Côtes du Nord


Côtes du Nord

Côtes du Nord (spr. Koht dü Nord, d. i. Nordküsten), Departement im NW. von Frankreich, aus einem Theile der ehemaligen Provinz Bretagne gebildet, 135,35 QM.; grenzt im N. an den Kanal la Manche, im O. an das Departement Ille u. Vilaine, im S. an Morbihan, im W. an Finistèrre; Vorgebirge: Cap Frehel; Bai: St. Brieuc; Küsten felsig u. zersplittert; im S. gebirgig (Montagnes d'Arcee u. de Menez); Flüsse: Guer, Trieux u. Gouet, Rance, Oust; Boden: namentlich im N., unter dem Einfluß des milden Küstenklimas, sehr fruchtbar; Producte: Eisen, Getreide, Obst, Flachs, Hanf, schöne Waldungen; Pferde, Rindvieh, Schafe, Ziegen, Bienen, Fische, Muscheln, Austern u.a. Hauptbeschäftigung: Ackerbau, Viehzucht u. Fischerei u. Handel mit deren Erzeugnissen. Die Industrie ist nicht bedeutend; man fertigt baumwollene u. wollene Stoffe, Hüte, Leder, Pergament, Papier u. Fayance; von größerer Wichtigkeit ist der Bergbau (namentlich Eisen). Eintheilung in die 5 Arrondissements: St. Brieuc, Dinan, Loudéac, Lannion u. Guingamp, welche in 48 Cantone u. 375 Gemeinden zerfallen; Hauptstadt: St. Brieuc; 1856: 621,573 Ew. In Beziehung auf Rechtspflege gehört das Departement zum Appellhof in Rennes (Departement Ille u. Vilaine). Die Eisenbahn von Rennes nach St. Brieuc durchschneidet das Departement; ebenso im O. der Kanal der Ille u. Rance u. im S. der Kanal von Nantes nach Brest. C. du N. gehört zur 16. Militärdivision u. zum 5. der im Februar 1858 gebildeten neuen Commandos (Tours).


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Côtes-du-Nord — Côtes d Armor Côtes d Armor …   Wikipédia en Français

  • Côtes-du-Nord — Côtes d’Armor (22) Region Bre …   Deutsch Wikipedia

  • Côtes-du-Nord — (spr. kōt dü nōr, Nordküsten), Departement im nordwestlichen Frankreich, grenzt nördlich an den Kanal La Manche, östlich an das Depart. Ille et Vilaine, südlich an Morbihan, westlich an Finistère und ist aus dem nördlichen Teil der Oberbretagne… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Côtes-du-Nord — (spr. koht dü nohr), nordwestl. Departement Frankreichs, 7218 qkm, (1901) 609.349 E.; meist eben und fruchtbar; Hauptstadt Saint Brieuc …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Côtes du Nord — (frz. Koht dü Nohr), Nordküsten, franz. Depart. in der Bretagne, 135 □M. groß mit 633000 E. in 5 Arrondissements, 48 Cantonen, 378 Gemeinden, mit der Hauptstadt St. Brieux. Der nördl. Theil ist sehr fruchtbar, der südl. hat viel Haide und… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Côtes-du-Nord — /koht dyuu nawrdd /, n. a department in NW France. 525,556; 2787 sq. mi. (7220 sq. km). Cap.: Saint Brieuc. * * * …   Universalium

  • Côtes-du-Nord — ► Departamento francés. (V. Costas del Norte.) …   Enciclopedia Universal

  • CÔTES DU NORD —    (618), a dep. forming part of Brittany; the chief manufacture is linen …   The Nuttall Encyclopaedia

  • Côtes-du-Nord — /koht dyuu nawrdd /, n. a department in NW France. 525,556; 2787 sq. mi. (7220 sq. km). Cap.: Saint Brieuc …   Useful english dictionary

  • Département des Côtes-du-Nord — Côtes d Armor Côtes d Armor …   Wikipédia en Français