigentlichen Charakter u. ist gewöhnlich muthlos u. zaghaft, listig u. verschlagen. Ob eine Castratenehe, d.h. die Heirath eines C-en mit einer Frau, als gültig anzusehen sei, ist fraglich. Indeß, wenn auch der eine Zweck der Ehe, Fortpflanzung des Geschlechts, in solcher Ehe nicht gefördert werden kann, so kann einer Frau, die einen C-en heirathen will, dies um so weniger gewehrt werden, da die Ehe noch andere Zwecke, z.B. gegenseitige Hülfeleistung, hat, die auch ein C. fördern kann. S. unter Castration.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • castrat — [ kastra ] n. m. • 1749; it. castrato « châtré »; mot gasc. « animal châtré » (1556) 1 ♦ Méd. Individu mâle qui a subi la castration. ⇒ eunuque. 2 ♦ Chanteur que l on émasculait dès l enfance afin de lui conserver une voix de soprano ou d alto.… …   Encyclopédie Universelle

  • castrat — CASTRÁT, Ă, castraţi, te, adj. (Despre masculi) Căruia i au fost extirpate glandele genitale; (pop.) jugănit. – v. castra. Trimis de valeriu, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  CASTRÁT adj. jugănit, scopit, sterilizat, (pop.) întors, stârpit, (reg.)… …   Dicționar Român

  • castrat — CASTRAT. s. m. Chanteur qu on a châtré dans l enfance, pour lui conserver une voix semblable à celle des enfans et des femmes. Les Castrats chantent les dessus. Les Castrats viennent d Italie …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Castrat —  Pour l’article homophone, voir castra. Un castrat est un chanteur de sexe masculin ayant subi la castration avant sa puberté, dans le but de conserver le registre aigu de sa voix enfantine, tout en bénéficiant du volume sonore produit par… …   Wikipédia en Français

  • castrat — (ka stra ; le t ne se lie pas ; au pluriel l s se lie : des ka stra z habiles chanteurs) s. m. Homme qu on a châtré dans l enfance pour en faire un chanteur qui conserve une voix semblable à celle des enfants et des femmes. Voix de castrat. •   Y …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • CASTRAT — s. m. Chanteur qu on a châtré dans l enfance, pour lui conserver une voix semblable à celle des enfants et des femmes. Les castrats chantent les, dessus. Voix de castrat …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 7eme edition (1835)

  • castrat —    Se dit, non pas seulement des hommes qui ont perdu leurs testicules naturellement, mais encore de ceux qui ne bandent plus à force d’avoir bandé dans le cours de leur vie.         Dans ton théâtre, où règnent les castrats.    JOACHIM DUFLOT.… …   Dictionnaire Érotique moderne

  • Castrat — Ein Castrat ist ein Kammerherr, dem man beide Knöpfe abgeschnitten und nur den Schlüssel gelassen hat. – Simrock, 1437; Eiselein, 106 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • CASTRAT — n. m. Celui qui a été châtré. Il se dit spécialement d’un Chanteur qu’on a châtré dans l’enfance pour lui conserver une voix semblable à celle des enfants et des femmes …   Dictionnaire de l'Academie Francaise, 8eme edition (1935)

  • castrat — cas|trat Mot Agut Nom masculí …   Diccionari Català-Català


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.