Constantīne


Constantīne

Constantīne, 1) östliche Provinz des jetzt von den Franzosen besetzten Algeriens; grenzt im W. an die Provinz Algier, im N. an das Mittelmeer, im O. an Tunis u. breitet sich südlich unter dem Namen Kobla durch Wüstenstriche u. Biled al Dscherid aus bis zur Sahara; hat im S. das Gebirge Dschebel Aures, im N. den Kleinen Atlas, der in mehreren Zügen bis Tunis streift, u. im W. das steile Dschurdschura-Gebirge; diese Gebirgsketten sind von 3000–4500 F. Höhe, steil u. unersteiglich, bewaldet u. mit Gebüsch bedeckt, u. treten ganz steil an das Meer heran, daher mehrere Vorgebirge weit in dasselbe hinausragen; von W. gegen O die Vorgebirge Carbon, Cavallo, Budscharone (Sieben-Cap, Seba-Rus), Kabir, Bubernas, Bibi, Thasea, Eisencap (Cap Fer), Tukusch, Garda u. Rosa, u. dazwischen die Buchten u. Baien von Budschia, Dschidschelli, Collo, Stora u. Bona. Flüsse: Semmam, Mansuriah, Daab, El-Kebir, der aus Rummel u. Russolah entsteht, Kaure, Budschimah, Seybus, Mafrag etc., die alle in das Mittelmeer münden; Seen: Fezzara bei Bona, zwei kleinere südlich von La Calle; enthält schöne Wälder; Producte bes. Getreide, Gold, Silber, Kupfer (Bergwerke wenig bebaut). Die eingeborene Bevölkerung, mehr als 1 Mill. Köpfe, besteht aus nomadischen u. Viehzucht treibenden. od. seßhaften u. Ackerbau treibenden Stämmen, Kabylen, Utschuren, Beni Salah, Beni Jacub, Hannenschas, Haraotas u.a.; die eingewanderten Europäer, meist Schweizer u. Italiener, betrugen 1856 nicht mehr als 9450; die Viehzucht bringt Schafe, Kameele, Pferde, der Landbau Mais, Hirsen u. Tabak. Seit der Besitznahme durch die Franzosen ist die Provinz zur Verwaltung in Civil- u. Militärdistricte getheilt, auch schon viel gethan zur Hebung des Verkehrs durch Anlegung von Straßen. 2) Hauptstadt der Provinz C., am Rummel, mitten im Lande, mehr durch seine Lage auf einem Felsplateau, das gegen drei Seiten steil abfällt u. nur gegen SW. in eine Ebene ausläuft, als durch Kunst (die Mauern, Thürme u. Thore sind ganz nach Art des Mittelalters angelegt) befestigt; der nördlichste Punkt der Stadt trägt die Citadelle (Kasbah); der Fluß stürzt an dem Felsen vorüber durch eine 600 F. tiefe Felsenschlucht, über die eine Brücke auf römischem Grundbau, el Kantara, führt; die Stadt ist selbst ein wirrer Häuserhaufen, leidet Mangel an Trinkwasser, das durch Cisternenwasser ersetzt wird; viele Kapellen, 13 Moscheen mit Schulen, bes. einer für das Arabische; Lederarbeiten, Tuch- u. Wollzeugfabrikation, Karawanenhandel nach Tunis u. dem Innern von Afrika; 20,800 Ew. (früher 40,000), worunter an 1800 Europäer. In[380] der Stadt u. Umgebung viele römische Ruinen; am Flusse etliche 20 Wassermühlen; die nächste Umgebung ist baumlos u. von traurigem Ansehen, nur gegen NW. breitet sich eine Ebene aus, die an Feldfrüchten fruchtbar ist. – C., von den Carthagern erbaut, hieß bei den Alten Cirta (s.d.). 311 n. Chr. in den religiösen Streitigkeiten zerstört, wurde sie von Constantin d. Gr. wieder aufgebaut u. erhielt den Namen Constantina. Kaiser Justinian verstärkte die Befestigung u. führte eine Wasserleitung in die Stadt. 659 wurde C. von den Arabern erobert, doch nahmen die Einw. erst 710 den Islam an. Seitdem wechselte es seine Herren oft u. kam 1550 unter einen, von der Pforte ernannten, unter dem Bey von Algier stehenden Statthalter. In neuester Zeit war Achmed Bey Statthalter, der sich lange gegen die Franzosen hielt. 1836 machten die Franzosen unter Clauzel eine unglückliche Expedition gegen C., aber bei der zweiten Expedition, Anfangs unter Damrémont, dann unter Valée, eroberten sie C. den 13. Octbr. 1837 u. erklärten es zur Hauptstadt der Provinz, s. Algier (Gesch.). 3) Postort in der Grafschaft St. Joseph im Staate Michigan, am St. Josephs-River, lebhafter Handel, Dampfschifffahrt, Buchdruckerei, Bank; 1400 Ew.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Constantine — most commonly refers to one of the following: Constantine (name), a given name and surname Constantine I, Roman Emperor from 306 to 337, commonly known as Constantine the Great It may also refer to: People Roman/Byzantine Emperors Constantine II… …   Wikipedia

