Didaktik


Didaktik

Didaktik (v. gr.), Unterrichtslehre, die Lehre von den Gesetzen u. Regeln des gesammten Unterrichts; sie ist ein Theil der Pädagogik u. umfaßt die Methodik. Zweck der. D. ist überall eine tüchtige Bildung des Menschen; sie zerfällt in die a) theoretische D. (Unterrichtswissenschaft), die Wissenschaft von den Grundsätzen u. Regeln für das Geschäft des Unterrichts; b) praktische D. (Unterrichtskunst, Lehrkunst), die Lehre von der Anwendung dieser Grundsätze. Die Regeln u. Grundsätze, welche die D. aufstellt, beziehen sich a) auf den zu Unterrichtenden; diese sind: man unterrichte naturgemäß, lückenlos, vom Standpunkte des Schülers ausgehend, gründlich, anschaulich, gehe vom Bekannten zum Unbekannten, vom Leichteren zum Schwerern, verfolge bes. den formellen Zweck u. berücksichtige die Individualität des Schülers; b) auf den Lehrstoff: man vertheile den Stoff nach dem Standpunkte u. den Entwickelungsgesetzen des Schülers, verweile bes. bei den Elementen u. gehe oft auf die Grundvorstellungen zurück; vertheile den Stoff in kleinere Ganze, verbinde, verwandle Gegenstände, berücksichtige bei der Wahl der Lehrform die Natur des Gegenstandes; c) auf äußere Verhältnisse, Zeit, Ort etc.: man betreibe die Gegenstände mehr nach als neben einander, berücksichtige den künftigen Stand der Schüler, unterrichte culturgemäß, mit Berücksichtigung der Orts- u. Zeitverhältnisse; d) auf den Lehrer: man suche den Unterricht durch Wechsel, Lebendigkeit u. seine ganze Persönlichkeit anziehend zu machen, unterrichte mit Kraft, Charakter, Energie u. Consequenz, berücksichtige beim Unterrichte immer die moralischreligiöse Erziehung als Hauptzweck. Vgl. Denzel, Erziehungs- u. Unterrichtslehre für Volksschullehrer, Stuttg. 1825 f., 3. Aufl. 1835, 3 Thle.; Dinter, Die vorzüglichsten Regeln der Pädagogik, Methodik u. D., Neust. 1827, 7. Aufl. Außerdem von Harnisch, Diesterweg, Zerrenner, Stephani u. v. A.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Didaktik — Didaktik  серия домашних компьютеров, выпускавшихся в Чехословакии компанией Didaktik Skalica Co. (Скалица) с 1986 по 1994 год. Первые модели (Alfa, Beta) были клонами PMD 85 (компании Tesla Piešťany, Пьештяны) на основе процессора Intel… …   Википедия

  • Didaktik — M The Didaktik was a series of home computers based on the Intel 8080 and Zilog Z80 processors produced in former Czechoslovakia. Contents …   Wikipedia

  • Didaktik — (græsk), undervisningslære, en del af pædagogikken, der har til opgave at give en vejledning for undervisningen eller den side af opdragelsen, der særlig tilsigter at påvirke barnets forestillings og tankeliv og give det intellektuel dannelse.… …   Danske encyklopædi

  • Didáktik — (griech.), Unterrichtslehre oder Unterrichtswissenschaft, der eine Hauptteil der Pädagogik (s.d.), die außerdem noch die Lehre von der Erziehung umfaßt. Die D. ist teils allgemeine D., die auf psychologischer Grundlage die allgemeinen Grundsätze… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Didáktik — (grch.), Unterrichtslehre, der Teil der Erziehungslehre, welcher die Gesetze und Regeln für den Unterricht darlegt; didaktisch, lehrhaft. – Vgl. Willmann (1894 95). – Didaktische Poesie, s. Lehrgedicht …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Didaktik — Didaktik, griech. deutsch, Lehr oder Unterrichtswissenschaft, dann Kunst des Unterrichtes. Didaktisch, was zum Lehren gehört, belehrend; didaktisches Verfahren, Lehrart …   Herders Conversations-Lexikon

  • Didaktik — Die Didaktik (von griechisch: didáskein „lehren“) im engeren Sinn beschäftigt sich mit der Theorie des Unterrichts, im weiteren Sinne mit der Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens. Nach Johann Amos Comenius (1592–1670) ist Didaktik… …   Deutsch Wikipedia

  • Didaktik — Unterrichtslehre; Unterrichtskunde * * * Di|dak|tik [di daktɪk], die; : Lehre vom Unterrichten: er versteht nichts von Didaktik. * * * Di|dạk|tik 〈f. 20; unz.; Päd.〉 Wissenschaft vom Lehren u. Lernen, von den Inhalten der Bildung u. ihrer… …   Universal-Lexikon

  • Didaktik — didaktisch »lehrhaft«: Das Adjektiv wurde im 18. Jh. aus gleichbed. griech. didaktikós entlehnt, dem das Verb griech. didáskein »lehren« – wohl Bewirkungszeitwort zu griech. daēnai »lernen« – zugrunde liegt. – Abl.: Didaktik »Lehre vom Lehren… …   Das Herkunftswörterbuch

  • didáktik — a m (á) strokovnjak za didaktiko: zborovanje didaktikov / njegov profesor matematike je dober didaktik zna dobro poučevati / omenjeni pisatelj je predvsem didaktik …   Slovar slovenskega knjižnega jezika