Catanĭa


Catanĭa

Catanĭa (Catanea), 1) neapolitanische Provinz auf der Ostseite der Insel Sicilien, gebirgig durch den Neptunischen Gebirgszug u. den Ätna im NW., südlich von diesem eben u. durchflossen vom Simeto, welcher den Salso, Dittoino u. den Gurna-Longa aufnimmt u. unter dem Namen Giavetta in den Golf von Catania mündet; sehr fruchtbar, bringt Getreide, Qlivenöl, Wein, Reglise, Hanf, Flachs, Manna, Seide, Marmor, Soda; 84 QM., 407,500 Ew.; 2) Hauptstadt darin, am Einfluß der Indicelle ins Meer u. an dem Ätna; hat Schloß, Kathedrale, Appellations- u. Criminalgericht, 30 Klöster, Bischof (dessen Einkünfte meist im Verkauf des Schnees vom Ätna bestehen), Universität mit Bibliothek. großes Kornmagazin, verschiedene Collegien u. Museen, Hospitäler, Theater, Findelhaus, einen der größten Häfen Siciliens, in dem jährlich an 1000 Schiffe aus- u. einlaufen; jetzt Hauptsitz des Johanniterordens; Lein- u. Seidenweberei, Wachsbleichen, Lakritzensieden, Ölpressen, Schneiden aus Bernstein, Lava, Marmor u. Holz, Handel mit Landesproducten; hat viele Überreste aus der Römerzeit (Amphitheater, Theater, Naumachie, mehrere Tempel), oft von Erdbeben heimgesucht; 64,000 Ew. Der dasige weiß u. rothe muskatellerartige Wein: Catania. – C., bei den Alten Catăna, wurde 730 v. Chr. durch eine Colonie Chalcidenser od. von Naxos, am südöstlichen Fuße des Ätna u. am Amenafluß, gegründet; ihr Gesetzgeber war Charondas. Sie wurde bald blühend u. mächtig, obgleich sie durch Lavaströme des Ätna u. Erdbeben gelitten hatte. Hiero versetzte 476 v. Chr. die Einwohner nach Leontini, bevölkerte es mit 5000 Syrakusanern u. eben so viel Peloponnesiern u. nannte es Ätna. Nach Hiero's Tode kehrten die alten Bewohner zurück, Stadt ihren alten Namen wieder. Die Athener unter Nikias eroberten es. Im zweiten Punischen Kriege wurde es von den Römern unter M. Valerius Messala eingenommen. Augustus sendete eine Veteranencolonie dahin, u. es wurde wieder so blühend, daß es nächst Messana die volkreichste Stadt Siciliens war. Unter ihren vielen Prachtgebäuden zeichnete sich ein Tempel der Ceres u. das Gymnasium des Marcellus aus. 1169 wurde es von dem Ätna u. 1693 durch ein Erdbeben zerstört u. stets wieder aufgebaut. Hier am 12. Jan. 1848 Volksaufstand; bis zum 6. Febr. waren nach blutigen Gefechten mit dem Militär das Collegio Cutelli u. das Fort Sta. Agata vom Volk erobert worden; am 6. April 1849 Affaire zwischen den Neapolitanern u. Sicilianern; Erstere vertrieben die Letzteren aus dem Orte u. besetzten diesen Platz; s.u. Neapel (Gesch.).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Catania — Catania …   Deutsch Wikipedia

  • Catania — Saltar a navegación, búsqueda Catania Escudo …   Wikipedia Español

  • CATANIA — CATANIA, Sicilian port. A lengthy Jewish tombstone inscription has been found in Catania dating from 383, and an epistle of Pope gregory I (596) indicates that there were also Samaritans in Catania. In 1168 the bishop of Catania authorized the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Catania — • A seaport and capital of the province of the same name in Sicily, situated on the eastern side of Mount Etna Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Catania     Catania (Catanensis)    …   Catholic encyclopedia

  • Catania — es la segunda ciudad más grande de Sicilia, situada en la costa este, es la capital de la provincia que lleva su nombre. Tiene alrededor de 340.000 habitantes y 770.000 en su área metropolitana, sexta de Italia y segunda de la isla, tras Palermo …   Enciclopedia Universal

  • Catanĭa [2] — Catanĭa, Hauptstadt der gleichnamigen. ital. Provinz (s. oben), am südöstlichen Fuß des Ätna, am Ionischen Meer und an den Eisenbahnlinien Messina Bicocca u. C. Bronte Riposto gelegen, ist die schönste und nach Palermo die volkreichste Stadt… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Catanĭa [1] — Catanĭa, ital. Provinz in Sizilien, grenzt nördlich an die Provinz Messina, westlich an Palermo und Caltanissetta, südlich an Siracusa und östlich an das Ionische Meer, hat 4966 qkm (90,2 QM.) mit (1901) 703,598 Einw. (162 auf 1 qkm) und zerfällt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Catania — Catanĭa, Hauptstadt der ital. Prov. C. (4966 qkm, 1904: 732.279 E.; Sizilien), am Ätna sowie am Ionischen Meer, (1901) 149.295 E., ehemal. Benediktinerkloster, Universität, klimatischer Kurort 729 n. Chr. von Naros aus gegründet; Erdbeben 1170,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Catania — oder Catanea, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Sicilien, am Südabhange des Aetna, eine der schönsten Städte des südl. Europas, mit 64000 E. Wiederholt (1693, 1815) durch Ausbrüche des Aetna und Erdbeben beschädigt, wurde sie immer wieder… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Catania — [kə tän′yə, kətān′yə] seaport on the E coast of Sicily, at the foot of Mt. Etna: pop. 333,000 …   English World dictionary