Duchten

Duchten

Duchten (Duften, Seew.), 1) Stränge, aus denen die Taue gedreht werden u. welche aus Hauffäden gebildet sind; aus 3 D. wird ein Kardeel, aus 3 Kardeelen ein dreischäftiges od. dreidrähtiges Tau geschlagen. Die Menge der D. od. der Kardeele bestimmt die Dicke des Taues, das immer nach Umfang (Circonferenz), nicht aber nach seinem Durchmesser classificirt wird; 2) so v.w. Dosten.


Pierer's Lexicon. 1857–1865.

См. также в других словарях:

  • Duchten — heißen die Sitz und Ruderbänke in Ruder und Segelbooten. Führt das Boot Segel, so wird der Mast durch eine Ducht, die Segelducht, gestützt. Über D. als Teile von Schiffstauen s. Tauwerk …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • duchten — duchtenintr schlafen.VgldasVorhergehende.Marinespr1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Bootsbau [1] — Bootsbau, umfaßt die Konstruktion und den Bau von Booten, die teilweise an Bord der seegehenden Schiffe Verwendung finden, teilweise auf Gewässern und an den Küsten als Vergnügungsboote, Fischerboote und Rettungsboote benutzt werden. Die zur… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Splißen — Splißen, 1) die gespaltenen Reifstöcke; 2) die Enden zweier Taue auf die Art mit einander vereinigen, daß man die Kardeele u. Duchten eines jeden auf hinlängliche Weise aufdreht u. solche kreuzweise zwischen die nicht aufgedrehten Duchten u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dreher — Dreher, 1) die Kurbel am Schleifstein; 2) beim Seiler die eiserne Kurbel an den Drehpfählen einer Reeperbahn, mit denen das Tau in Duchten (s.d.) gedreht wird; 3) beim Takler ein Stock, um den schwach od. lähnig gedrehten Duchten eines Taues mehr …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Kardeele — Kardeele, 1) (Seew.), die größeren Theile od. Trossen eines Taues, welche aus Duchten zusammengedreht sind; ein kabelweise geschlagenes Tau besteht aus drei Kardeelen u. jedes Kardeel aus drei Duchten; 2) Vorrichtung an den Unterrahen, um… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Borsfleth — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dory — Traditionelles Dory Als Dory , auch Dorie oder Doriboot wird ein kleines ruder und segelbares Hilfsboot in der Fischerei bezeichnet. Diese kleinen flachbordigen Fischerboote werden etwa seit 1760 als plattbodige 3,5 bis 5 Meter, selten bis sieben …   Deutsch Wikipedia

  • Kutterpullen — Internationales Kutterpullen auf der Weser in Bremen, 27. November 2004 …   Deutsch Wikipedia

  • Nydam-Boot — Nydam Schiff, Schloss Gottorf Schleswig Das Nydam Schiff oder auch Nydam Boot (dänisch: Nydambåden) ist ein Ruderboot das etwa 320 n. Chr. im Nydam Moor (Südjütland) geopfert und im Jahre 1863 wieder ausgegraben wurde. Es war ein… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»