Chinōn


Chinōn

Chinōn (Chinoyl, Chem.), C12H4O4, entsteht beim Behandeln von Chinasäure (s.d.) mit Braunstein u. Schwefelsäure u. bei der Oxydation des Hydrochinons (s.d.); glänzende, goldgelbe Nadeln, welche bei 100° zu einer gelben Flüssigkeit schmelzen u. sich unter Verbreitung eines zu Thränen reizenden Geruches sublimiren lassen. Es ist sehr wenig löslich in kaltem Wasser, leichter löslich in Alkohol u. Äther. Trockenes Chlorgas verwandelt es in eine gelbe, flüchtige Verbindung (Trichlor-Ch.), ein Gemenge von chlorsaurem Kali u. Salzsäure führt es in Chloranil (übergechlortes Ch.) über. Verdünnte Salpetersäure u. Salzsäure lösen es zu einer gelben Flüssigkeit; es fällt neutrale Lösungen von Silber, Blei u. Kupfer nicht, mit Bleiessig entsteht eine hellgelbe, gallertartige Masse. Der Einwirkung reducirender Substanzen ausgesetzt, wie z.B. der schwefeligen Säure, des Zinnchloriums etc. zieht das Ch. zuerst einen grünen Körper (eine Verbindung von Ch. mit Hydrochinon) u. verwandelt sich endlich in farbloses Hydrochinon.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chinon — Chinon …   Deutsch Wikipedia

  • Chinon — Escudo …   Wikipedia Español

  • CHINON — (Heb. קִינוֹן), town in central France, southwest of tours . Jews are found in Chinon from the second half of the 12th century. At the beginning of the 13th century there was evidently a community of some importance, paying in 1217 a taille of… …   Encyclopedia of Judaism

  • Chinon — er en by i Vestfrankrig, beliggende ved floden Vienne. Byen har cirka 10.000 indbyggere (2001). I de senere år er byens vine blevet regnet som nogle af de bedste i Frankrig. I 1429 mødte Jeanne d Arc Karl VII af Frankrig i borgen, som nu er… …   Danske encyklopædi

  • Chinon [1] — Chinon (spr. Schinong), 1) Arrondissement süd westlich im französischen Departement Indre u. Loire, 481/2 QM. u. 101,000 Ew. in 7 Cantonen: 2) sonst feste Hauptstadt darin, an der Vienne; Schloß, Fabriken von Salpeter, Leinen u. Wollenwaaren,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chinon [2] — Chinon (spr. Schinong), Graf von Ch., s. Richelieu (Armand Emanuel du Plessis) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Chinon — (spr. schinóng), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart Indre et Loire, an der Vienne, Knotenpunkt an der Staatsbahnlinie Tours Les Sables d Olonne, mit den imposanten Ruinen eines alten festen Schlosses, den gotischen Kirchen St. Maurice und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chinon — (spr. schinóng), Stadt im franz. Dep. Indre et Loire, an der Vienne, (1901) 6033 E.; Ruinen des Schlosses, wo Jeanne d Arc 1429 Karl VII. vorgestellt wurde …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chinon — (Schinong), franz. Stadt im Depart. Indre Loire, an der Vienne, 6800 E., Wollenwaaren und Leinenfabriken, Handel mit Getreide, Wein, Pflaumen und Senf; das Schloß ehemals königliche Sommerresidenz …   Herders Conversations-Lexikon

  • chinon — ● chinon nom masculin Vin de Touraine correspondant à une appellation d origine …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.