  • Constantine V — Emperor of the Byzantine Empire Constantine V and his father Leo III the Isaurian Reign …   Wikipedia

  • Constantine IV — Κωνσταντίνος Δ Emperor of the Byzantine Empire Constantine IV and his retinue, mosaic in basilica of Sant Apollinare in Classe (Ravenna) Reign …   Wikipedia

  • Constantine II — may refer to: Constantine II (emperor) (317 – 340), Roman Emperor 337 – 340 Constantine III (usurper) (died 411), known as Constantine II of Britain in British legend Constantine II of Byzantine (630 – 668) Antipope Constantine II (died 768),… …   Wikipedia

  • Constantine — steht für eine Stadt in Algerien; siehe Constantine (Algerien) eine algerische Provinz; siehe Constantine (Provinz) ein ehemaliges französisches Département im Gebiet des heutigen Algerien; siehe Constantine (Département) eine Gemeinde im Kanton… …   Deutsch Wikipedia

  • CONSTANTINE — (ancient Cirta), Algerian town. Constantine was named after Emperor Constantine in 313. Latin inscriptions give evidence of a Jewish colony there; its surroundings seem to have been inhabited by Judaized Berbers. The Arab conquest brought little… …   Encyclopedia of Judaism

  • Constantine —     Pope Constantine     † Catholic Encyclopedia ► Pope Constantine     Consecrated 25 March, 708; d. 9 April, 715; a Syrian, the son of John, and a remarkably affable man . The first half of his reign was marked by a cruel famine in Rome, the… …   Catholic encyclopedia

  • CONSTANTINE — CONSTANTINE, anc. CIRTA Troisième ville d’Algérie avec 441 000 habitants en 1987, première grande ville intérieure et métropole de l’Est algérien, Constantine a été à travers l’histoire la capitale la plus constante du Maghreb central (Al Moghreb …   Encyclopédie Universelle

  • Constantine — Constantine, MI U.S. village in Michigan Population (2000): 2095 Housing Units (2000): 836 Land area (2000): 1.621677 sq. miles (4.200125 sq. km) Water area (2000): 0.101685 sq. miles (0.263363 sq. km) Total area (2000): 1.723362 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Constantine, MI — U.S. village in Michigan Population (2000): 2095 Housing Units (2000): 836 Land area (2000): 1.621677 sq. miles (4.200125 sq. km) Water area (2000): 0.101685 sq. miles (0.263363 sq. km) Total area (2000): 1.723362 sq. miles (4.463488 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Constantine — m English and French: medieval form of the Late Latin name Constantīnus (a derivative of Constans; see CONSTANT (SEE Constant)). This was the name of Constantine the Great (?288–337), the first Christian emperor of Rome. It was also born by three …   First names dictionary