Construction


Construction

Construction (v. lat.), 1) Zusammenstellung, Zusammensetzung eines Ganzen aus einzelnen Theilen; 2) organische Bildung, in Rücksicht auf ihre zweck- u. gesetzmäßige Form; 3) (Gramm.), Zusammenfügung der Wörter zu einem Satze u. der einzelnen Satztheile zu einer Periode; auch die entgegengesetzte Operation, die Auflösung von Perioden u. Sätzen in ihre einzelnen Bestandtheile, wie in Subject, Prädicat, Copula, sammt deren Nebenbestimmungen, nach den Regeln der Logik, um den Sinn einer Stelle richtig aufzufassen, nennt man C.; 4) (Phil.), Entwickelung der Folgen aus gegebenen Principien, s. Construiren 3); 5) (Math.), Bildung von gewissen Größen. Dergleichen sind: Geometrische C., die Anwendung von Hülfsgrößen, um einen Lehrsatz zu beweisen, od. eine Aufgabe zu lösen; durch Ziehen bestimmter od. unbestimmter gerader Linien, Verlängerung gegebener, Beschreibung einer krummen Linie, durch Legung einer Ebene in Beziehung auf eine andere, od. auf eine gerade Linie, durch Schneidung eines Körpers mittelst einer Ebene, durch Bewegung einer Linie, eines gegebenen Winkels, einer Figur etc. Eine geometrische C. im engeren Sinne bedient sich nur des Lineals u. Zirkels, wendet also von den krummen Linien nur den Kreis an, im weiteren Sinne jedoch auch die übrigen Kegelschnitte u. selbst andere krumme Linien. Mechanische (instrumentale) organische C. (Faden-C.), eine C., wo man sich in Ermangelung von Instrumenten (wie des Zirkels zum Construiren eines Kreises), eines Fadens, wie bei der C. der Kegelschnitte, od. anderer Hülfsmittel bedient, die nicht zu dem Zwecke angefertigte Instrumente darstellen. Für die Alten hatte sie einen hohen Werth; für die Neueren erhielt sie diesen zu u. nach Descartes Zeiten, wo man sich sehr mit der geometrischen C. der Gleichungen beschäftigte. Die C. algebraischer Gleichungen, die Darstellung ihrer Wurzeln durch die zu den Durchschnitten zweier Linien gehörigen Ordinaten für eine gemeinschaftliche Abscissenlinie, od. die dazu gehörigen Abscissen. Die C. analytischer Gleichungen, d. i. der Gleichungen zwischen 2 od. 3 veränderlichen Größen ist die geometrische Darstellung der zusammengehörigen Größen unter ihnen, durch die Coordinaten an einer od. zwei krummen Linien, od. an einer Fläche. C. der Differentialgleichungen ist eine Integration durch Hülfe krummer Linien. Johann Bernoulli zeigte schon 1694 eine allgemeine Methode an, alle Differentialgleichungen vom 1. Grade zu construiren. Sonst zog man vor, analytische Beweise u. Auflösungen in geometrische C-en zu verwandeln; man sah die geometrische Methode als die vollkommnere an; auch empfiehlt sie sich durch Scharfsinn u. ist vortrefflich zur Übung des mathematischen Fassungsvermögens; gleichwohl ist sie bei sehr schweren Untersuchungen unauslänglich u. in neuerer Zeit ganz aufgegeben worden.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • construction — [ kɔ̃stryksjɔ̃ ] n. f. • 1130; lat. constructio, de construere → construire 1 ♦ Action de construire. ⇒ assemblage, édification, érection. La construction d une maison, d un mur. Un immeuble en construction, en train d être construit (⇒ chantier) …   Encyclopédie Universelle

  • construction — con·struc·tion /kən strək shən/ n: the act or result of construing, interpreting, or explaining meaning or effect (as of a statute or contract) the construction placed upon an agreement J. D. Calamari and J. M. Perillo Merriam Webster’s… …   Law dictionary

  • construction — con‧struc‧tion [kənˈstrʌkʆn] noun 1. [uncountable] PROPERTY the activity of building houses, apartments, offices, factories, roads etc: • Share prices of construction, building materials and property investment companies were particularly hard… …   Financial and business terms

  • construction — CONSTRUCTION. s. f. Action de construire. On a interrompu la construction de ce bâtiment. f♛/b] Il signifie aussi l Arrangement, la disposition des parties d un bâtiment. La construction de ce Palais est parfaitement belle et solide. Cet homme là …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Construction — Con*struc tion, n. [L. constructio: cf. F. construction.] 1. The process or art of constructing; the act of building; erection; the act of devising and forming; fabrication; composition. [1913 Webster] 2. The form or manner of building or putting …   The Collaborative International Dictionary of English

  • construction — Construction. s. f. Arrangement, disposition des parties d un bastiment. La construction de ce palais est parfaitement belle & solide. cet homme là entend bien la construction des vaisseaux. Construction fig. & en termes de grammaire signifie, L… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • construction — [kən struk′shən] n. [ME construccioun < OFr construction < L constructio] 1. the act or process of constructing 2. the way in which something is constructed; manner or method of building 3. something constructed; structure; building 4. an… …   English World dictionary

  • construction — (n.) late 14c., from O.Fr. construction or directly from L. constructionem (nom. constructio), from construct , pp. stem of construere pile up together, accumulate; build, make, erect, from com together (see COM (Cf. com )) + struere to pile up… …   Etymology dictionary

  • construction — [n1] creation, building architecture, arrangement, assembly, build, cast, composition, conception, constitution, contour, cut, development, disposition, edifice, elevation, erecting, erection, fabric, fabricating, fabrication, figuration, figure …   New thesaurus

  • Construction — Construction, lat., geordnete Zusammenfügung, Bau; in der Grammatik die Verbindung der Worte zu Sätzen und der Sätze zu Perioden; in der Mathematik die Darstellung der Lehrsätze durch Figuren; in der Philosophie die Entwickelung der Folgesätze… …   Herders Conversations-Lexikon