Collegĭum


Collegĭum

Collegĭum (lat.), 1) bei den Römern jede nicht auf vorübergehende Zwecke berechnete, sondern über das Leben der Mitglieder hinaus dauernde Genossenschaft: a) von gleichem Amte, besonders von Priestern, z.B. C. pontifĭcum, C. augŭrum, C. septemvirorum (C. Epulonum) u. C. quindecimvirorum, die 4 Priestercollegien in Rom (s. Römische Mythologie), zu denen nach Augusts Apotheose C. Augustalium kam, so wie später noch mehrere Collegien von Priestern der vergötterten Kaiser, z.B. C. Flavialium, das der Priester des Titus u. des Vespasian. Die Zahl der Glieder eines C. hing gewöhnlich von der Willkür des Kaisers ab; b) von gleichem Gewerbe od. Stande, daher Innung, Zunft, so: C. artifĭcum u. C. opificum, Zunft der Handwerker in Rom; von Numa od. erst von Servius Tullius gestiftet, um die Einwohner näher zu vereinigen u. den Unterschied zwischen alten u. neuen Bürgern aufzuheben. An der Spitze derselben standen, gewöhnlich mit 5jähriger Amtsdauer, die Praefectus, Magistri u. Decuriones collegii, letztere, weil ein C. sich in Decuriae theilte; c) militärische Corporationen od. zur Feier von Spielen vereinigte Leute, so C. capitolinorum, die zur Feier der Capitolinischen Spiele Verbundenen; d) den christlichen Brüderschaften entsprechende Vereine zu milden Zwecken, so C. tenuiorum, ein Verein von ärmeren Leuten, welche sich gegenseitig ein anständiges Begräbniß sicherten; 2) auch jetzt noch Gesammtheit od. Verein solcher Personen, welche ein gemeinschaftliches Amt od. gemeinschaftlichen Zweck haben, z.B. Regierungs Schul-, Pupillen-C., C. medicum (s.d.), C. sacrum (Gesammtheit, Versammlung der Cardinäle in Rom) etc., gewöhnlich mehr als 2, nach dem Sprüchwort: tres faciunt collegium (drei machen ein Collegium aus). Als Oberbehörden theilten sich die Collegien sonst allgemein in die Adlige u. Bürgerliche Bank; auf jener rechts des Präsidenten saßen die adligen Räthe, auf dieser, links, die bürgerlichen, meist Doctoren; jetzt allgemein abgekommen, nur in Hannover 1838 wieder eingeführt. In Rußland ist das C. der allgemeinen Fürsorge die Behörde, welche allerlei wohlthätige Anstalten, Schulen, Kranken-, Armenhäuser etc. in den Gouvernements anordnet u. unter ihrer Aufsicht hält; 3) jede andere Vereinigung von mehreren Personen zu gewissen Zwecken od. Unternehmungen; es ist C. licĭtum, ein gesetzlich erlaubtes, od. C. illicĭtum, gesetzlich verbotenes; 4) der Ort, wo diese Personen zusammenkommen; 5) (Collegiatur), auf Universitäten od. höheren Lehranstalten das Gebäude, wo Lehrer u. Lernende wohnen, Hörsäle u. andere öffentliche Locale vereinigt sind; auch 6) das Zimmer od. der Hörsaal, wo die Vorlesungen gehalten werden; daher 7) die akademischen Vorlesungen selbst, sowohl im Allgemeinen, C. publĭcum, öffentliche Vorlesungen, für welche kein Honorar gezahlt wird, C. privatum, für welche Honorar gezahlt wird, C. privatissimum, im engsten Kreise, an denen nue sehr wenig Zuhörer Theil nehmen (s. u. Universität); als auch insbesondere, C. juridĭcum, C. medicum, C. philosophicum, C. theologicum, juristische, medicinische, philosophische, theologische Vorlesungen; 8) eine Fachschule (Akademie) od. Standesanstalt, z.B. C. illustre, so v. w. Ritterakademie, C. medico-chirurgĭcum, so v. w. Chirurgisch-medicinische Akademie, s. Collegio 3), Collège u. Colleges 2); 9) so v. w. wissenschaftliche Gesellschaft (Akademie), so C. naturae curiosorum, s. u. Akademie; 10) Schule der Jesuiten; 11) die Versammlung der Arminianer, s. u. Arminius; 12) C. der Reichsfürsten, so v. w. Reichsfürstenrath; 13) der öffentliche Ort, wo sich Kauf- u. Handelsleute versammeln, um Geschäfte abzumachen; 14) in den Seestädten, bes. aber in Holland, das Admiralitätsgericht.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • COLLEGIUM — Graece Ε῾ταιρία, Latinis aliter Sodalitas, Sacietas. aliquando Cohors, est legitima trium pluriumve personarum eiusdem conditionis et potestatis consociatio: in qua qui supremus est, olim dicebatur Primicerius, reliqui ordine Secundicerii, a… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • collegium — (izg. kolégium) m DEFINICIJA v. kolegij SINTAGMA collegium musicum (izg. collegium mȗzikum) glazb. 1. pov. u 17. i 18. st. skupine ljubitelja glazbe koje su muzicirale u intimnom krugu 2. udruge ljubitelja i profesionalnih glazbenika ETIMOLOGIJA… …   Hrvatski jezični portal

  • Collegium — allgemein Versammlung, alsdann Verein, Corporation von mindestens 3 Personen mit bestimmtem Zweck. Wie bei den Römern Genossenschaften der verschiedensten Art, namentlich 4 priesterliche Corporationen, Zünfte und Innungen, die Gesammtheit der… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Collegĭum — (lat.), s. Kollegium; C. de propaganda fide, s. Propaganda; C. Germanicum, s. Collegia nationalia; C. sacrum, heiliger Verein, Versammlung der Kardinäle in Rom; C. sanitatis, Medizinalkollegium …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • collegium — [kə lē′jē əm] n. pl. collegia [kə lē′jēə] or collegiums [L: see COLLEGE] a group of individuals with equal power or authority; esp., an administrative board for a Soviet commissariat …   English World dictionary

  • Collegium — En este artículo sobre historia y derecho se detectaron los siguientes problemas: Necesita ser wikificado conforme a las convenciones de estilo de Wikipedia. Carece de fuentes o referencias que aparezcan en una fuente acreditada …   Wikipedia Español

  • Collegium — Der Begriff Kollegium (Plural: Kollegien) (Gremium) stammt aus dem Lateinischen (Collegium) und bezeichnet eine Gemeinschaft von Personen gleichen Amtes. Kollegien sind Gruppen gleichberechtigter Mitglieder. Das Kollegialprinzip beschreibt in den …   Deutsch Wikipedia

  • Collegium — Col|le|gi|um 〈n.; Gen.: s, Pl.: gia〉 1. = Kollegium 2. Collegium Germanicum 1552 gegründetes deutsches Priesterseminar in Rom 3. Collegium musicum a) 〈i. e. S.〉 Musikvereinigung an Universitäten, bes. im 17. u. 18. Jh. b) 〈i. w. S.〉 Vereinigung… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • collegium — noun (plural collegia or giums) Etymology: modification of Russian kollegiya, from Latin collegium Date: 1917 a group in which each member has approximately equal power and authority …   New Collegiate Dictionary

  • Collegium — Omne collegium est nexum …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.