Diele


Diele

Diele, 1) so v.w. Bret, bes. die zum Belegen von Fußböden benutzten, s.u. Dielen; 2) so v.w. Hausflur; 3) so v.w. Scheuntenne; 4) Art Guillotine (s.d.) in Deutschland.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Diele — bezeichnet: einen Hausflur, Vorsaal, Vorraum oder ein Vorzimmer davon abgeleitet Räume bei verschiedenen lokalen Bauformen in der Traditionellen Architektur: die niederdeutsche Wortform Deele bezeichnet den größten Raum im norddeutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Diele — Diele, niederdeutsch Deele, der mittlere Raum des sächsisch friesischen Bauernhauses, um den sich die Räume für das Vieh anreihen (s. Bauernhäuser). Aus diesem Raum hat sich in unsrer Zeit der Hausflur, Vorplatz, die Halle oder das Vestibül der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Diele — »‹Fußboden›brett; Hausflur, Vorraum der Wohnung«: Die germ. Substantivbildungen mhd. dil‹le›, ahd. dilla »Brett, Bretterwand, boden in Schiffen und Häusern«, niederl. deel »Diele, Brett; Tenne«, aengl. đille »Planke«, schwed. tilja »Diele, Bühne« …   Das Herkunftswörterbuch

  • Diele — Sf std. reg. (8. Jh.), mhd. dil fm., dille f., ahd. dil(o), dilla f., dili, as. thili Stammwort. Aus einer auf g. * þel beruhenden Wortsippe mit der Bedeutung Brett, Bretterboden (u.ä.) . Hierzu anord. þil(i) n. Bretterwand, Getäfel, Dielung , ae …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Diele [1] — Diele, ein Brett, besonders ein solches zum Belegen von Fußböden; auch ein mit Brettern bedeckter (gedielter) Fußboden; in Norddeutschland soviel wie Flur, Hausflur, der behaglich, wohnraumartig ausgebildet ist und meist auch die Geschoßtreppe… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diele [2] — Diele, s. Guillotine …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Diele — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • Saal • Halle …   Deutsch Wörterbuch

  • Diele — Gang; Flur; Korridor; Durchgang; Planke; Steg; Bohle * * * Die|le [ di:lə], die; , n: 1. Brett für den Fußboden: eine knarrende Diele. Syn.: ↑ Balken, ↑ …   Universal-Lexikon

  • dielė — 1 dielė̃ sf. (4) 1. žr. dėlė 1: Neik maudytis – įsisegs dielė̃ Kt. Jai jau keliskart statė dielès Grš. Tam ežeriuke būdavo galybė dielių̃ Vlkv. 2. vidurių kirmėlė, askaridė: Vaikai, kai tik saldumo užvalgo, ir serga dielė̃m Švnč. 3. KII165… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • dielė — 2 ×dielė̃ (vok. Diele) sf. (4) 1. Prn lenta: Dielès pjauti sunkus darbas Grš. 2. rąsto papentis: Ronpjūviai su pjūklu dieles pjauna J. ◊ dielès pjauti (padaryti) žaisti tokį vaikų žaidimą (atsigulę ant pilvo, kojomis ir galva linguoja): Ar moki …   Dictionary of the Lithuanian Language